Lebensfreude zelebriert

Freiluftkonzert vor dem Thalia-Saal am 15. Mai

Ausgabe Nr. 2673

Das Konzert eröffnete das Duo Raluca Sfîriac (1. Geige) und Ionuț Bugnar (2. Geige), es folgten jeweils Solo-Darbietungen und ein Trio. Das Konzert wurde im Livestream gesendet und ist auf der Facebook-Seite der Philharmonie gepostet.                                                            Foto: Beatrice UNGAR

Den Ton angegeben im Hinblick auf die Wiederaufnahme des Kulturlebens in Hermannstadt unter den Auflagen sozialen Abstands hat am Freitag, den 15. Mai, die Hermannstädter Staatsphilharmonie mit einem einstündigen Konzert auf dem Vorplatz des Thaliasaals. Weiterlesen

Bedenken und Wünsche der Kunden

Webinar für DWS-Mitglieder mit Sebastian Baier von re7 consulting Romania

Ausgabe Nr. 2673

Sebastian Baier beim DWS-Mitgliedertreffen am 12. Februar d. J. in Hermannstadt. Foto: der Verfasser

Vergangenen Donnerstag bot Sebastian Baier, Gründer und Geschäftsführer von re7 consulting Romania ein kostenloses Webinar (Ein Web-Seminar oder Webinar in seiner ursprünglichen Form ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Der Neologismus Webinar ist ein Portmanteauwort aus den Wörtern Web und Seminar, sowie seit 2003 beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke eingetragen) für die Mitglieder des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen (DWS) zum Thema ,,Digitales Marketing in Krisenzeiten“ an. Genauer ging es darum, wie ein Unternehmen in Krisenzeiten die richtige digitale Strategie umsetzen kann.Weiterlesen

Kein Landesmeistertitel

Handballmeisterschaft in Rumänien eingefroren

Ausgabe Nr. 2673

Alexandru Dedu bei einer Pressekonferenz.                             Foto: frh.ro

Unmut unter den Mannschaften der Damen und der Herren vor allem in den ersten Ligen der Handballmeisterschaft in Rumänien, hat der Beschluss des Rumänischen Handballverbands hervorgerufen, die Läden der Landesmeisterschaften dicht zu machen. FRH-Präsident Alexandru Dedu erklärte, diese Maßnahme sei dringend nötig gewesen, weil der Europäische Handballverband von den nationalen Verbänden gefordert habe, bis zum 1. Juni d. J. die Mannschaften zu nennen, die sich für die Champions League qualifiziert haben.Weiterlesen

Glückwünsche von nah und fern

Rotary Club Hermannstadt feierte 25. Jubiläum online

Ausgabe Nr. 2673

Die Charta der Rotarier überreichte am 14. Mai 1995 im Militärkasino Hermannstadt der Governor des Distrikts 1660, Jaques Verrier (2. v. r.) dem ersten Klubpräsidenten Paul Philippi (1. v. r.) im Beisein zahlreicher Gäste, darunter Bischof D. Dr. Christoph Klein (1. v. l.) und Dr. Alfred Thiess (RC Ludwigshafen, 2. v. l.).                                    Foto: HZ-Archiv

Als am 14. Mai 1995 dem am 3. April 1995 gegründeten Rotary Club Hermannstadt die Charta der Rotarier überreicht wurde, die Anerkennung des Dachverbands Rotary International, gab es noch keinen Distrikt für Rumänien, so dass der Club bis zur Gründung des Distrikts 2241 für Rumänien und die Republik Moldova zunächst an den Distrikt 1600 Paris angeschlossen war. In diesem Jahr feiert der Rotary Club Hermannstadt 25 Jahre seines Bestehens. Weiterlesen

Beispielhafter Einsatz

Gewinner des ersten Drei-Königs-Preises

Ausgabe Nr. 2673

Die Heiligen Drei Könige mit Maria und dem Jesuskind – Fresko in der evangelischen Kirche in Birthälm.

Wir kennen sie traditionell unter den Namen: Kaspar, Melchior und Balthasar. Aber heuer dürfen sie auch Hanna Hellman (I), Paul Fleșeriu (I) und Emila Hațegan (III) heissen, denn das sind die Preisträger des Drei-Königs-Preises 2020 des „Protestantisch-Theologischen Instituts“ in Hermannstadt, der in diesem Jahr erstmals ausgeschrieben wurde für beispielhaften sozialen Einsatz zum Wohle des Nächsten.Weiterlesen

Wie in einem Aquarium

,,Das Mädchen im Goldfischglas“ am DSTT

Ausgabe Nr. 2673

Rareș Hontzu in Travestie als Miss Rose und Horia Săvescu als Mister Lawrence im Stück „Das Mädchen im Goldfischglas“.

„Meine Mama sagt, man weiß, wann man erwachsen ist. Es ist der Moment, in dem man aufhört, glücklich zu sein und anfängt sich daran zu erinnern, wann man es einmal war.“ Die letzten Tage der Kindheit werden im Theaterstück „Das Mädchen im Goldfischglas“ von Morris Panych geschildert, das am Donnerstagabend im Online-Stream auf der Facebookseite des Deutschen Staatstheaters Temeswar (DSTT) gezeigt wurde. Die Inszenierung von Radu Afrim hatte am 3. April 2012 Premiere.Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2673

Das Brukenthalmuseum hat am Mittwoch seine Tore wieder geöffnet. Wie auf den beiden Plakaten seitlich des Hauptportals am Brukenthalpalais am Großen Ring zu sehen, erwarten Baron Samuel von Brukenthal und seine Gattin Sophia zünftig mit einer Schutzmaske ausgestattet die Besucherinnen und Besucher unter dem Motto ,,Wir kommen wieder zusammen“. Zu besichtigen sind vorläufig die Sammlungen im Brukenthalpalais, im Historischen Museum und im Naturwissenschaftlichen Museum.     Foto: Beatrice UNGAR

Neue Fußgängerzonen geplant

Hermannstadt. – Weitere Pkw-freie Plätze will das Bürgermeisteramt von Hermannstadt schaffen. Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor wird dem Stadtrat in der Sitzung am 28. Mai den Vorschlag unterbreiten, einen Teil des Kleinen Rings und den gesamten Fingerlingsplatz/Piața Aurarilor zur Fußgängerzone zu erklären. Diese Maßnahmen seien, so die Bürgermeisterin, Teil des Plans für urbane Mobilität in der Stadt. Wer auf dem Kleinen Ring auf einer der Terrassen einen Kaffee genießen möchte, müsse nun zumindest in dem Bereich zwischen Schatzkästlein und Ratturm, wo auch am Rande zur Burgergasse/Ocnei hin die Verkaufsbuden stehen, nicht mehr zusätzlich Motorenlärm oder Abgase in Kauf nehmen. Der gewöhnlich zugeparkte Fingerlingsplatz werde durch das Parkverbot besser zur Geltung kommen. Die Anrainer können sich eine Dauerkarte für einen Parkplatz in der Elisabethgasse/9 Mai kaufen.

Auf dem schon seit einem Jahr autofreien Huetplatz dürfen laut eines Stadtratsbeschlusses die Bars und Restaurants mit Zugang zum Platz Freisitze einrichten (nur Tische, Stühle und Sonnenschirme). (BU)

Lesen Sie weitere Nachrichten…Weiterlesen

Über 1.000 Sars-Cov2-Tote

Ab heute sind Lockerungen vorgesehen, Gesichtsmasken bleiben verpflichtend

Ausgabe Nr. 2672

Die erste Plasmaspende im Blutzentrum des Hermannstädter Kreiskrankenhauses machte am Montag der Assistent Raul Aurel Dobra, der von der neuen Covid 19-Krankheit geheilt worden ist.  Foto: Decebal TODĂRIȚĂ

Ab heute endet der offiziell am 16. März ausgerufene und bis zum 15. Mai verlängerte Notzustand in Rumänien, das heißt, dass einige Lockerungen eintreten. Am Dienstag erklärte Staatspräsident Klaus Johannis, was sich ändern wird, doch warnte er die Bürger, weiterhin aufzupassen, da Rumänien bald 1.000 Covid-19-Tote registriert hat und auch jeden Tag einige Hundert Neuinfizierte gemeldet werden. Weiterlesen