Zwei Wochen Schulferien ab Montag

Corona-Regeln aufgrund steigender Infektionszahlen in Rumänien verschärft

Ausgabe Nr. 2744

Altstadtpanorama mit drei Türmen: Blick vom Dach der Bauruine eines Hotels am Bahnhofsplatz auf die Dächerlandschaft von Hermannstadts Altstadt, aus der drei Türme – jener der römisch-katholischen Stadtpfarrkirche, der Ratturm und der Turm der frisch renovierten evangelischen Stadtpfarrkirche  – herausragen.                        Foto: Cynthia PINTER

Einen unrühmlichen ersten Platz belegt derzeit Rumänien in Sachen Pandemie. Seit Ausbruch der Pandemie gab es 1.503.422 Infizierte und  43.039  Tote, 3.200 davon allein innerhalb der letzten Woche. Die Inzidenzrate liegt landesweit bei 9,2 Infizierten pro 1000 Einwohner in den letzten 14 Tagen. 18.863 Fälle wurden am Dienstag registriert und 574 Tote. In Hermannstadt  wurden 378 Personen positiv getestet. Die Inzidenzrate lag am Mittwoch in dem Kreisvorort bei 11,98, im Kreis bei 7,18.

Angesichts dieser beunruhigenden Lage hat Staatspräsident Klaus Johannis am Mittwoch alle Verantwortlichen zu Beratungen eingeladen und gab am Abend einige Maßnahmen bekannt, die ab Montag gelten sollen, um die weitere Ausbreitung der Corona-Infektionen einzudämmen. So sollen ab Montag alle Schülerinnen und Schüler, von Vorbereitungsklasse bis 12. Klasse zwei Wochen Ferien haben. Eigentlich hätten laut Schuljahresplanung ab Montag die Grundschulen eine Woche Herbstferien gehabt.

Dazu soll eine nächtliche Ausgangssperre für ungeimpfte Personen gelten.

Eingeführt werden soll auch das Vorzeigen des ,,Grünes Zertifikats“ bei Veranstaltungen und am Arbeitsplatz verpflichtend werden. Ein Zertifikat weist eine Impfung, die Immunisierung durch eine überstandene Infektion oder ein aktuelles negatives Testergebnis nach. Desgleichen soll ab Montag eine allgemeine Maskenpflicht gelten, egal ob in Innenräumen oder im Freien.

Als wichtigstes Instrument zur Bekämpfung der Pandemie nannte Staatspräsident Johannis erneut die Impfung. In den letzten 24 Stunden hatten sich knapp 80.000 Personen in Rumänien impfen lassen. Seit Beginn der Impfkampagne sind 11.385.711 Dosen verabreicht worden. 5.742.037 Personen sind doppelt geimpft, 601.730 dreifach.

Beatrice UNGAR

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Allgemein.