Red Bull Romaniacs ist zurück

Ausgabe Nr. 2780

Die 19. Auflage der Hard Enduro Rallye „Red Bull Romaniacs” hat am Dienstag in Hermannstadt mit dem traditionellen Prolog begonnen. Wie in den vergangenen Jahren (mit Ausnahme des letzten Jahres, als kein Prolog organisiert wurde) fand heuer auf der Unteren Promenade die Hindernisfahrt für den besten Startplatz beim ersten Wettkampftag der Fahrer statt (siehe Foto). Dieses Jahr nimmt auch der 17-jährige Hermannstädter Marius Achim Popovici an der härtesten Enduro-Rallye der Welt teil. Er macht in der Kategorie Bronze mit und ist am ersten Offroad-Tag die drittbeste Zeit gefahren. Der Beste in der Goldklasse war der Brite und Veteran Graham Jarvis, der das Rennen mehrmals gewonnen hat. Zu den Favoriten zählen allerdings Manuel Lettenbichler aus Deutschland, der die Red Bull Romaniacs Trophäe die letzten drei Male gewonnen hat, aber auch der Österreicher Matthias Walkner, der 2018 die Dakar Rallye gewonnen hat. Seit Mittwoch sind die Biker offroad unterwegs, das Finish ist für Samstag, dem 30. Juli, um 11 Uhr auf dem Hammersdorfer Berg geplant. Weitere Informationen und Live-Übertragungen sind auf www.redbullromaniacs.com zu finden.                                              Foto: Cynthia PINTER

Zwei neue klingende Kinder

Neues von Orgeln in Niedereidisch und Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2780

Der Hausorganist Andrei Nădășan an der Orgel in Niedereidisch. Foto: Jürg LEUTERT

Die von Hermann Binder und seinen Mitarbeitern restaurierte und rekonstruierte Orgel in der evangelischen Kirche in Niedereidisch im Schäßburger Kirchenbezirk wurde im Rahmen eines Festgottesdienstes am Sonntag, dem 24. Juli, wieder eingeweiht und in Gebrauch genommen.

Weiterlesen

Zwischen Progrock und Heavy Metal

ARTmania Festival kehrte nach einjähriger Pause zurück

Ausgabe Nr. 2780

ARTmania: Der Auftritt des Sängers der dänischen Band „Mercyful Fate“, King Diamond, war nichts für schwache Nerven. Es war das letzte Konzert der 15. Auflage des ARTmania Festivals, das am vergangenen Wochenende auf dem großen Ring stattgefunden hat.                                          Foto: Cynthia PINTER

Wenn in schwarz gekleidete Frauen mit langen Mähnen, Männer mit großen Bärten und Kinder mit lärmschützenden Kopfhörern im Hermannstädter Stadtzentrum zu sehen sind, dann kann das nur eines bedeuten: ARTmania ist zurück! Nach einer einjährigen pandemiebedingten Pause, rockte es am Wochenende auf dem Großen Ring gewaltig. Heavy Metal Fans aus dem ganzen Land reisten zwischen dem 22. und 24. Juli nach Hermannstadt, um bekannte Bands wie „Transatlantic“, „Testament“, „Meshuggah“ oder „Mercyful Fate“ live zu erleben. Es war heuer die 15. Auflage des ARTmania Festivals, eines von etwa sechs jährlich stattfindenden Musikfestivals der Stadt.Weiterlesen

Finale mit Orchesterbegleitung

Streiflichter von der 26. Auflage des ,,Carl Filtsch“-Festivals in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2780

Die Gewinnerin in der Kategorie C, Rebecca-Antonia Cojan (22) stammt aus Bacău und hat in Klausenburg Musik studiert.Foto: Filarmonica de Stat Sibiu

Die 26. Auflage des internationalen „Carl Filtsch“-Klavier- und Kompositionswettbewerbs-Festivals fand vom 14. bis 20. Juli im Thalia-Saal der Hermannstädter Staatsphilharmonie statt. 26 Kinder und Jugendliche aus aller Welt traten in den Kategorien A, B und C an und hofften, die Herzen der Jury zu erobern und je nach Kategorie und Platzierung ein Preisgeld zwischen 1200 und 3000 Euro sowie einige Sonderpreise zu gewinnen.Weiterlesen

,,Ich glaube an die Macht der Bildung“

Gespräch mit dem Schriftsteller und Theatermann Eric-Emmanuel Schmitt

Ausgabe Nr. 2780

Éric-Emmanuel Schmitt (rechts) im Gespräch mit Christel Ungar-Țopescu am 25. Juni im Innenhof des Rathauses am Großen Ring in Hermannstadt.                                     Foto: Beatrice UNGAR

Der Schriftsteller und Theatermann Éric-Emmanuel Schmitt  gehörte zu den sechs Persönlichkeiten, die bei der 29. Auflage des Hermannstädter Internationalen Theaterfestivals mit einem Stern auf der Ruhmesmeile an der Oberen Promenade geehrt wurden. Lesen Sie im Folgenden das Interview, das Schmitt der TV-Journalistin und -Moderatorin  Christel Ungar-Țopescu für die deutsche Sendung auf TVR 1 gewährt hat.Weiterlesen

Aus Lust und Liebe für die Kunst

Über die Ausstellung ,,Alles betrachtend“ im Ratturm

Ausgabe Nr. 2780

Blick in die Ausstellung „Alles betrachtend“.                                                          Foto: die Verfasserin

Was haben ein Psychologe, eine Journalistin und eine Ingenieurin gemeinsam? Auf den ersten Blick gar nichts. Bei näherer Betrachtung mindestens eines: die Liebe zur Kunst. Jedenfalls ist das bei Mugur Frățilă, Ruxandra Stănescu Frățilă und Magda Neculaescu der Fall. Die drei Hermannstädter haben am 15. Juli zusammen eine Kunstausstellung unter dem Titel „Privind orice“ („Alles betrachtend“) im malerischen Ratturm in Hermannstadt eröffnet. Malerei und Fotografie von heute, vereint in einem fast 800 Jahre alten Gebäude. Ein Kontrast, der sich sehen lässt.Weiterlesen

Barockmusik vom Feinsten

Ausgabe Nr. 2780

Mit einem Konzert in der Michelsberger Dorfkirche schloss das Klausenburger Ensemble Flauto dolce und seine Gäste – Gábor Hegyi und Maximilian Braisch – am Sonntag seine Siebenbürgen-Tournee, die vom 14. bis 24. Juli sieben Konzerte umfasste, erfolgreich ab.  Sie traten davor auf in Miercurea Ciuc (Festival für alte Musik), in Rothberg (Reihe ,,Musik in den Kirchenburgen), Hermannstadt (Reihe ,,Musik in der Stadtpfarrkirche“), Petersberg (Musica Barcensis), Mediasch (Orgelsommer) und Klausenburg (KlausenMusik). Unser Bild (v. l. n. r.): Maximilian Braisch, Noémi Miklós, Simona Maxim, Gábor Hegyi, Maria Szabó und Zoltán Májo vor dem Altar der evangelischen Dorfkirche in Michelsberg. 

3 x Ukraine

10. ,,Sibiu Streetball“-Turnier stattgefunden

Ausgabe Nr. 2780

Das Siegerteam Ukraine U23 in Aktion. Am Ball Oleksandr Sydoruk. Foto: Cynthia PINTER

Slam Dunks, Blocks und Alley-Oops, aber auch sensationelle Dribble Bewegungen und Pässe hinter dem Rücken waren Höhepunkte des 3 x 3-Turniers „Sibiu Streetball“, das am Samstag und Sonntag (23.-24. Juli), auf dem „Elemer Tordai“-Spielfeld vor der Transilvania-Halle stattgefunden hat. Insgesamt 61 Teams aus Rumänien und der Ukraine nahmen an der Jubiläumsausgabe – „Sibiu Streetball“ wurde zum 10. Mal vom Hermannstädter Verein „Eco Sport Team“ in Zusammenarbeit mit der Agentur „Grey Project“ veranstaltet – teil.Weiterlesen

Spannend und konfliktreich

10. Band der Geschichte der Siebenbürger Sachsen

Ausgabe Nr. 2780

Wilhelm Andreas Baumgärtner: Im Banne der Gesetze. Schiller-Verlag Hermannstadt-Bonn 2021, 247 Seiten, ISBN: 9783946954798. In Hermannstadt liegt das Buch im Erasmus-Büchercafé und in der Schiller-Buchhandlung auf.

,,Im Banne der Gesetze: Siebenbürgen im 18. Jahrhundert. Ansiedlung der Landler und Banater Schwaben“ ist der zehnte Band in Wilhelm Andreas Baumgärtners Buchserie über ,,Die Geschichte der Siebenbürger Sachsen“, 2021 im Schiller Verlag erschienen. Weiterlesen

Chinesin errät siebenbürgisch-sächsischen Dialekt

Erstmals fröhliches Dialektraten bei den Texttagen in Nürnberg

Ausgabe Nr. 2780

Die Schriftstellerin Malwine Markel.

Die Texttage Nürnberg sind einzigartig in Deutschland! Sie finden jedes Jahr vom 08. Juli -10. Juli statt. Nur hier steht das Schreiben im Vordergrund, mehr als das Lesen. Und sie sind immer Open Air und umsonst. Dieses Literaturfestival ist eine Begegnungsstätte vorwiegend für Literaturschaffende, Literaturverbände und -vereine  aus Nürnberg und Franken. Organisiert werden die Texttage seit 2019 vom Bildungszentrum und der Stadtbibliothek Nürnberg. Ihr Maskottchen ist die Katze. Ein Symbol für Willensfreiheit und Gedankenfreiheit. Die Katze hat in der Literatur einen hohen Stellenwert, und gilt als Inspiration für die Kreativität. Weiterlesen