Für die Belange unserer Gemeinschaft

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft des DFDR-Abgeordneten Ovidiu GANȚ

Ausgabe Nr. 2703

Foto: Fred NUSS

Das schlimme Jahr 2020 ist vorbei. Die Pandemie hat unser Leben stark beeinträchtigt, unter anderem auch die Tätigkeit in unseren Foren. Wir hatten kaum die Möglichkeit zusammenzukommen oder unsere Kulturprojekte anders als online umzusetzen. Aber wir taten es,  so gut es ging, so dass niemand aufgrund unserer Aktivitäten infiziert wird.Weiterlesen

Weit mehr als marginale Sichten

Kalender von Martin Eichler lassen wunderbares Siebenbürgenbild entstehen

Ausgabe Nr. 2702

Landschaften Siebenbürgens 2021 von Martin Eichler, Querformat ca. 50 x 35 cm, Bilderdienst Eichler, München 2019, ISBN: 978-3-942424-60-8. Die Schönheit der verschiedenen Landschaften in Siebenbürgen zeigt dieser Wandkalender. Ein Blickfang für jede Wand und ein wirklich repräsentatives Geschenk. Unser Bild: Das Oktoberblatt zeigt eine Herbstlandschaft bei Rosenau mit Blick auf das Butschetsch/Bucegi-Gebirge.

Ein Kalender ist kurz zusammen gefasst eine verdichtete Übersicht über Tage, Wochen sowie Monate eines Jahres. Vielleicht reicht diese eher wortkarge Beschreibung aus, um dieses Produkt nüchtern und ohne weiteren Tiefensinn zu klassifizieren. Wer sich aber den kulturellen Schätzen – welche im Bildverlag von Martin Eichler entstehen – sinnvoll nähern möchte, sollte wohl eine weitaus größere Vorstellungswelt mitbringen. Weiterlesen

Skisaison eröffnet

Ausgabe Nr. 2701

Die Skipisten in der Arena Platoș auf der Hohen Rinne, wo es inzwischen geschneit hat, sind seit Dienstag wieder in Betrieb. Nähere Auskünfte unter arenaplatos.ro Unser Bild: Letzte Vorbereitungen für die neue Skisaison.                                              Foto: Dragoș DUMITRU

Im Jahreslauf

Zu der Jahreszeit „Herbst“ im Siebenbürgisch-Sächsischen

Ausgabe Nr. 2699

„Herbst“ ist die Jahreszeit zwischen Sommer und Winter vom 23. September bis 21. Dezember auf der nördlichen Halbkugel. Das Wort „Herbst“ ist im Siebenbürgisch-Sächsischen in zahlreichen Lautformen bezeugt; z. B. ist südsiebenbürgisch die Lautform „härwǝszt“ häufig anzutreffen sowie „hiärwǝszt“; nordsiebenbürgisch „hiarwǝszt“, neben „härbǝszt“, „heabǝszt“, auch „härǝszt“ mit -w- oder -b- Ausfall. Diese Jahreszeit ist zunächst als Terminbestimung verbunden mit Redensarten und Bauernregeln belegt. Weiterlesen

2020 kein Weihnachtsmarkt

Ausgabe Nr. 2698

Die Weihnachtsbeleuchtung wurde in Hermannstadt installiert und die beiden Weihnachtsbäume, die das Bürgermeisteramt im Vorjahr gekauft bzw. gespendet bekommen hatte, auf dem Großen bzw. Kleinen Ring  aufgestellt. Der vom 15. November 2020 bis 3. Januar 2021 geplante Weihnachtsmarkt wird allerdings nicht stattfinden, gab das Bürgermeisteramt bekannt. Unser Bild: Auf dem Großen Ring steht schon seit einer Woche der im letzten jahr gekaufte Weihnachtsbaum.           

Foto: Werner FINK

Kürbisbacken

Ausgabe Nr. 2695

Die Neppendorferinnen Renate Köber, Maria Rastel, Elisabeth Rosenauer und Sara Konnerth (v. l. n. r.) zeigten am Samstag im Gehöft eines siebenbürgisch-sächsichen Weinbauern aus Kleinschelken im Freilichtmuseum, wie Kürbis im Backofen gebacken wird, bereiteten einen entsprechend dem Erntedankfest geschmückten Gabentisch im Innenraum des Hauses vor und ließen die Besucher Fettbrot kosten.                                     Foto: Fred NUSS

„Neue Akzente setzen”

Die Corona-Pandemie hat auch die Schauwerkstatt der Gesellen beeinflusst

Ausgabe Nr. 2685

Dr. Andreas Apelt auf der Pempflingerstiege. Foto: Ruxandra STĂNESCU

Seit 2007 war der Monat August in Hermannstadt den Wandergesellen gewidmet. Schauwerkstätten, Konzerte und Diskussionen beim Wandergesellenhaus gehörten zum Projekt dazu, das dieses Jahr durch die Reisebeschränkungen anders ausgefallen ist als sonst. Über das Wandergesellenprojekt in der Corona-Zeit sprach Dr. Andreas Apelt, Bevollmächtigter des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft e. V. aus Berlin, mit der HZ-Redakteurin  Ruxandra S t ă n e s c u.Weiterlesen