Nachrichten

Ausgabe Nr. 2603

In eigener Sache; Katharinenball 2018; Filmwochenende; Buchvorstellung am Samstag; Gesprächsrunde mit den ADZ-Redakteuren; DFDH-Mitgliederversammlung; Festtagsprogramm am 1. Dezember; Adventsbasar am 4. Dezember; Lesung mit Ulrich Behmann; Basar der DWS-Frauen; Wanderwege gesperrt; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

In eigener Sache

Die nächste Ausgabe der Hermannstädter Zeitung erscheint am 7. Dezember.  Nächste Woche sind zwei gesetzliche Feiertage, dementsprechend sind Post und weitere  Ämter und Behörden, aber auch die meisten privaten Firmen geschlossen. Am 30. November ist Heiliger Andreas, der Schutzpatron Rumäniens. Am 1. Dezember ist Nationalfeiertag. Die Redaktion ist an den beiden Feiertagen geschlossen.Weiterlesen

Ein Erzähl- und Redekünstler

Der Schriftsteller und Pfarrer Eginald Schlattner wurde Ehrendoktor der BBU

Ausgabe Nr. 2602

 

Senatspräsident Prof. Dr. Ioan Chirilă (links) überreicht Eginald Schlattner die Urkunde der Ehrendoktorwürde der Klausenburger Babeș Bolyai-Universität.                               
Foto: Fred NUSS

Einmalig und einzigartig, diese Attribute passen zu der feierlichen Verleihung der Ehrendoktorwürde der Babeș Bolyai-Universität an den Schriftsteller und Pfarrer Eginald Schlattner am Montag, den 12. November d. J.. Sie fand in einer Kirche, der evangelischen Johanniskirche in Hermannstadt statt, der gesamte Senat der Klausenburger Universität war gekommen und saß in Robe auf der rechten Seite des Chorraumes. Vor dem Chorraum war der Präsidiumstisch aufgestellt, der Bischof der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, Reinhart Guib, begrüßte die Anwesenden, allen voran den Geehrten, der sich vor knapp drei Wochen einer Not-OP hatte unterziehen müssen.Weiterlesen

„Wir sind für die Menschen da”

Gespräch mit Hans-Georg Junesch, dem Dechanten des Kirchenbezirks Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2602

Dechant Hans-Georg Junesch.                               
Foto: Cynthia PINTER

Hans-Georg Junesch ist der neue Dechant des Kirchenbezirks Hermannstadt der Evangelischen Kirche A. B. . Am Samstag, dem 20. Oktober, wurde er im Rahmen eines Gottesdienstes in der Hermannstädter Johanniskirche von Bischof Reinhart Guib eingesegnet. Er ist Pfarrer, Religionslehrer und Vorstandsmitglied im Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt. Über seinen beruflichen Werdegang und die Ziele, die er sich in seinem Mandat als Dechant vorgenommen hat, sprach Hans-Georg Junesch mit der HZ-Redakteurin Cynthia P i n t e r.Weiterlesen

Ein „Spiegel der deutschen Gemeinschaft“

25 Jahre Banater Zeitung in Temeswar gefeiert

Ausgabe Nr. 2602

Ihr 25. Gründungsjubiläum feierte die Banater Zeitung. Dazu gratuliert die Hermannstädter Zeitungherzlichst. Johann Fernbach, der Vorsitzende des Regionalforums Banat überreichte Redaktionsleiter Siegfried Thiel die Ehrennadel in Gold des Regionalforums Banat, der Deutsche Konsul Ralf Krautkrämer und der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț gratulierten (v. l. n. r.).                             Foto: Werner FINK

„Seit 25 Jahren ist die Banater ZeitungWegbegleiter, Sprachrohr und Zeitzeuge der deutschen Gemeinschaft“, unterstrich Redaktionsleiter Siegfried Thiel in seiner Rede.  Vergangenen Samstag wurde nämlich die Banater Zeitung(BZ) auf den Tag genau 25 Jahre alt. Im Rahmen der Feier im Adam Müller-Guttenbrunn-Haus in Temeswar wurde die Redaktion der Banater Zeitungmit der Ehrennadel in Gold des Regionalforums Banat  ausgezeichnet. Übergeben wurde die Auszeichnung von Johann Fernbach, Vorsitzender des Regionalforums Banat an den Redaktionsleiter Siegfried Thiel. Außerdem gab es im Vorfeld der Feier auch das Treffen der Mitglieder des Funkforums, dem Zusammenschluss von Redakteuren deutscher Medien aus Mittel- und Südosteuropa, wobei im Zuge der Vorstandswahlen Siegfried Thiel weiterhin Vorsitzender des Funkforums bleibt.Weiterlesen

Ars Hungarica hat begonnen

Ausgabe Nr. 2602

Die 13. Auflage der Ars Hungarica-Kulturtage findet derzeit in Hermannstadt statt. Unser Bild: Der Kinderchor der Klausenburger Ungarischen Oper unter der Leitung von Kallo Zoltán trat bei der Eröffnung am Samstag auf.                 

Foto: Beatrice UNGAR

 

Imaginäre Welten und Kulturen

Gedanken zu Alexander Hausvaters Buch „Was wäre wenn“
Ausgabe Nr. 2602

Alexander Hausvater: Was wäre wenn. Deutsche Fassung: Beatrice Ungar.  Verlag Integral, 2018, xxx Seiten, ISBN 978-606-992-092-3

Unter dem Titel Was wäre wenn“ wurde beim Hermannstädter Treffen im Mai d. J. die deutsche Fassung des im Februar 2017 unter dem Titel Ce dacă“ im Bukarester Integral-Verlag erschienenen ersten Erzählband des bekannten Regisseurs Alexander Hausvater vorgestellt. Inzwischen liegt auch eine englische Fassung vor und alle drei werden am Samstag, dem 17. November, 15 Uhr auf der Gaudemaus-Buchmesse in Bukarest vorgestellt. Im Folgenden lesen Sie aus aktuellem Anlass die Gedanken unserer Berliner Mitarbeiterin, der Fotografin und Autorin Christel Wollmann-Fiedler, zu diesem Buch.Weiterlesen

Großzügige Schenkung

103 Graphiken von Hans Hermann gehen an das Landeskirchliche Museum im Teutsch-Haus

Ausgabe Nr. 2602

Hans Hermann: Huetplatz, mit Trachten. (Aquaforte, August 1938)

Von März bis Juli 2018 brachte das Hermannstädter Teutsch-Haus unter dem Titel „Hans Hermann (1885-1980) – Ein Wiedersehen. Graphik aus sechs Jahrzehnten“ eine Retrospektive des graphischen Werks des bekannten siebenbürgischen Künstlers. Die Ausstellung war von August bis Oktober 2018 auch im Bistritzer Silberschmiedshaus zu sehen. Weiterlesen

„Wer Munro schätzt, muss auch Steinhoff lesen”

Lesung mit Dorian Steinhoff im deutschen Kulturzentrum Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2602

Dorian Steinhoff und Beatrice Ungar.                Foto: Ruxandra STĂNESCU

Der deutsche Autor und Literaturvermittler Dorian Steinhoff hat vergangene Woche auf Einladung des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadts aus seinem 2013 erschienenen Erzählband „Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern” gelesen. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Chefredakteurin der Hermannstädter Zeitung, Beatrice Ungar.Weiterlesen