Isidore Isou und die anderen

2622

Rückblick auf die France-Roumanie-Saison in Frankreich        

Isidore Isou: Chronographismes. Öl auf Leinwand, 1961

Das Karrussel der Saison France-Roumanie in Frankreich drehte sich bis zum 14. April weiter. Gerade wurde noch eine kleine „Konfrontation” der Bilder von Ciprian Mureșan und Șerban Savu eingeweiht, die ja schon einen Dialog ihrer Werke zu Anfang der Saison hatten, diesmal im Atelier von Brâncuși. Man sieht da auch Fotos einer Installation von Mureșan 2012 im  Museum von Klausenburg, wo er bei einigen Skulpturen, u. a. einer von Brâncuși, „die Perspektive verändert” hatte. Wieder sind die Bilder von Mureșan reichlich gefüllt und verinnerlicht, während Savus Bilder das Leben draußen zeigen. Ihre Präsenz im Atelier Brâncuși ist vielleicht ein Hinweis über Rumäniens Präsenz in der französischen Kultur damals und heute.

Weiterlesen

Nachrichten

2622

In eigener Sache

Freilichtmuseum Samstag geschlossen

Heute Transilvania-Markt

Gespräch mit Octavian Saiu

Konsulat geschlossen

Zoo und Museum sind offen

Männerchor auf Tournee

Deutsch für Kinder

Konzert in der Sakristei

Gebetswachen für die EU

Hebräisch für Anfänger

Dokumentarfilmworkshop

Brunches und Fahrradtour

Open Call für Künstler

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

Weiterlesen

Der tiefe Sinn von Ostern

Osterbotschaft von Dechant Hans-Georg JUNESCH

Ausgabe Nr. 2621

 

„Denkt an mich und an das, was ich für euch getan habe!“

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht erschließt es sich nicht sofort, wer den zitierten Satz gesagt hat. Es war jedenfalls kein politisch aktiver Mensch, nicht links und auch nicht rechts orientiert. Obwohl, viele behaupten das, besonders  Linksgerichtete, und meinen, das sei das Bedeutendste an ihm. Ein Revolutionär sei er also gewesen. Nur, war das wirklich seine wahre Absicht? Verkennen wir ihn da nicht? Weiterlesen

Ehrenamt, Identität und Kooperation

Streiflichter vom internationalen ifa-Netzwerktreffen in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2620

Die ifa-Kulturmanager und die Veranstalter (v. l. n. r.): Florian Kerzel (Temeswar), Sara Delinger (Sombor/Serbien), Arthur Glaser (Sathmar), Konsul Hans Erich Tischler, Cornelia Hemmann (ifa-Regionalkoordinatorin Temeswar), Margarete Walo (ifa, Abteilung Dialoge, Entsendeprogramm, Stuttgart), Constanze Thielen (Fogarasch/Seligstadt), Aurelia Brecht (Hermannstadt).                                                   Foto: Beatrice UNGAR

Ehrenamt, Identität, Kooperation und Verantwortung waren die Stichworte im Rahmen des ifa-Netzwerkstreffens, das am Donnerstag der Vorwoche im Festsaal im Bischofspalais in Hermannstadt zum Thema „Die deutsche Minderheit im Kontext der Zivilgesellschaft“ stattgefunden hat. Mitarbeiter des Instituts für Auslandsbeziehungen aus Deutschland, Rumänien, Serbien und Ungarn haben ihre Projekte präsentiert und Ideen für die Zukunft ausgetauscht. Weiterlesen

Kunst als Zeitzeugnis?

Neue Streiflichter von der Saison France-Roumanie  / Von Claus REHNIG                                                         

Ausgabe Nr. 2612

Chefkoch Ioan Bebeșelea vom Hermannstädter Restaurant Syndikat Gourmetbeim Kochen in der Grande Carriole.      
Foto: T. CHAPOTOT

Inzwischen bewegt sich die Saison France-Roumanie zunehmend durch alle Gegenden Frankreichs. Schwerpunkte gibt es in Städten wie Strassburg, Grenoble, Lyon. Ein Beispiel für diese Reiselust ist die Grande Carriole, eine Art Foodtruck, ein von rumänischen Designern (Maria Decu, Mihal Dumitrache) erstelltes Gefährt, wo in jeder Stadt ein anderer Küchenchef seine Spezialitäten vorstellt. In Paris war es Ioan Bebeșelea aus Hermannstadt. Die Verlorenen Eier auf gerösteten Zwiebeln mit Tomatensoße sind ein Traum. In andere Städte kommen Nicola Londras, Horia Simon, Johnny Susala, Alex Petricean. Weiterlesen

„Wintermagie mit Jakob Hausmann“

2611

„Wintermagie mit Jakob Hausmann“ heißt die Veranstaltung, die an diesem Wochenende im „Ferdinand I al României“-Restaurant im Eishotel am Buleasee auf 2.000 Meter Höhe stattfinden wird. Am 8. und 9. Februar bereitet der Meisterkoch Jakob Hausmann von dem „Mica Elveţie” (Kleine Schweiz) benannten Restaurant aus Bukarest in seiner bewährten originellen Art Gerichte aus den historischen Provinzen Rumäniens zu. Die Aktion ist Teil des Programms Hermannstadt Europäische Gastronomische Region 2019. Anmeldungen unter bookings@hotelofice.ro oder Tel. 0726-23.44.17. Wer nicht dabei sein kann, kann die Show live auf Facebook verfolgen unter @hotelofice bzw @SibiuRegiuneGastronomicăEuropeană. Unser Bild: Ende Januar wurde die Eiskirche ebenda eröffnet.             Foto: www.hotelofice.ro

 

Jenseits der Angst

2611

 

Buch über Begegnungen im Amazonas-Regenwald

„Was man nicht liebt, kann man nicht pflegen und was man nicht kennt, kann man nicht lieben“. Mit dieser Aussage, die sie auf einem Zettel in einem unansehnlichen Schaufenster in einem Hotel in Coca entdeckt hatte, schließt das Buch der Klausenburgerin Luminița Cuna über ihre Reisen in das Amazonas-Gebiet. Die Vorstellung des Buches  „Desculță în Amazon“ (Barfuß im Amazonas) fand Ende Dezember 2018 im Erasmus-Büchercafé statt.

 Weiterlesen

Für die nächsten 100 Jahre vorbereitet

Der Manager des Astra-Museums ist mit dem erfolgreichen Jahr sehr zufrieden

Ausgabe Nr. 2606

Winter im Freilichtmuseum.                                     
Foto: Mugur FRĂȚILĂ

Knapp eine halbe Million Hermannstädter und in- und ausländische Touristen haben dieses Jahr das Freilichtmuseum besucht, rund 620.000 Personen wurden insgesamt bei allen Astra-Veranstaltungen – inklusive Dokumentarfilmfestival Astra Film– registriert. Weiterlesen

Unter dem Motto Kontinuität

Zeno-Karl Pinter leitet erstmals DFDH-Versammlung

Ausgabe Nr. 2604

Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter.
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Die letzte Mitgliederversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) im Jahr hat am 27. November im Spiegelsaal stattgefunden. Eröffnet wurde die Versammlung mit einem Bericht des Vorsitzenden Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter.Weiterlesen