„Keramik verleiht dem Essen Eleganz”

Die 10. Keramikmesse ,,Schön. Keramisch. Nützlich” hat stattgefunden

Ausgabe Nr. 2781

Die Keramikmesse „Schön. Keramisch. Nützlich“ hat dieses Wochenende im Astra-Freilichtmuseum stattgefunden und rund 5.500 Besucher angelockt. Die Keramikmesse läuft unter dem Motto „eine andere Art Keramikmarkt“, weil es sich in mehreren Punkten von dem traditionellen Hermannstädter Keramikmarkt am ersten Wochenende unterscheidet.

Die Töpfer und Keramiker bewiesen ihr Können und stellten große Objekte her.                       Foto: Ruxandra STĂNESCU

Weiterlesen

Heißluftballons und Drachen

Air Sensation Festival fand bei Salzburg statt

Ausgabe Nr. 2781

Elf Heißluftballons flogen am Freitag- und Samstagmorgen über Salzburg. Vor dem Abflug konnten die Passagiere den Sonnenaufgang bewundern.                    Foto: TheMoonlight

Einmal im Heißluftballon die Welt aus der Vogelperspektive zu betrachten, und zwar ohne Flugzeugwand und in gemächlichem Tempo. Diesen Traum konnten sich einige Hermannstädter am letzten Juli-Wochenende (28.-31. Juli) beim „Air Sensation Hot Air Balloon Festival“ erfüllen. Weiterlesen

Spannende Perspektiven

Sommerschule in Trappold abgeschlossen

Ausgabe Nr. 2781

Gruppenbild mit den Teilnehmenden.                                                        Foto: Magdalena ROEPKE

Am 27. Juli ging an der Trappolder Kirchenburg das Apold Heritage Lab – eine Summer School mit internationaler Beteiligung für Experten und angehende Spezialisten im Bereich der Denkmalpflege – zu Ende.  In den zehn Tagen ergaben sich spannende Perspektiven für weitere Kooperationen.Weiterlesen

Hitchcock sorgte für Gänsehaut

Das Arini Fest Cinema im Erlenpark war dem englischen Kultregisseuren gewidmet

Ausgabe Nr. 2781

In der warmen Sommernacht war der Film mit Cary Grant (auf dem Bildschirm) in der Hauptrolle ein wahres Vergnügen .                                                                                    Foto: die Verfasserin

Die 9. Auflage des Arini Fest Cinemas war vom 29. bis 31. Juli zu Gast im Hermannstädter Erlenpark. Auf dem Programm standen drei klassische Filme von Alfred Hitchcock: „Vertigo – aus dem Reich der Toten“ (1958) am Freitagabend, „Die Vögel“ (1963) Samstagabend und „Über den Dächern von Nizza“ (1955) am Sonntagabend.  Weiterlesen

Symbol für den Gemeinschaftssinn

Streiflichter vom sommerlichen Schlossfest auf Schloss Horneck

Ausgabe Nr. 2781

Zum Tanz aufgespielt hat das aus Siebenbürgen angereiste Trio Saxones plus (v. l. n. r.): Adrian Pamfilie (Keyboard), Alfred Dahinten (Gesang), Alexandra Pamfilie (Gesang), Dietrich Galter (E-Gitarre) und Wolfgang Schüller (Schlagzeug).

„Im Westen nichts Neues“ lautet der Titel eines Romans von Erich Maria Remarque. Auf das am 16. Juli in Gundelsheim stattgefundene sommerliche Schlossfest bezogen, darf man hinzufügen: aber dafür sehr viel Geschichtsträchtiges, Erhaltenswertes und Erfreuliches, wie zum Beispiel das altehrwürdige Schloss Horneck und die siebenbürgisch-sächsischen Traditionen, die – mit Gottes Hilfe – nun wieder für längere Zeit miteinander verbunden sind. Weiterlesen

„Bilder, die zum Nachdenken anregen“

Das Hermannstädter Internationale Street Art Festival (SISAF) hat stattgefunden

Ausgabe Nr. 2781

Es ist schon fast eine Tradition, dass jede Auflage des Festivals mit einer Radtour endet, so dass man die neuen, aber auch einen Teil der alten Malereien besichtigen kann. Inzwischen gibt es in Hermannstadt über 100 Malereien an 50 Standorten, so dass man für deren Besichtigung immer mehr Zeit braucht.                                                              Foto: SISAF

Die eingeladenen Künstler malten in der großen Hitze der vergangenen Tage. Mutig entschlossen sich auch einige Freiwillige – fast nur Frauen -, diesen extremen Temperaturen zu trotzen und mitzuhelfen. Einigen stand ein kleiner Kran zur Verfügung, andere fanden sich auf einem wackligen Gerüst wieder. Die Motivation, in einer Woche ein Werk fertigzustellen, war allgegenwärtig und jeder Einzelne machte sich an die Aufgabe, Rollen und Spraydosen in die Hand zu nehmen. Die französischen Künstler und zeitgenössischen Maler Théo Lopez und Tim Marsh sind dafür extra aus Barcelona angereist. An ihrem vorübergehenden Arbeitsplatz bei den Wohnblocks 84 und 86A in der Calea Cisnădiei trafen sie die HZ-Praktikantin Clémence MICHELS, um über Street Art zu sprechen.Weiterlesen

Der König der Karpaten

Graham Jarvis gewinnt seine siebente RBR-Trophäe

Ausgabe Nr. 2781

Graham Jarvis, der Sieger der RBR und König der Karpaten, in Aktion in den Karpaten.Foto: Red Bull Romaniacs

Er hat es wieder geschafft. Der „König der Karpaten“ Graham Jarvis hat zum siebenten Mal das härteste Enduro-Rennen der Welt gewonnen. Der 47-Jährige Brite hat sich bei der diesjährigen 19. Auflage der „Red Bull Romaniacs“ gegen seine Konkurrenten durchgeschlagen. Die Legende sauste vor Theodor Kabakchiev (Bulgarien) und Mario Roman (Spanien) ins Ziel auf dem Hammersdorfer Berg. Weitere Überraschungen boten die 17-Jährigen Hermannstädter Marius Popovici und Ovidiu Nistor: Marius belegte den zweiten Platz in der Bronzeklasse und Ovidiu wurde erster in der Eisenklasse.Weiterlesen

Musica Ricercata

Ode an die Freude zum Lob des Friedens in Europa

Ausgabe Nr. 2781

Der Eintritt bei dem Konzert am Großen Ring am letzten Abend des Festivals war frei. Auch wenn es gegen Ende des Konzertes zu regnen anfing, ließ sich das Publikum nicht stören und genoss die Klänge unter den Regenschirmen.                                                      Foto: die Verfasserin

Das Nationale Jugendorchester der Republik Moldova und ukrainische Musiker des Philharmonischen Chors Vinnytsia (Ukraine) spielten am Montag, den 1. August, auf dem Großen Ring, Beethovens Symphonie Nr. 9 „Ode an die Freude“ und einen Auszug aus der Oper „La foresta d’Hermanstad“ (Der Wald bei Hermannstadt) von Valentino Fioravanti im Rahmen der vierten Ausgabe des Festivals Musica Ricercata, „Verästelungen“. Das Thema des Festivals war Frieden und spiegelte die aktuelle Situation in der Ukraine wider.Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2781

Siebenbürgischer Kultursommer

Hermannstadt. – Rund 130 Veranstaltungen in 53 Ortschaften in Siebenbürgen finden im Rahmen des Siebenbürgischen Kultursommers bis zum 15. August statt.  Das Programm umfasst Arbeitseinsätze, Workshops, Tanz und Theater, musikalische Angebote, Heimattreffen, Ausstellungen, Buchvorstellungen u.a. und will schwerpunktmäßig ein junges Zielpublikum ansprechen. Für einige Programmpunkte sind Anmeldungen erforderlich.

Das genaue Programm ist online unter www.kultursommer.ro zu finden. (CP) Weiterlesen

,,Aus der Not heraus geboren“

Erster ,,Siebenbürgischer Kultursommer“ wurde im Spiegelsaal des DFDH eröffnet

Ausgabe Nr. 2780

Martin Bottesch, der Vorsitzende des Siebenbürgenforums (am Rednerpult) eröffnete vor einem interessierten Publikum im Spiegelsaal des DFDH die erste Auflage des ,,Siebenbürgischen Kultursommers“. Die Veranstaltung wurde auf der Homepage www.siebenbürger.de im Livestream gesendet und ist unter dem Link https://www.youtube.com/watch?v=dUZ8tjp7tqk    zu  finden.                          Foto: Beatrice UNGAR

 

,,Der Siebenbürgische Kultursommer 2022 wurde aus der Not heraus geboren. Nachdem 2017 in Hermannstadt das erste große Sachsentreffen stattgefunden hatte, war für 2021 das zweite geplant, das wegen der Pandemie zunächst auf 2022 verschoben wurde. Als man dann feststellte, dass mit Corona weiterhin zu rechnen sei und auch für 2022 eine große Veranstaltung nicht geplant werden kann, kam die Idee auf, diese durch eine Vielzahl kleinerer Events zu ersetzen“. Mit diesen Worten begrüßte Martin Bottesch, der Vorsitzende des Siebenbürgenforums, die Anwesenden bei der offiziellen Eröffnung des ,,Siebenbürgischen Kultursommers“ am Samstagabend im Spiegelsaal des DFDH.Weiterlesen