Partnerschaft weiter gepflegt

Marburger Sportlerinnen und Sportler zu Gast

Ausgabe Nr. 2735

Gruppenbild der Marburger mit Vizebürgermeisterin Corina Bokor im Hof des Hochzeitshauses am Kleinen Ring.               Foto: Presseamt der Stadt

Auch dieses Jahr sind wieder jugendliche Marburger Sportlerinnen und Sportler im Rahmen einer internationalen Partnerschaftsbegegnung in Marburgs Partnerstadt Hermannstadt gefahren.

Es machten sich neben den Betreuerinnen und Betreuern 15 Marburger Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren vom 27. Juli bis 5. August auf die lange Reise mit dem Bus durch Österreich und Ungarn nach Rumänien. Um die Stadt etwas kennenzulernen und deren Geschichte zu verstehen, stand zu Beginn eine Stadtführung durch Hermannstadt auf dem Plan. In den folgenden Tagen wurden die Mädchen und Jungen von der Vizebürgermeisterin Corina Bokor offiziell empfangen, besuchten den Buleasee in den Karpaten auf über 2000 Höhenmetern, und nahmen die ,,Dracula-Stadt“ Schässburg mit einer weiteren Stadtführung in Augenschein. Das meiste Interesse widmeten die Kinder dem Ausflug auf eine Bienenfarm, bei dem sie zahlreiche Honig-
sorten kosten durften, sehen konnten wie der Honig entsteht und auch einige Gläser für Zuhause kaufen durften.

Abgesehen von dem kulturellen Programm, hatten die Sportlerinnen und Sportler auch immer wieder die Möglichkeit, in einer Sporthalle in der Innenstadt gemeinsam Sport zu treiben, wobei der Spaß im Vordergrund stand.

Am 4. August ging es dann für die Marburger Delegation leider schon wieder in Richtung Heimat. Im nächsten Jahr wird dann im Rahmen des Six-Nation-Camps ein Gegenbesuch  stattfinden.

Fachbereich Sport des

Magistrats der Stadt Marburg

 

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Sport.