Nachrichten

Ausgabe Nr. 2698

Hermannstadt in Quarantäne?

  Hermannstadt/Bukarest. – Am Dienstag waren alle 177 für COVID 19-Patienten bestimmten Betten im Hermannstädter Kreiskrankenhaus belegt. Die Inzidenzzahl (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 14 Tagen) lag am Mittwoch bei 7 im Kreis Hermannstadt, in Hermannstadt selbst bei 11,18 (362 Personen sind mit SARS-CoV-2 positiv getestet worden, insgesamt). Die Behörden erwägen, in Hermannstadt, Schellenberg und Heltau, wo die Lage am schlimmsten ist, die Quarantäne zu verhängen.

In Rumänien wurden am Mittwoch 9799 Neuinfektionen (bei 38.000 getesteten Personen) mit SARS-CoV-2 registriert und 203 COVID 19-Patienten erlagen ihrer Krankheit. Schon am Montag hatte die rumänische Regierung per Eilerlass neue Restriktionen eingeführt. Seit Montag gilt landesweit eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 23 und 5 Uhr und allgemeine Maskenpflicht im Freien. Vorläufig gilt für den Einzelhandel 21 Uhr als Ladenschlusszeit, nur Tankstellen, Apotheken und Lieferdienste sind davon ausgenommen. Alle Schulen sind geschlossen, der Unterricht erfolgt online. Kinderkrippen und After-School-Einrichtungen sind weiterhin geöffnet. Desgleichen sind die Arbeitgeber verpflichtet, nach Möglichkeit ihre Angestellten im Homeoffice zu beschäftigen. (BU)

 

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Verlängerung des Alarmzustands in Rumänien und der damit bestehenden Einschränkungen bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion vorläufig keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder zwischen 9 und 14 Uhr am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

Wichtige Rufnummern

Hermannstadt. – Das Hermannstädter Kreiskrankenhaus stellt für Anmeldungen zu RT-PCR COVID-19-Tests zwei zusätzliche Rufnummern zur Verfügung: 0754-01.03.08 und 0269-24.39.22. Weiterhin gültig ist die Rufnummer 0269-21.50.50 Hausanschluss 430. Angehörigen von im Kreiskrankenhaus internierten an COVID 19 erkrankten Patienten stehen folgende Telefonnummern zur Verfügung: Klinik für Infektionskrankheiten: 0269-21.50.50, Hausanschluss 250, 0754-06.09.23 (14-17 Uhr), Intensivstation: 0269-21.50.50, Hausanschlüsse 196 oder 524 (13-14 Uhr).  (BU)

 

Abendmusiken

Hermannstadt. – Statt des großen Weihnachtskonzerts des Hermannstädter Bachchores, das in diesem Jahr abgesagt werden musste,  bietet die Hermannstädter evangelische Kirchengemeinde vom Ewigkeitssonntag bis zum 4. Adventsonntag, jeweils um 16 Uhr, halbstündige Abendmusiken in der noch nicht ganz fertig renovierten Stadtpfarrkirche an, teilt die Stadtkantorin Brita Falch-Leutert mit. Wer lieber zu Hause bleibt, kann die Abendmusiken direkt gestreamt sehen. Ein Link dazu wird auf der Webseite der Kirchengemeinde unter https://hermannstadt.evang.ro ausgelegt sein.

 

Soma sammelt Sperrmüll

Hermannstadt. – Die Müllabfuhrfirma Soma sammelt zwischen dem 16. und 20. November Sperrmüll, außer Elektro- oder Haushaltsgeräten. Die Hermannstädter, die in Häusern wohnen, können den Sperrmüll auf die Straße stellen an den Tagen, an denen die Abholung von Restmüll  (schwarze Tonne) geplant ist. Bei den Blockwohnungen muss der Sperrmüll  auf den  öffentlichen Abfallsammelplattformen abgestellt werden, und wird in den Vierteln wie folgt abgeholt: Montag, 16. November: Hippodrom; Dienstag, 17. November: Vasile Aaron, Broscărie, Lazarett, Hammersdorf; Mittwoch, 18. November: Bahnhof, Theresianum; Donnerstag, 19. November: Țiglari, Neppendorf; Freitag, 20. November: Strand, Goldtal. Weitere Informationen unter http://www.somasibiu.ro bzw.  0269 -988. (RS)

 

  1. Nationales Theaterfestival

Bukarest. – Zwei Inszenierungen des Hermannstädter Radu Stanca-Nationaltheaters  und ein Projekt, an dem der Hermannstädter Regisseur Radu Alexandru Nica beteiligt ist, werden im Rahmen der 30. Auflage des Nationalen Theaterfestivals (FNT) gezeigt, die vom 22. bis 29. November d. J. online stattfindet: ,,Felii“, ein Stück von Lia Bugnar, die auch Regie führte, mit Ofelia Popii (in der  Sektion ,,arta ACTORULUI mare“/Große Schauspieler) und ,,LIVE“ von Thomas Perle in der Regie von Bobi Pricop (inszeniert an der deutschen Abteilung des Radu Stanca-Nationaltheaters) sowie in der Sektion ,,Esteticile pandemiei“ (Ästhetik der Pandemie) das am Klausenburger Ungarischen Staatstheater produzierte Gemeinschaftsprojekt von Radu Nica, Andu Dumitrescu und Vlaicu Golcea nach Mark Ravenhills ,,Pool (No Water)“. Nähere Auskünfte und genaues Programm unter fnt.ro (BU)

 

Forumshaus geschlossen

Im Zuge der neuesten Entwicklungen und der spezifischen Verordnungen ist der Eingang in das Forumshaus bis auf Weiteres geschlossen.

Die Angestellten der Forumsorganisationen, sowie von ifa, ADZ und SKV sind jedoch nach wie vor an ihren Arbeitsplätzen (wenn auch nicht alle gleichzeitig).

Wir bitten Sie, Ihr Anliegen wenn möglich per E-Mail oder Telefon mitzuteilen.

Für ein persönliches Gespräch werden Sie selbstverständlich eingelassen.

Bleiben Sie gesund!

Die Geschäftsstelle des DFDH

 

  1. Kronstädter Germanistiktagung Online

  Kronstadt. – Nachdem die für 2020 angekündigte Tagung eine Geistertagung geworden ist, veranstaltet die Germanistikabteilung der Philologischen Fakultät in Kronstadt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (Zweigstelle Kronstadt) zwischen dem 9.-10. April 2021 ihre XXIV. Internationale Tagung zum Thema ,,Von der Katze im Sack auf den Hund gekommen. Das Tier und sein Mensch in Kultur, Kunst, Literatur und Sprache.“

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich erneut auf ein Thema einzulassen, das zur Auseinandersetzung mit Kultur, Literatur und Sprache als Gegenstand germanistischer  Forschung herausfordert. Wir erwarten Ihre Anmeldungen mit Titelangabe nebst kurzer Zusammenfassung Ihres Vortrags (Vortragsdauer: 20 Minuten) bis spätestens 1. März 2021.

Angesichts der anhaltenden Covid-19 Pandemie findet unsere Tagung im virtuellen Raum statt.

Die gehaltenen Vorträge werden im erneuerten Format der Kronstädter Beiträge zur germanistischen Forschung/KBzgF   (CEEOL, Index Copernicus, EZB; http://germanistik.unitbv.ro/) im Kronstädter Aldus Verlag in Zusammenarbeit mit dem Universitätsverlag 2022 veröffentlicht.

Wir bitten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung eine druckreife Fassung  ihrer Vorträge bis zum 31. Juli 2021  in elektronischer Form an die Herausgeberin des Bandes, Carmen E. Puchianu, unter c.e.puchianu@unitbv.ro einzusenden.

Die Tagungsgebühr in Höhe von 110 Lei, die ausschließlich für die Druckkosten des Tagungsbandes verwendet wird, ist nach Bestätigung der Aufnahme in das Tagungsprogramm bis spätestens 15. April 2021 auf das Konto der Transilvania-Universität mit dem Vermerk taxă de participare la Conferința de germanistică 2021zu überweisen: IBAN: RO08TREZ 13120F330500XXXX.

Ein elektronischer Überweisungsbeleg ist auch an die Herausgeberin der KBzgF  zu senden.

Am 10. April findet im Anschluss an die Tagung die Jahresversammlung der GGR ebenfalls online statt.

Technische Einzelheiten die elektronische Plattform der Tagung  betreffend werden allen angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeitgerecht mitgeteilt. (CEP)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag,  17.  November,  13-13.30 Uhr: Gast der Sendung – Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor.

TVR 1,  Donnerstag, 19. November, 15.10-17 Uhr:  AKZENTE: Deutsche Schule in Schag; Wintervorbereitungen bei Maria Pech in Bildegg; Lilian Theil stellt in Bukarest aus; Knoblauch-Apotheke in Orawitza; Ausstellung in Temeswar; Goetheinstitut in Bukarest; Autoren in der Pandemie – Petra Binder in Kronstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.