Neues Schuljahr – alte Krankheit

2595

Pressekonferenz des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ in Hermannstadt

 

Pressekonferenz mit DFDR-Abgeordneter Ovidiu Gant. Foto: Ruxandra Stanescu

Über die Probleme der Schule, die folgende Parlamentszeit, die wiederholten Attacken der rumänischen Regierung auf die deutsche Minderheit und die kommente sprach DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț am Freitag mit der Hermannstädter Presse.

 Weiterlesen

Der erste Schultag

Ausgabe Nr. 2593

Der Club „Hilfe für Sibiu/Hermannstadt e.V.“ aus Marburg hat Schulmöbel an die Schule Nr. 8 in Hermannstadt gespendet. „Durch Zufall erfuhren wir, dass im Umkreis von Willingshausen drei Schulen zusammengelegt und die vorhandenen Möbel ‚entsorgt‘ werden sollten! Dabei handelte es sich um über hundert Stühle, mehr als fünfzig Tische, Lehrerpulte, Regale und große Tafeln in tadellosem Zustand“, sagt Carola von Winterfeldt, die sich für diese Spende einsetzte.Unser Bild: Auch in der Vorbereitungsklasse B (Lehrerin Camelia Brad) freuten sich am ersten Schultag die Schülerinnen und Schüler über die gespendeten Pulte und Stühle.

Foto: Fred NUSS

 

Vier Grundschulklassen

Charlotte Dietrich-Schule geht in ihr drittes Jahr

Ausgabe Nr. 2593

Kennenlernrunde mit Eltern und Schülerin im Kirch-/Schulhof.
Foto: Maya Isabela KIELHORN

Montag war der erste Schultag für die 36 Schüler der evangelischen Charlotte Dietrich-Schule im Hermannstädter Ortsteil Hammersdorf, der bisher einzigen deutschen Auslandsschule in Siebenbürgen, die nach dem Lehrplan von Baden-Württemberg arbeitet.Weiterlesen

Johannis kandidiert ein zweites Mal

Ausgabe Nr. 2583

Wiedersehen nach 40 Jahren:Rund 40 Absolventen des Jahrgangs 1978 der Brukenthalschule feierten am Wochenende ihr 40. Klassentreffen. Viele waren seit 30 oder gar 40 Jahren nicht mehr in ihrer Heimatstadt gewesen. Nachdem sie am Freitag einen Ausflug zum Buleasee erleben durften, trafen sie sich am Samstagvormittag zur feierlichen Klassenstunde in der Aula der Brukenthalschule. Unser Bild: Im Namen der Lehrer sprach Physiklehrer Hans Birk (stehend) ein Grußwort. Der Staatspräsident Rumäniens, Klaus Johannis, (1. v. l.) war zur Freude seiner ehemaligen Schulkolleginnen und -kollegen dabei – er hatte schon auf dem Schulhof gegenüber der Presse erklärt, dass er „fest entschlossen“ sei, für ein weiteres Mandat als Staatspräsident zu kandidieren.                      

Foto: Beatrice UNGAR

 

Schritt in ein neues Leben

Ausgabe Nr. 2578

HZ-Sonderpreis für Kreativität (V)

 

Bei der Landesphase des Schülerwettbewerbs im Fach Deutsch als Muttersprache hat die Hermannstädter Zeitung für jede Klasse einen Sonderpreis für Kreativität vergeben. Außer einem Jahresabonnement, einer Jubiläumsmedaille, einem T-Shirt und einem Buch gehört zum Preis, dass die prämierten Aufsätze in der HZ veröffentlicht werden.

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie den Aufsatz der Schülerin Anna-Katharina Henning (11. Klasse, Brukenthalschule Hermannstadt).

Weiterlesen

Über Europa und seine Krisen

Politische Bildung auch für Schüler in Karlsburg

Ausgabe Nr. 2577

Gruppenbild mit Konsul Tischler und Schwester Maria.

 

In Zeiten europaweiter Krisen, wie die der Eurokrise, des Brexit und der Flüchtlingskrise, ist für Schüler die Heranführung an europäische Politik von größter Bedeutung. Die Sankt-Josefs-Schule in Karlsburg/Alba Iulia hatte am 7. Mai die Ehre, den deutschen Konsul aus Hermannstadt, Hans Erich Tischler, zu empfangen. Er sprach über den Europatag, der am 9. Mai begangen wird.

Weiterlesen

Die Pusteblume

Ausgabe Nr. 2577

HZ-Sonderpreis für Kreativität (III)

Bei der Landesphase des Schülerwettbewerbs im Fach Deutsch als Muttersprache hat die Hermannstädter Zeitungfür jede Klasse einen Sonderpreis für Kreativität vergeben. Außer einem Jahresabonnement, einer Jubiläumsmedaille, einem T-Shirt und einem Buch gehört zum Preis, dass die prämierten Aufsätze in der HZ veröffentlicht werden.

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie den Aufsatz der Schülerin Ioana Țincu (10. Klasse, Brukenthalschule Hermannstadt) zu dem Zitat von Kurt Tucholsky: Erfahrungen vererben sich nicht – jeder muss sie allein machen. Jeder muss wieder von vorn anfangen.“

Weiterlesen

HZ-Sonderpreis für Kreativität

Ausgabe Nr. 2574

Bei der Landesphase des Schülerwettbewerbs im Fach Deutsch als Muttersprache hat die Hermannstädter Zeitungfür jede Klasse einen Sonderpreis für Kreativität vergeben. Außer einem Jahresabonnement, einer Jubiläumsmedaille, einem T-Shirt und einem Buch gehört zum Preis, dass die prämierten Aufsätze in der HZ veröffentlicht werden. In der aktuellen Ausgabe lesen Sie den Aufsatz der Schülerin Sabina-Diana Nechita (7. Klasse, George Coșbuc-Nationalkolleg Klausenburg) zur Aussage: Täglich 1 Million“.Weiterlesen