„Es gibt nach wie vor viel zu tun“

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft von Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor
Ausgabe Nr. 2510
 

1-dfdr

Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Gemeinschaftsprojekte, die 2016 über die Bühne gegangen sind, erhielten Zuschüsse von der Stadt aber es wurde auch weiter an der Modernisierung der Infrastruktur gearbeitet. Um nur einige Beispiele zu nennen: Der Plan für die nachhaltige Mobilität in Hermannstadt und Umgebung ist ausgearbeitet und steht zur Debatte, die Modernisierung von mehr als 70 Straßen und zwei großen Wohnblockvierteln wurde in Angriff genommen, an den Boulevards konnten die Kabel unterirdisch verlegt werden, der Park im Strandviertel wurde von Grund auf umgestaltet, neue Spiel- und Sportplätze wurden im Erlenpark eingerichtet und nicht zuletzt ist am 1. November d. J. die Mülltrennung eingeführt worden. Es gibt also nach wie vor noch viel zu tun.

Nicht nur als Bürgermeisterin sondern auch als Vorsitzende des Kreisforums Hermannstadt und als Koordinatorin der monatlichen Treffen mit den Sympathisanten des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt hatte ich über das Jahr immer wieder Gelegenheit, den Kontakt mit unseren Mitgliedern und Kollegen und mit unseren Unterstützern zu pflegen. Dafür bin ich dankbar. Ich danke auch allen Hermannstädtern, die bei den Kommunalwahlen in diesem Jahr erneut den Vertretern des DFDR ihr Vertrauen geschenkt haben und hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr gemeinsam mit dem mehrheitlich aus Vertretern des DFDR gebildeten Stadtrat viele Projekte für die Stadt und zum Wohle ihrer Bürgerinnen und Bürger durchführen können.

Da Weihnachten vor der Tür steht und wir in der Familie und in der Gemeinschaft immer mehr zusammen rücken, möchte ich auch an dieser Stelle unterstreichen, dass wir die Feiertage nur gemeinsam feiern können. So z. B. auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Großen Ring, der 2016 zum zehnten Mal erfolgreich stattfindet und wo ich Sie in der Silvesternacht erwarte, um mit Ihnen auf gute Gesundheit und ein erfolgreiches Neues Jahr anzustoßen.

Ich wünsche Ihnen allen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr 2017!

Astrid FODOR

Bürgermeisterin

Vorsitzende des Kreisforums

Hermannstadt

 

Die letzte Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) im Jahr 2016 tagte am Samstag in Hermannstadt. Unser Bild (v. l. n. r.): DFDR-Geschäftsführer Benjamin Józsa, DFDR-Vorsitzender Paul-Jürgen Porr, DFDR-Abgeordneter Ovidiu Ganț und Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Foto: Nathalie HÖNIGES

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Politik.