,,Was uns und unserer Welt hilft“

Traditioneller Neujahrsempfang des EKR-Bischofs Reinhart Guib

Ausgabe Nr. 2656

Bischof Reinhart Guib (stehend) begrüßt die Gäste, darunter (v. l. n. r.): Stefan Tobler, Martin Bottesch, Hans Erich Tischler, Ilse Philippi, Friedrich Philippi, Henriette Guib, Astrid Fodor, Paul-Jürgen Porr, Christoph Klein und Hans-Georg Junesch. Foto: Fred NUSS

2020 habe die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien (EKR) einen großen Wunsch, Grenzen zu überwinden, sagte Bischof Reinhart Guib bei dem traditionellen Neujahrsempfang am 10. Januar in seinem Grußwort im Bischofspalais. So lautet auch das Motto der EKR für das Jahr 2020: ,,Grenzen überwinden“. Die Jahreslosung ,,Ich glaube; hilf meinem Unglauben“ (Markus 9,24) sei ein tolles Beispiel dafür, stellte Guib fest und führte aus:Weiterlesen

Ein Jahr der Erfolge und der Zufriedenheit

Neujahrsbotschaft des DFDR-Landesvorsitzenden Dr. Paul Jürgen PORR

Ausgabe Nr. 2655

Liebe Leserinnen und Leser der Hermannstädter Zeitung,

Wir befinden uns kurz nach Jahreswechsel und wie immer fragen wir uns: Was hat uns das vergangene Jahr gebracht? Was erhoffen wir uns von dem neuen?

2019 hat Hermannstadt wieder in der Welt sichtbar gemacht: Der EU-Summit im Mai war sicher das herausragendste Ereignis in diesem Sinne, aber nicht zuletzt auch der Weihnachtsmarkt, der als einer der schönsten weltweit anerkannt wurde.Weiterlesen

Das Jahr, in dem Hermannstadt Geschichte schrieb

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft des DFDH-Vorsitzenden Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter

Ausgabe Nr. 2654

Foto: Cynthia PINTER

Ein ereignisreiches Jahr geht bald zu Ende. Es war das Jahr, in dem Hermannstadt Geschichte schrieb, das Jahr, in dem sich am 9. Mai Staatspräsidenten und Ministerpräsidenten aller europäischen Nationen in unserer Stadt trafen, um die Richtlinien der gemeinsamen Zukunft festzulegen. Das war wahrscheinlich der wichtigste Tag in der mehr als 800-jährigen Geschichte Hermannstadts, und es war der Tag, an dem wir im neu restaurierten Spiegelsaal im Haus des Demokratischen Forums der Deutschen, hohe Gäste empfangen durften: Angela Merkel, die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, und Klaus Johannis, den Staatspräsidenten von Rumänien.Weiterlesen

Gebacken, gestrickt und zugenäht

Zum 30. Weihnachtsbasar der Handarbeitskreise im Spiegelsaal des DFDH

Ausgabe Nr. 2652

In bunte Säckchen verpackt wurden verschiedene Teesorten angeboten, Marga Grau (links) hat alle verkauft.                        Foto: Cynthia PINTER

Nelken, Zimt und Honig. Diese drei Zutaten dürfen bei keinem Lebkuchenrezept fehlen. Und die besten Honigkekse findet man immer beim Weihnachtsbasar der Handarbeitskreise des Hermannstädter Evangelischen Frauenkreises, der jährlich im Spiegelsaal des Hermannstädter Forums stattfindet, dieses Jahr war das am Samstag, dem 30. November. Kein Wunder, dass der große Kekstisch als erster von gierigen Kunden belagert wird. Heuer nicht anders als in den Jahren zuvor: Um Punkt 10 Uhr stürmten alle zuerst den Honigkekse-Stand. Weiterlesen

Österreichische Botschafterin zu Gast

Ausgabe Nr.2647

Erstmals dabei war bei dem schon traditionellen Empfang anlässlich des Österreichischen Nationalfeiertags, zu dem Jahr für Jahr Honorarkonsul Andreas Huber (links) einlädt, I. E. Isabel Rauscher (rechts), die Botschafterin der Republik Österreich in Rumänien. Botschafterin Rauscher begrüßte die zahlreichen Gäste aufs herzlichste und sprach u. a. ihre Freude darüber aus, dass erstmals in Hermannstadt Österreichische Kulturtage stattgefunden haben. Der krönende Abschluss war der Empfang zum Nationalfeiertag am Dienstagabend. Einen ausführlichen Bericht über die erste Auflage der Österreichischen Kulturtage in Hermannstadt lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe. Foto: Fred NUSS

Ergebnissen der Zusammenarbeit Dank gezollt

Das diesjährige DWS-Weinfest hat im Apfelhaus stattgefunden

Ausgabe Nr. 2646

Ein Höhepunkt des diesjährigen DWS-Weinfestes war der Auftritt der siebenbürgisch-sächsischen Volkstanzgruppe der Brukenthalschule, die schon bei dem Aufmarsch die Aufmerksamkeit auf sich zog und aus deren Reihen auch die Weinkönigin stammt.
Foto: Werner FINK

Das traditionelle Weinfest des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen (DWS) fand in diesem Jahr am Sonntag wieder beim Apfelhaus in Michelsberg statt. „Im übertragenen Sinne können wir unser traditionelles Weinfest auch als Erntedankfest betrachten“, lauteten die Worte des DWS-Vorsitzenden Harald Friedrich, der die bei schönstem Wetter zahlreichen Gäste begrüßte. „Dies, um den fruchtbaren Ergebnissen der Zusammenarbeit Dank zu zollen“, fügte Friedrich hinzu.

Höhepunkte des Festes waren der Auftritt der Volkstanzgruppe der Brukenthalschule sowie die Wahl der Weinkönigin.Weiterlesen

Importiertes Trinkvergnügen

Neuntes Cibinfest findet auf dem Großen Ring statt

Ausgabe Nr.2642

Blick ins Zelt in einer ruhigen Minute: Man sitzt auf dem Tisch oder steht sogar darauf…                                                             Foto: Jan-Christian BREWER

Seit 2011 findet nun das Cibinfest jedes Jahr in Hermannstadt statt. Mehrere zigtausend Liter Bier wandern bei der Festivität regelmäßig über die Tresen und die Besucherzahl ist tendenziell ansteigend. Es ist eines von den mittlerweile unzähligen Oktoberfesten weltweit, die ein Kassenschlager sind und kommerzielles Trinkvergnügen mit einer traditionellen Vorgeschichte aus dem süddeutschen Bayern verbinden.Weiterlesen

Ein Zentrum, zwei Feste

Erntedankfest und Craft Bier-Fest

Ausgabe Nr. 2640

Eines der meist fotografierten Objekte beim Erntedankfest auf dem Großen Ring war ein Wagen voller Kürbisse.
Foto: Mugur FRĂȚILĂ

Ein Erntedankfest wurde am Wochenende auf dem Großen Ring in Hermannstadt organisiert, in der Harteneckgasse fand zeitgleich ein Festival für Craft Bier-Fans statt.

Riesige Strohballenmänner und Sonnenblumen, ein Labyrinth aus Strohballen für Kinder und Körbe mit Gemüse und Obst schmückten den Großen Ring und zogen nicht nur Hausfrauen an, die „zacuscă“ und Salzgurken für den Winter einlegen wollen, sondern kleine und große Schaulustige an. Das Wetter stimmte auch, tagsüber war es schön sonnig und die Abende recht mild.Weiterlesen