32. Sachsentreffen in Meschen

Ausgabe Nr. 2787

Meschen/Moșna. – Unter dem Motto „Zu Rat und Tat die Hände reichen” (St. L. Roth) steht das von dem Siebenbürgenforum in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien und der Nachbarschaft Meschen (Deutschland) veranstaltete 32. Sachsentreffen, das am 16. und 17. September in Meschen stattfindet. Am Freitag, dem 16. September, 17 Uhr, wird in der evangelischen Kirche die „Kärntner Dokumentation“ (Bd. 35, 36, 37) vorgestellt und im Anschluss nimmt Mag. Udo Puschnig (Klagenfurt) die goldene Ehrennadel des DFDR entgegen. Ab 19 Uhr findet im Gemeindesaal eine  Tanzunterhaltung mit Trio Saxones Plus statt.

Am Samstag, dem 17. September, sind ab 9 Uhr Stände auf dem Burghof aufgestellt, ab 9.30 Uhr gibt es ein Kinderprogramm und ab 10 Uhr findet der Festgottesdienst in der evangelischen Kirche statt. Im Anschluss steht Blasmusik auf dem Kirchhof im Angebot. Von hier aus startet ab 11.45 Uhr auch der Trachtenumzug. Ab 12.30 Uhr treten die Tanzgruppen auf. Die Festveranstaltung mit Grußworten, Festvortrag von Pfarrer Dr. András Bándi und der Verleihung der Honterusmedaille an Hannelore Baier findet ab 14 Uhr in der evangelischen Kirche statt. Zum Abschluss steht ab 16 Uhr die Theatervorstellung „Bezuolt“ der siebenbürgisch-sächsischen Theatergruppe Landshut im Gemeindesaal auf dem Programm.

Verpflegung kann am Freitag ab 19 Uhr im Gemeindesaal und am Samstag ab 12 Uhr an den Ständen im Burghof gekauft werden.

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft, Tradition.