Nachrichten

Ausgabe Nr. 2661

Rumänien bei der 70. Berlinale; Frauensalon an der EAS; Märzchen für den guten Zweck; Wettbewerb für Sänger; Arbeiten in der Papiu Ilarian; Öffentliche Debatte; Gemeindeabend in Heltau; Bastelstunde für Kinder; Komödie im „Ion Besoiu”; Fasching in Mediasch; Konzert mit 3 Sud Est; Gottesdienst am Buleasee; Vortrag zum Thema ,,Christus-Bilder“; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 

Rumänien bei der 70. Berlinale

   Berlin. – Radu Jude ist der erste rumänische Regisseur, der gleich drei Filme im Rahmen der Berliner Filmfestspiele (Berlinale) zeigt, deren 70. Auflage gestern begonnen hat. Die Filme „Tipografic majuscul” (Uppercase Print) und „Ieșirea trenurilor din gară” (The Exit of the Trains) feiern ihre internationale Premiere in der Sektion Forum. In der Sektion Co-Production Market, präsentiert Jude sein Spielfilm-Projekt „Somnambulii” (Sleepwalkers).

Ebenfalls in der Sektion Co-production Market wird das Spielfilm-Projekt ,,Death and the Maiden“ (Arbeitstitel), Regie Adina Pintilie, gezeigt.

In der Sektion Encounters präsentiert Cristi Puiu seinen neusten, im ehemaligen Ápáfi-Gutshaus in Malmkrog gedrehten Spielfilm ,,Malmkrog“ in Weltpremiere.

Für die Sektion Berlinale Talents ausgewählt wurde die Nachwuchsproduzentin Irina Malcea. (BU)

 

Frauensalon an der EAS

Hermannstadt. – Der erste Frauensalon  des Programmjahres 2020 findet am Dienstag, den 25. Februar, 19 Uhr  im „Gerhard Möckel“-Saal des Hans-Bernd-von-Haeften Tagungs- und Konferenzzentrums der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (Str. Livezii 55) statt. Inhaltliche Impulsgeberin ist die Chefredakteurin der Hermannstädter Zeitung, Beatrice Ungar. Sie spricht zum Thema: „Deutschsprachige Presse in Rumänien. 1990 – 2020.” Anschließend erfolgt im informellen Rahmen, bei einem guten Glas Wein, eine offene Diskussionsrunde. (IG)

 

Märzchen für den guten Zweck

Hermannstadt. – Volontäre des Roten Kreuzes Hermannstadt stellen Märzchen für den guten Zweck her. Bestellungen beim Sitz des Roten Kreuzes, Str. Nicolae Bălcescu Nr. 6 (Mo.-Fr. 10-16 Uhr) oder im Laden „Magazinul de Fapte Buneˮ, Str. Avram Iancu Nr. 2 (Mo.-Fr. 13-19 Uhr). Näheres unter 0269-21.76.46. Der Erlös geht an die Aktionen des Roten Kreuzes (Aftershool für sozial schwache Kinder, Arzneimittelhilfe, Therapien für Suchtkranke). (RS)

 

Wettbewerb für Sänger

Hermannstadt. – Junge Volksmusiksänger aus Rumänien und aus der Diaspora können sich bis zum 23. März für die Vorauswahl der 5. Auflage des „Lucreţia Ciobanu”-Festivals einschreiben, welches der rumänischen Volksmusik gewidmet ist und vom Zentrum für die Erhaltung und Förderung der traditionellen Kultur „Cindrelul – Junii” Hermannstadt organisiert wird. Die Teilnehmer zwischen 18 und 35 Jahren müssen zwei Volkslieder aus der Region, die sie vertreten, singen, eins davon a capella. Die Vorauswahl findet am 27. April im Armeehaus statt, der Wettbewerb und die Gala am 28. und 29. April im „Ion Besoiu” Kulturzentrum. Einschreibungen (inklusive Partituren) an contact@juniisibiului.ro oder Fax: 0269-21.09.45. Näheres unter www.traditiisibiene.ro/index.php/comunicate/anunt/269. (RS)

 

Arbeiten in der Papiu Ilarian

Hermannstadt. – Die Straße Papiu Ilarian soll in zwei Etappen modernisiert werden, meldet das Hermannstädter Bürgermeisteramt.

In der ersten Etappe, vom 24. Februar bis 24. März, wird die Straße zwischen Str. Cetății und Str. Tipografilor gesperrt. Dafür wird in dieser Zeispanne die Str. Cetății zwischen der Str. Gheorghe Lazăr und der Str. Papiu Ilarian für den Pkw-Verkehr geöffnet, wo normalerweise Fußgängerzone ist.

In der zweiten Etappe, vom 24. März bis 24. Mai, wird die Str. Papiu Ilarian zwischen Str. Tipografilor und Str. Timotei Popovici modernisiert. In dieser Zeitspanne ist auch die Str. Timotei Popovici für den Kfz-Verkehr gesperrt, Ausnahme machen die Anrainer.

Auch die Modernisierungsarbeiten in den Straßen Mozaicului, Bradului und Varului werden weiter geführt. (RS)

 

Öffentliche Debatte

Hermannstadt. – Der Hermannstädter Kreisrat organisiert eine öffentliche Debatte zum Thema „Umgehungsstraße Hermannstadt Südˮ am Mittwoch, dem 26. Februar, 13 Uhr. Eingeladen sind Bürgerinnen und Bürger, Vertreter der Behörden, wo die Umgehungsstraße gebaut werden müsste (Großau, Hermannstadt, Poplaca, Rășinari, Heltau, Schellenberg), NGOs, die im Umweltbereich tätig sind.  Im Rahmen der Debatte werden die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vorgestellt. (RS)

 

Gemeindeabend in Heltau

Heltau. – Die Evangelische Kirchengemeinde A. B. Heltau (Str. Cetăţii 1-3, Heltau) organisiert am Mittwoch, dem 26. Februar, 18 Uhr, einen Gemeindeabend zum Thema „Die Geheimnisse der Evangelischen Kirche aus Heltau: Archäologie und Geschichte” .

Dr. Marian Țiplic und Dr. Maria Crîngaci-Țiplic leiten die archäologischen Grabungen in der Kirche und stellen die bisherigen Ergebnisse und Erkenntnisse ihrer Arbeit vor.

Die Veranstalter versprechen einen informativen und entspannten Abend. (RS)

 

Bastelstunde für Kinder

Hermannstadt. – Eine Bastelstunde „Flinke Finger” in deutscher Sprache für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, koordiniert von Sandi Rusu Costea, findet im Gong-Theater am Mittwoch, dem 26. Februar, 17 Uhr statt. Die Kinder werden diesmal Kalender für 2020 herstellen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 10 beschränkt. Die Teilnahme kostet 14 Lei, Karten kann man im Gong-Theater erwerben. (RS)

 

Komödie im „Ion Besoiu”

Hermannstadt. – Das Theaterstück „Diagnostic rezervatˮ (Reservierte Diagnose) nach einem Text von Jean Pierre Martinez, in der Regie von Anca Sigartău wird am Donnerstag, dem 27. Februar, 19 Uhr im „Ion Besoiu”-Kulturzentrum aufgeführt. Die Karte kostet 75 Lei, kann beim Kulturzentrum oder per Kurier (ohne Nebenkosten) bestellt werden, Näheres unter 0743-91.40.96. (RS)

 

Fasching in Mediasch

Mediasch. – Das Deutsche Forum Mediasch veranstaltet am Samstag, den 22. Februar, ab 18 Uhr einen Fasching im Forumssitz im Schullerhaus. (BU)

 

Konzert mit 3 Sud Est

Hermannstadt. – Die rumänische Popband 3 Sud Est konzertiert am 1. März, 19.30 Uhr, im Oldies Pub. Die Band feiert mit „Erinnerungen 2020ˮ zwei Jahrzehnte seit der Gründung. Karten an der Abendkassa oder unter www.iabilet.ro. Reservierungen unter  0722-63.22.23. (RS)

 

Gottesdienst am Buleasee

Hermannstadt. – Der Gemeineverband Neppendorf lädt in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband Kerz zu einem Gottesdienst auf der Terrasse der Hütte am Buleasee am Sonntag, dem 1. März (Invokativ), 12 Uhr ein.

Zum Weltgebetstag findet am Freitag, dem 6. März, 15 Uhr ein Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Neppendorf statt. (RS)

 

Vortrag zum Thema ,,Christus-Bilder“

   Hermannstadt. – Alljährlich bietet das Landeskirchliche Museum den Freunden des Museums einen Vortrag zu einem kulturhistorisch relevanten ikonographischen Thema. Das Angebot beabsichtigt, Kunstverständnis und Kunstgenuss vor allem innerhalb der siebenbürgischen Kunstlandschaft zu unterstützen. Unter dem Titel ,,Christus-Bilder. Herleitung, ikonographische Traditionen und Typen, Beispiele“ lädt das Landeskirchliche Museum für Montag, den 2. März, 17 Uhr in den Terrassensaal des Teutsch-Hauses ein. Der Vortrag von Heidrun König beleuchtet die geschichtlichen Anfänge der christlichen Bildpraxis, die Entwicklung der unterschiedlichen Bildtraditionen in Ost- und Westkirche, sowie die wichtigsten ikonographischen Typen. Eine Auswahl von Beispielen aus der europäischen Kirchenkunst soll helfen, die siebenbürgischen Beispiele in ihrer kunsthistorischen Bedeutung wahrzunehmen und zu verorten.

Der gebotene kunsthistorische Einblick steht wie immer im Dienst der Besinnung auf den „personalisierten“ theologischen Inhalt der Kirchenkunst, allgemein und in der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien.

Der Vortrag richtet sich auch wieder an alle gestandenen und angehenden Freunde des Museums. Gäste dieser Veranstaltung erhalten die MuseumsCard, die den freien Besuch des Museums für das angebrochene Jahr ermöglicht. (HK)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2,  Dienstag, 24. Februar, 13-13.30 Uhr: Jubiläumsveranstaltung – Event 30 DFDR – 50 TVR Sendungen in deutscher Sprache (Making of, II).

TVR 1,  Donnerstag, 27. Februar, 15.10-17.00 Uhr, AKZENTE: Das Banater Jahrbuch; Urzeln in Großschenk; Gedenkveranstaltung in Reschitza zu 75 Jahren seit der Deportation der Deutschen aus Rumänien in die Sowjetunion.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.