Ersten Schritt getan

Ausgabe Nr. 2364
 >

1. Spendentransport für DWS-Berufsschule

 Den ersten Spendentransport für die zukünftige DWS-Berufsschule nahmen am 20. Dezember 2013 bei der Independența-Schule in Hermannstadt Jörg Prohaszka, Geschäftsführer des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen und Schuldirektorin Mirela Hanea in Empfang. Gespendet wurde die Ausstattung von dem DWS-Mitgliedsunternehmen Dr. Pendl & Dr. Piswanger. Die Firma Meyer & Meyer übernahm den kostenlosen  Transport.

 

Gespendet wurden 14 Tische, 30 Hocker, eine Schweißstation und 6 große Koffer mit Versuchsanordnung pro Tisch, wobei die gespendete Ausrüstung für die Ausbildungen Mechatroniker und Elektriker gedacht ist. Der geschätzte Wert der Spende beläuft sich auf etwa 20.000 Euro die Ausstattung betreffend sowie auf über 1.000 Euro den Transport betreffend. 

„Die Tische plus Ausrüstung wurden dem DWS zur Verfügung gestellt, und der DWS stellt sie der Independența-Schule zur Verfügung für die duale Ausbildung, für die Berufsschule, die wir hier eröffnen“, sagte Prohaszka. „Das ist der erste Schritt, um die Schule auch entsprechend auszustatten.“

Das Unternehmen P&P kaufte die neuwertige Ausrüstung von einem Bildungsinstitut aus Deutschland, das die Ausstattung ausrangieren wollte, mit dem Ziel, sie der zukünftigen Berufsschule in Hermannstadt zu spenden. Initiiert wurde die Spende von P&P-Mitarbeiter Dieter Thiess,  der übrigens auch im Vorstand der Carl Wolff-Gesellschaft, dem Siebenbürgischen Wirtschaftsclub in Deutschland, tätig ist. Die Firma P&P, ein Full-Service-Berater mit Schwerpunkt Executive Search und Human Ressource-Beratung mit Hauptsitz in Wien, hat bereits ein Büro in Bukarest und wird im Sommer auch in Hermannstadt ein Büro eröffnen.

                              Werner FINK

 

 

Mihaela Hanea (rechts) und Jörg Prohaszka.                 Foto: der Verfasser

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft, Wirtschaft.