Namen für neuen Park gesucht

Ausgabe Nr. 2800

In einer außerordentlichen Sitzung hat am 6. Januar d. J. der Hermannstädter Stadtrat beschlossen, einen Wettbewerb zur Benennung des neuen Parks an der Preot Bacca-Straße im Goldtalviertel/Valea Aurie auszuschreiben. Wer die meisten Stimmen für seinen Namensvorschlag erhält, kann ein Fahrrad gewinnen sowie das Recht, einen Baum in diesem Park geschenkt zu bekommen, an dem dann ein Täfelchen mit dem Namen des Gewinners angebracht wird. Weitere Preise winken ebenfalls. Die genauen Angaben zur Teilnahme findet man auf der Homepage der Stadt www.sibiu.ro, das Formular unter dem Link https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe0LY5LlqlNArjhRmOYZQZie4CqjXiYjz19EDtn0g6O4oDnAQ/viewform.                                           

Foto: Presseamt der Stadt

Verkehrstechnisches Herzstück

Ausgabe Nr. 2800

Verkehrstechnisches Herzstück: Die Junger-Wald-Straße/Calea Dumbrăvii ist kurz vor Jahreswechsel wieder eröffnet worden. Lesen Sie mehr dazu auf Seite II. Unser Bild: Parallel zum Radweg (links) gibt es zwischen dem Mihai Viteazul-Boulevard und der Siretului-Straße eine Bus-Fahrspur, auf der ausschließlich Elektro- Busse in entgegengesetzte Fahrtrichtung (rechts) verkehren.                            Foto: Beatrice UNGAR

Seit einiger Zeit sind die Straßen- und Kanalisationsarbeiten, die die Anwohner sowie die Verkehrsteilnehmer an und in der Junger-Wald-Straße/Calea Dumbrăvii gar manches Mal auf eine Geduldsprobe stellten, abgeschlossen.

Das ,,Geduld-haben“ hat sich gelohnt, die Junger-Wald-Straße, eine wichtige Verkehrsader sowie auch ein Frischluftkorridor für Hermannstadt, erscheint nach der termingerechten Übergabe als ein einladender, moderner Verkehrsweg, der absolut den heutigen Ansprüchen zur umweltfreundlichen Mobilität genügt! Weiterlesen

Spannend und torreich

4:0-Sieg des FC Hermannstadt in neuem Stadion gegen FC Farul Constanța

Ausgabe Nr. 2799

Endlich zu Hause: Neues Stadion, neue Motivation: Vor 12.000 Zuschauern gingen die Hermannstädter oft in die Offensive und brachten den Torwart aus Konstanza mächtig ins Schwitzen. Die Hermannstädter Fans waren begeistert und feuerten ihre Mannschaft an.                                                     Foto: Cynthia PINTER

Großes Lampenfieber hatten die Fußballspieler des FC Hermannstadt beim Betreten des Rasens des frisch eingeweihten Stadions am Samstag, dem 10. Dezember. Erstens weil das Match ausverkauft war und über 12.000 Menschen gekommen waren, u. a. Bürgermeisterin Astrid Fodor höchstpersönlich, um das neue Stadion und das erste Fußballspiel zu erleben; zweitens weil die Hermannstädter Mannschaft direkt gegen die Erstplatzierten der ersten Liga FC Farul Constanța, die von niemand anderes als Gheorghe Hagi trainiert wird, antreten sollten. Weiterlesen

13.013 Sitzplätze hat das neue Stadion

Das Stadion ist auch geeignet für internationale Fußballspiele und für Konzerte

Ausgabe Nr. 2798

Rundum erneuert und ausgebaut wurde das Stadion am Erlenpark in Hermannstadt aus Mitteln des städtischen Haushalts. Das erste offizielle Fußballspiel findet Samstag, den 10. Dezember, 19 Uhr, statt: FC Hermannstadt – Farul Konstanza.      Foto: Cynthia PINTER

221 Millionen Lei (rund 43 Mio. Euro) aus dem städtischen Haushalt hat das Hermannstädter Bürgermeisteramt für das neue Stadion ausgegeben, das diese Woche eröffnet wurde. Da es einen UEFA4-Standard hat, können hier auch offizielle Wettkämpfe ausgetragen werden. Und jetzt hat Hermannstadt auch endlich einen passenden Veranstaltungsort für große Konzerte, so dass man nicht immer nach Klausenburg oder Bukarest fahren muss, um berühmte Musiker und Bands live zu erleben.Weiterlesen

Baustelle am Zibinsufer heute

Ausgabe Nr. 2784

300 Trauerweiden und Birken werden nach Abschluss der im April d. J. begonnenen Arbeiten an dem Zibinsufer gepflanzt, gab das Hermannstädter Bürgermeisteramt in einer Pressemitteilung bekannt. Die Arbeiten sind in vollem Gange und dabei sind einige Bäume entfernt worden. Angelegt wird ein 3,6 km langer zweispuriger Fahrradweg entlang des Zibinsufers, zwischen der Str. Maramureșului und der Autobahnbrücke im Stadtviertel Hammersdorf/Guşteriţa. Hinzu kommen einige Fußgängerbrücken, eine umweltfreundliche öffentlichen Beleuchtung mit WiFi-Standorten und mit Bänken versehene Grünflächen, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Das Bürgermeisteramt Hermannstadt hat CON-A (Hermannstadt) und DIMEX 2000 Company (Bistritz)  mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt. Unser Bild: Arbeiten an der Befestigung der Böschungen am Zibinsufer an der Zibinsgasse/Cibinului unweit des Zibinsmarktes.                                                                                                                           Foto: Presseamt der Stadt

Nur mit Schwimmweste

Sport- und Erholungsraum am Bindersee eröffnet

Ausgabe Nr. 2773

Wakeboarding auf dem Bindersee: Seit dem 1. Juni ist der städtische Sport- und Erholungsraum am Bindersee in Hermannstadt in Betrieb. Unser Bild: Im reichhaltigen Angebot an Wassersportarten gibt es auch Wakeboarding, das Kabel soll das längste in Siebenbürgen sein.                                                                    Foto: Werner FINK

Am Kindertag, dem  1. Juni wurde der Bindersee eröffnet als der neueste Sport- und Erholungsraum in Hermannstadt. Durch die Investition von 12,4 Millionen Lei hat das Bürgermeisteramt Hermannstadts es geschafft, ein Randgebiet in einen attraktiven Raum zum Verbringen von Freizeit umzuwandeln. Ausgeübt werden können hier die verschiedensten Aktivitäten. Weiterlesen

Anträge für Stände auf dem Samstagsmarkt

Ausgabe Nr. 2770

Die Lokalproduzenten, die auf dem Samstagsmarkt bei der Transilvania-Halle einen Stand haben wollen, müssen ihre Anträge beim Hermannstädter Kreisrat einreichen, unter dezvoltare@cjsibiu.ro, bis spätestens Freitag, dem 10. Juni, 13.30 Uhr. Die Liste mit den nötigen Unterlagen ist unter https://www.cjsibiu.ro/wp-content/uploads/2022/05/adresa-anunt-depunere-dosare-piata-transilvania-semnat.pdf zu finden. Die Stände werden für die zweite Hälfte dieses Jahres zur Verfügung gestellt.                       Foto: Focus

Fahrradweg

Ausgabe Nr. 2766

Die Arbeiten an einer der größten Projekte der Stadt haben begonnen: die Einrichtung einer 3,6 km langen zweispurigen Radfahrerpiste entlang des Zibinsufers, zwischen der Str. Maramureșlui und der Umgehungsstraße. Das Bürgermeisteramt Hermannstadt hat CON-A (Hermannstadt) und DIMEX 2000 Company (Bistritz)  damit beauftragt. Unser Bild: Befestigungsarbeiten am Zibinsufer an der Zibinsgasse/Cibinului.               Foto: Cynthia PINTER

Weder langweilig noch eintönig

Der Freiluft-Fitness-Platz im Erlenpark

Ausgabe Nr. 2763

 

Das gerne auch von den älteren Semestern unter den Hermannstädterinnen und Hermannstädtern genutzte „Fitnessstudio im Freien“ ist nicht nur bei Sonnenschein gut besucht, wie hier an einem schönen Tag Anfang Februar in diesem Jahr.                                              Foto: Fred NUSS

Regelmäßige Aktivitäten sind Teil eines gesunden Lebensstils. Besonders förderlich ist Bewegung an der frischen Luft. Sportgeräte im öffentlichen Raum  werden von den Menschen dankbar genutzt. In Hermannstadt finden sich tagtäglich aktive junge und schon etwas betagtere Menschen zwischen den Dauerbaustellen Bolta Rece und Stadion an der Aleea Mihai Eminescu im Erlenpark zusammen, um sich körperlich zu ertüchtigen.Weiterlesen

Unterführung wieder geöffnet

Ausgabe Nr. 2760

Die Fußgängerunterführung am Ende der Bretterpromenade unter der Mühlgasse/Andrei Șaguna Richtung Schewisgasse&Bd. Victoriei wurde am Freitag der Vorwoche wieder eröffnet. Die Arbeiten im Innenbereich sind bis auf kleine Details fertiggestellt und die noch anstehenden Arbeiten im Außenbereich können fortgesetzt werden, ohne den Betrieb der Unterführung zu beeinträchtigen. Durchgeführt wurden u. a. Arbeiten an der Struktur, dem Regenwasser-Ableitungssystem, dem Bodenbelag und der Wandverkleidung. Unser Bild: Bürgermeisterin Astrid Fodor (rechts vorne) begutachtet die 18 Meter lange aus 45 Bildschirmen gebildete und von Sicherheitsglasplatten geschützte Videowand.                      Foto: Presseamt der Stadt

Kreisverwaltung kauft Hermeshaus

Haushaltsentwurf des Kreises Hermannstadt für 2022 vorgestellt

Ausgabe Nr. 2757

An der Pressekonferenz im Großen Sitzungssaal des Kreisrats mit der Kreisratsvorsitzenden Daniela Cîmpean (2. v. l.) beteiligten sich auch ihre beiden Stellvertreter Marius Luca (1. v. l.)  und Vlad Vasiu (2. v. r.) und der Verwalter des Kreises Hermannstadt, Adrian-Cosmin Bibu. Foto: Werner FINK

„Das Wichtigste ist, wir haben Lösungen dafür gefunden, dass die Institutionen das produzieren, was die Leute von ihnen erwarten: Entwicklung, also Investitionen in Gesundheit, Infrastruktur, Tourismus, Naturschutz und Investitionen für eine gut funktionierende Verwaltung“, unterstrich Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean bei der Pressekonferenz zum Haushaltsentwurf für das Jahr 2022 am Montag. Von Arbeiten, die abgeschlossen werden, über Projekte, an denen weiter gearbeitet wird bis zu neu geplanten Projekten gibt es alles. Der Ankauf des Hermeshauses, die Planung zur Sanierung von historischen Baudenkmälern, die Erstellung des GIS-Systems zur Digitalisierung der Verwaltung oder die Planung des Ausbaus der Transilvania-Halle sowie die Planung von Photovoltaikparks sind nur einige der Punkte des Haushaltsentwurfs.Weiterlesen