Sammlung Oberths entdeckt

Ausgabe Nr. 2743

Bei Reparaturarbeiten an dem „Hermann Oberth“-Gedenkhaus in Mediasch wurde auf dem Dachboden des Gebäudes eine bedeutende Sammlung von Materialien aus der Zwischenkriegszeit entdeckt, bestehend aus Korrespondenz, Skizzen, Plänen, Faksimiles, Zeitungen, Zeitschriften, Zeichnungen, Manuskripten und Objekte, die der Familie des Wissenschaftlers Hermann Oberth gehörten. Nach rund neun Jahrzehnten wurde die Sammlung von Mitarbeitern der Kulturdirektion Mediasch wieder ans Licht gebracht und nach einer ersten Untersuchung hat man festgestellt, dass einige von ihnen auf die ursprünglichen Pläne und Skizzen der 1935 in Mediasch gezündeten Rakete verweisen. Somit ist Mediasch in die Geschichte der Weltraumfahrt eingegangen, als vierte Stadt nach New Mexico, Berlin und Moskau,  in welcher eine Rakete mit flüssigem Treibstoff gezündet wurde. Die entdeckten Objekte sollen in das Erbe der Gemeinde Mediasch aufgenommen werden, in die Sammlungen des Städtischen Museums, geplant sind Konservierung, Forschung und Ausstellung, meldet das Mediascher Bürgermeisteramt.              

Foto: Bürgermeisteramt Mediasch

Veröffentlicht in Wissenschaft, Aktuelle Ausgabe.