„Lasst uns gemeinsam gehen”

Papst Franziskus wurde auf seiner Rumänienreise von Hunderttausenden erwartet

Ausgabe Nr.2627

Papst Franziskus verabschiedete sich am Sonntag, dem 2. Juni, auf dem Hermannstädter Flughafen nach seiner dreitägigen Rumänienreise vom rumänischen Volk. Bis zum Flugzeug begleiteteten ihn Staatspräsident Klaus Johannis und Ehefrau Carmen, dabei waren u. a. auch Bürgermeisterin Astrid Fodor, Bischof Reinhart Guib, Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean und Präfektin Adela Muntean. 
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Papst Franziskus hat vom 31. Mai bis 2. Juni Rumänien besucht. Unter dem Motto „Lasst uns  gemeinsam gehen” hat er für mehr Zusammenhalt gepredigt. Hunderttausende haben den Papst in Bukarest, Jassy, Şumuleu Ciuc/Csiksomlyó und Blasendorf/Blaj empfangen. Vor 20 Jahren hatte Papst Johannes Paul II. Rumänien besucht, war allerdings nur in Bukarest. Papst Pius II. soll Hermannstadt im 15. Jahrhundert besucht haben, behaupten die Historiker, allerdings bevor er zum Haupt der Katholischen Kirche gewählt wurde.Weiterlesen

Spannungsbogen zwischen Märchen und Wirklichkeit

Zur Premiere von „Eine Ziege, ein Wolf und drei sympathische Zicklein“ am Gong-Theater

Ausgabe Nr. 2582

Die drei Zicklein wurden sehr glaubwürdig interpretiert von Andrei Hansel, Adrian Prohaska und Claudia Stühler (v. l. n. r.).    Foto: Cynthia PINTER

Das Theaterstück „Eine Ziege, ein Wolf und drei sympathische Zicklein“ ist eine moderne Neufassung des Märchens „Die Geiß mit den drei Geißlein“ des rumänischen Schriftstellers Ion Creangă (1875). Die etwas weniger grausame Inszenierung von Simona Vintilă, die am 4. Juni in Premiere am Gong-Theater für Kinder und Jugendliche gezeigt wurde, ergreift mit einem sehr modernen Setting ihr junges Publikum zielgenau. So schaffen Computerspiele wie Minecraft, das Einkaufszentrum „Mall“ oder die Benutzung des Handys den Bezug zum 21. Jahrhundert sehr gut und erzeugen damit einen authentischen Spannungsbogen zwischen Märchen und Wirklichkeit. Weiterlesen

Ein Puppenspieler zum Anfassen

Tösstaler Marionettentheater gastierte in Hermannstadt und Kronstadt
Ausgabe Nr. 2581

 

Werner Bühlmann (rechts) begeisterte die Kinder auch zum Mitmachen.
Foto: Fred NUSS

Benefizvorstellungen für das Kinderheim der Stiftung für verlassene Kinder (PECA) in Weidenbach bot Werner Bühlmann vom Tösstaler Marionettentheater (Schweiz) am Freitag in Hermannstadt und am Dienstag in Kronstadt.Weiterlesen

Eine persönliche Note

Osterpäckchen-Aktion des DLRG Neuhof e. V.

Ausgabe Nr. 2577

Bei der Übergabe der Rucksäckchen wurde jedes Kind namentlich aufgerufen und es war offensichtlich, dass sich die Helfer sogar mehr freuten als die Kinder oder zumindest genauso sehr. Foto: DLRG Neuhof

Die von der Ortsgruppe Neuhof e.V. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft initiierte Osterpäckchen-Aktion für das Kinderheim in Orlat wurde erfolgreich abgeschlossen, als am 23. April d. J. eine Delegation die Päckchen persönlich an die rund 100 Kinder in Orlat übergab.

 Weiterlesen

Seifenblasen und Sonnenschirme

Zur neunten Auflage der „Sibiu Magic Show“ am Gong-Theater Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2558

Szenenfoto aus dem „Land der Spielsachen“ mit Oana Sterie, Cătălin Gordon Grigorescu und Tudor Atanasiu.                      
Foto: Cynthia PINTER

Wenn Kinder Anfang Dezember in Reih und Glied zu zweit vor den Türen des Gong-Theaters stehen, dann ist es wieder soweit. Das Festival „Sibiu Magic Show“, das vom Gong-Theater für Kinder und Jugendliche organisiert wird, hat begonnen. Heuer fand das bei Jung und Alt beliebte Magiefestival zum neunten Mal vom 6. bis 10. Dezember statt. Weiterlesen

Anderssein ist gut

Eine Weltpremiere am Gong-Theater
Ausgabe Nr. 2530

 

1-kinderzimmerzauberei

Bi, ba, bussi-buss, eins, zwei, drei, Zauberei! Verzaubert waren Kinder wie Erwachsene von der bunten und fantastischen Welt der „Kinderzimmerzauberei“, einer Puppentheatervorstellung von Elise Wilk, die am Sonntagmittag, den 14. Mai, an der deutschen Abteilung des Hermannstädter Gong Kinder- und Jugendtheaters Weltpremiere feierte. Das Theaterstück wurde vom Gong-Theater in Auftrag gegeben und was dabei herausgekommen ist, lässt sich sehen. Auch mehrmals. Elise Wilks erstes Theaterstück für Kinder war ein riesiger Erfolg.

Weiterlesen

Fest der Freude und der Gemeinschaft

650 Teilnehmer bei dem 27. Maifest des Deutschen Forums in Hermannstadt
Ausgabe Nr. 2530

 

1-maifest-aufmarsch

„Ein Maitag ist ein kategorischer Imperativ der Freude“ hat Friedrich Hebbel einmal geschrieben. Unter dieses Motto könnte man das 27. Maifest des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) stellen, das am Samstag stattgefunden hat. Hauptakteure waren die Schülerinnen und Schüler der deutschen Schulen und Kindergärten aus Hermannstadt, die nach einem gelungenen Umzug, ihre Darbietungen nicht wie üblich im Jungen Wald, sondern im Sportsaal der Brukenthalschule vorführten. Im Jungen Wald wäre das Fest wohl ins Wasser gefallen, denn gleich nach Abschluss des Umzugs begann es heftig zu regnen.

Weiterlesen

Jonglieren und Fliegen jagen

Clowns ohne Grenzen Deutschland zu Gast
Ausgabe Nr. 2525

 

4-clowns

Regelrecht weggeschmissen vor lauter Lachen und Spaß haben sich die Kinder bei dem Auftritt von vier Schauspielern aus Deutschland, die als Clowns für den Verein „Clowns ohne Grenzen“ vom 4. bis 14. April in Rumänien im Einsatz gewesen sind. Clowns ohne Grenzen Deutschland sind unabhängiges Mitglied im Verband der Clowns Without Borders International, dem zur Zeit 12 Mitgliedsvereine angehören und waren 2007 zum ersten Mal in Rumänien.Weiterlesen

Ein Fußball auf großer Fahrt

Tor für die Sterne“ – Dagmar Dusil legt ihr erstes Kinderbuch vor
Ausgabe Nr. 2521
Tor-fuer-die-Sterne

Ein Fußball auf unfreiwilligen Abwegen, der als Resultat eines verbotenen Spiels den Weg über den Himmel nach Siebenbürgen – welch sprechendes Bild! – antritt, ist das Thema des ersten Kinderbuchs der aus Hermannstadt/Siebenbürgen stammenden Autorin Dagmar Dusil, das 2016 bei tredition in Hamburg erschienen ist.

Weiterlesen

„Intelligente und integrierte Hilfe”

Die Organisation Salvaţi copiii spendete eine Reanimationseinheit für Säuglinge
Ausgabe Nr. 2512
3-kind

Die Organisation Salvaţi Copiii (Save the Children Romania) hat der Hermannstädter Geburtenklinik eine Reanimationseinheit für Säuglinge im Wert von 17.000 Euro geschenkt. Insbesondere Frühchen können bei Notfall einfacher und effizienter wiederbelebt werden. In Hermannstadt liegt die Säuglingsterblichkeit im ersten Lebensjahr bei 4,4 pro Tausend Neugeborene, über dem Europäischen Durchschnitt, der bei 4 pro Tausend Neugeborene liegt. Im Durchschnitt liegt die Kindersterblichkeit in Rumänien bei 8 pro Tausend Neugeborene, das Land belegt den ersten Platz in der EU in diesem Bereich.

Weiterlesen