Neuer Weltrekord

Etappe der Strongman Champions League im Museum

Ausgabe Nr. 2742

Muskelpakete im Freilichtmuseum: Die 14. Etappe des in mehreren Ländern der Welt stattfindenden Wettkampfes Strongman Champions League fand am Samstag bei den Windmühlen im Astra-Freilichtmuseum  statt. Unser Bild: Kelvin de Ruiter, der kräftigste Mann der Niederlande und zweimaliger Weltmeister der Strongman Champions League gab alles in der Disziplin „Kruzifix“.                                                           Foto: Cynthia PINTER

„Hier sieht man den Unterschied zwischen Jungs und Männern: beim Truck Pull“, sagte Marcel Mostert, Direktor der „Strongman Champions League“. Beim Wettbewerb der kräftigsten Männer der Welt mussten die Muskelpakete einen 15 Tonnen schweren Müllwagen der Firma Soma hinter sich herziehen. Nur wenige schafften es. Die 14. Etappe des in mehreren Ländern der Welt stattfindenden Wettkampfes fand am Samstag im Freilichtmuseum statt. Das große Finale steigt im November in der Türkei. Die größte Überraschung in Hermannstadt war das Aufstellen eines neuen Weltrekords durch Robert Topîrceanu (Rumänien) in der Disziplin „Kruzifix“.  

 

Zum vierten Mal fand die spektakuläre Show der massiven Männer in Hermannstadt statt. Diesmal durften sie sich ihre Kräfte im größten Freilichtmuseum Südosteuropas messen. Insgesamt 13 Männer, davon 3 Rumänen, gaben in 5 Disziplinen ihr Bestes. Die erste Disziplin hieß „Hercules Hold“. Dabei mussten die Athleten zwischen zwei Autos stehen, die mittels Griffkraft gehalten werden mussten. Die 2 Tonnen schweren Autos standen auf einer 5,5 Meter langen und 1 Meter hohen Rampe. Wer am meisten ausgeharrt hat, war der Gewinner dieser Probe.

Als nächstes folgte die sehr spektakuläre Disziplin des „Truck Pull“ (LKW-Ziehen). Dabei musste ein Müllwagen von der städtischen Müllabfuhr eine bestimmte Strecke gezogen werden. Der Sportler trug ein Zuggeschirr. Das schwerste dabei war der Anfang, bis der Wagen ins Rollen geriet. Keinem der rumänischen Konkurrenten gelang es, von der Stelle zu kommen. Dafür waren die Rumänen aber viel besser in den nächsten beiden Disziplinen. Die dritte Probe hieß „Log Lift“ (Baumstamm Stemmen). Ein Baumstamm oder ein Rohr müssen, ähnlich dem Stoßen beim Gewichtheben, über den Kopf gestemmt werden. Beide Arme müssen sich in Streckposition befinden. Im Rohr sind entsprechende Haltegriffe eingearbeitet. Die Männer hatten eine Minute zur Verfügung, um so oft wie möglich das 140 kg schwere Rohr über den Kopf zu stemmen. Ervin Toots aus Estland schaffte das sechs Mal in einer Minute und gewann diese Probe.

Aivars Smaukstelis beim ,,Baumstamm Stemmen“. Foto: Cynthia PINTER

Die größte Überraschung bescherte allerdings der 23-jährige Bukarester Robert Topîrceanu, der in der Disziplin „Kruzifix“ einen neuen Weltrekord aufstellte. Die Probe bestand darin, zwei Körbe voller Eier mit gestreckten Armen seitlich in der Luft zu halten. Jeder Korb wog 13 kg. Robert hielt die Körbe 1,15 Minuten. „Ich betreibe diesen Sport seit 3 Jahren, aber Kraftsporttraining mache ich schon seit 7 Jahren“, sagte der Bukarester Sportler, der 190 cm groß ist und 135 kg wiegt, und heuer zum kräftigsten Rumänen gewählt wurde. Die beiden anderen Rumänen schnitten übrigens in dieser Disziplin auch gut ab, Vladimir Comorovschi und Alexandru Lungu besetzten die Plätze 2 bzw. 3.

Abschließend durften die Muskelpakete kugelrunde riesige Steine auf ein Podest heben. In der Disziplin „Atlas Stones“ wogen die fünf Steine von 105 bis 175 kg. Wer alle fünf Steine der Reihe nach am schnellsten auf das Podest hieven konnte, gewann. Der schnellste war der Amerikaner Travis Ortmayer, der es in weniger als 30 Sekunden schaffte.

Auf das Siegerpodium stiegen: Aivars Smaukstelis – der jetzige Weltmeister der SCL (1. Platz, Lettland),  Sean O’Hagan (2. Platz, Irland) und Anders Aslak (3. Platz, Dänemark). „Es war ein Wunsch von mir, hier zu gewinnen. Das Event war gut, die Location sehr schön und die Menschen großartig, sehr ermutigend“, sagte Aivars Smaukstelis nach der Siegerehrung. Smaukstelis hatte auch 2017 und 2018 das SCL Hermannstadt gewonnen.

Organisiert wurde Strongman Champions League Hermannstadt vom Verein Eco Sport Team und der Agentur Grey Projects.

Cynthia PINTER

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Sport.