Vereidigung mit hohem Gast

In der Legislaturperiode 2020-2024 hat das DFDR fünf Vertreter im Kreisrat Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2697

Nach der Vereidigungssitzung stellten sich die für das Mandat 2020-2024 gewählten Mitglieder des Kreisrats im Innenhof des Kreisratsgebäudes in der Sporergasse/Str. Gen. Magheru 14, vor dem neuen Gebäude, in dem sich auch der große Sitzungssaal befindet, zum Gruppenbild mit Präfekt und Vizepremierministerin auf. Foto: Kreisrat Hermannstadt

Knapp einen Monat nach den Kommunalwahlen vom 27. September, am 22. Oktober, hat die Vereidigung der 32 gewählten Kreisräte und der Kreisratsvorsitzenden stattgefunden, am 27. Oktober folgte in einer weiteren Tagung die Wahl der beiden stellvertretenden Kreisratsvorsitzenden. Die erste Tagung des Kreisrats war eine außerordentliche online abgehaltene Sitzung am Donnerstag, den 29. Oktober.

 

Bei der Vereidigung im großen Sitzungssaal des Kreisrats war außer dem Präfekten Mircea Crețu (der am Montag positiv auf COVID-19 getestet worden ist) die nationalliberale Vizepremierministerin Raluca Turcan (PNL). Schließlich stellt die Nationalliberale Partei (PNL) mit 18 Kreisräten und der wiedergewählten Kreisratsvorsitzenden Daniela Cîmpean, also 19 von insgesamt 33 stimmberechtigten gewählten Vertretern die Mehrheit im Kreisrat Hermannstadt. Folglich kandidierten bei der Tagung am 27. Oktober zwei PNL-Kreisräte für die Ämter der beiden stellvertretenden Vorsitzenden und wurden erwartungsgemäß gewählt. Es handelt sich um Marius Luca, der dieses Amt auch in der verstrichenen Legislaturperiode innehatte, und um Vlad Vasiu.

Das Demokratische Forum der Deutschen (DFDR) hat bei den Kommunalwahlen fünf Mandate gewonnen. Diese werden als Neugewählter Gabriel Tischer und als Wiedergewählte Christine Manta-Klemens, Dr. Paul-Jürgen Porr, Friedrich Gunesch und Beatrice Ungar ausüben. Weitere fünf Kreisräte stellt die Sozialdemokratische Partei (PSD) und vier die Allianz USR-PLUS.

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Politik.