Nachrichten

Ausgabe Nr. 2726

Schäßburger Deutsche Kulturtage 2021

Schäßburg. – Unter dem Motto ,,Gesundheit und Wohlergehen in der Geschichte unserer Stadt” veranstaltet das Demokratische Forum der Deutschen in Schäßburg vom 18. bis 20. Juni die Deutschen Kulturtage 2021. Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag, den 18. Juni, 17 Uhr, mit einem Konzert des Kronstadt-Quartetts im Rathaussaal. Ebenda hält ab 18 Uhr Dr. Karl Scheerer einen Vortrag zum Thema ,,1921 – ein Jahr der Entscheidungen in Rumänien (Bodenreform, Kleine Entente)” und Stadtpfarrer und Dechant Dr. Hans Bruno-Fröhlich stellt ab 19 Uhr sein Buch ,,Eine einmalige Gabe” vor. Im Anschluss präsentiert Radu Nebert den Bastelbogen ,,Die Bergkirche“ und eröffnet seine Ausstellung ,,Siebenbürgen in Miniatur” in der Klosterkirche. Samstag, den 19. Juni, geht es ab 16 Uhr im Rathaussaal weiter mit Vorträgen von Dr. Robert Offner (,,Siebenbürgen im Bann der Seuchen, unter besonderer Berücksichtigung von Schäßburg”, anschließend wird das Buch ,,Schwarzer Tod und Pestabwehr im frühzeitlichen Hermannstadt” von Dr. Robert Offner und Thomas Șindilariu vorgestellt), Dr. Rolf Binder (,,Der Siechhof in Schäßburg”) und Dr. Ingrid Schiel (,,Soziale Reformideen und Gesundheitsprävention vor 100 Jahren”). Ebenda stellt ab 19.30 Uhr der Apotheker Veress László sein Buch ,,Materia Medica” vor. Am Sonntag findet ab 10 Uhr der Festgottesdienst in der Bergkirche statt. Im Anschluss stellt Pfarrer Dr. Rolf Binder sein Buch ,,Wörter, Wort und Worte” vor. Ab 15 Uhr gibt es einen Aufmarsch der Trachten- und Tanzgruppen mit der Blaskapelle ,,Schäßburg Brass” statt.

Abends ab 21.30 Uhr werden sowohl Freitag als auch Samstag vor dem Venezianischen Haus Kurzfilme von Schülern sowie Filme aus dem Archiv der deutschen Akzente-Sendung zum Thema ,,Geschichten aus Schäßburg“ gezeigt.

Nähere Informationen auf der Facebook-Seite des Schäßburger Zentrumsforums  (www.facebook.com/forumschaessburg), auf der die Veranstaltung im Livestream ausgestrahlt wird sowie auf Youtube unter: Forum  Schaessburg. (BU)

 

Mitgliedertreffen verschoben

Hermannstadt. – Die für den 10. Juni  in der evangelischen Stadtpfarrkirche geplante erste Mitgliederversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH)  in diesem Jahr wurde auf Donnerstag, den 24. Juni, ab 18.30 Uhr verschoben, gibt die DFDH-Geschäftsführung bekannt. Alle Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. (BU)

 

Essaywettbewerb des DKH

   Hermannstadt. – An dem von dem Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt (DKH) ausgeschriebenen Essay-Wettbewerb zum Thema Förderung der deutschen Sprache und Kultur beteiligten sich 28 ErzieherInnen und Deutschlehrende aus ganz Rumänien. Am Freitag bestimmte die Jury die Gewinnerinnen: Der 1. Preis ging an Juliane Henning, zur Zeit Lehrerin an der Gustav Gündisch-Schule in Heltau (4. Klasse), der 2. Preis an Sonia Maria Chwoika, Deutschlehrerin am Diaconovici Tietz-Lyzeum in Reschitza, der 3. Preis an die freiberuflich tätige Deutschlehrerin Irina Milea (Hermannstadt).

Für die Erstplatzierte übernimmt das DKH die Kosten für zwei Personen (Flug und Unterkunft) für einen Wochenendaufenthalt in einer Großstadt in Deutschland. Desgleichen wird  sie im Rahmen der Rubrik ,,Themen“ der deutschen AKZENTE-Sendung im Rumänischen Fernsehen porträtiert.

Die Zweitplatzierte erhält einen Büchergutschein im Wert von 700 Lei vom Erasmus-Büchercafé.

Die Drittplatzierte erhält einen Büchergutschein im Wert von 500 Lei vom Erasmus-Büchercafé und auch den Sonderpreis der Hermannstädter Zeitung.

Alle drei Essays werden in loser Folge in der Hermannstädter Zeitung veröffentlicht. (BU)

 

Creative Buzz

Hermannstadt. – Der Markt für rumänische Handmade-Produkte findet bis zum 21. Juni im Freilichtmuseum statt, in der Gegend des Dorfmarktes. Geöffnet ist der Markt zwischen 9 und 21 Uhr. Näheres unter https://www.facebook.com/CreativeBuzzSibiu. (RS)

 

Vier Romane von Hausvater

Hermannstadt. – Seine vier Romane – ,,Penumbra“, ,,Aici Radio Eros“, ,,Dor calator“ und ,,Ludi“ -, die 2020 bzw. 2021 erschienen sind, stellt der Regisseur Alexander Hausvater am Mittwoch, dem 23. Juni, 17 Uhr, auf der Bühne des Radu Stanca-Nationaltheaters vor.  Es sprechen Silviu Borș, Generaldirektor der Astra-Bibliothek und Costel Postolache, Leiter des integral-Verlags. Fragmente aus den Romanen lesen die Schauspieler Ofelia Popii, Ciprian Scurtea und Emöke Boldizsár vor. Die Moderation der Veranstaltung hat Beatrice Ungar inne. (PC)

 

Tag der rumänischen Bluse

Hermannstadt. – Der Internationale Tag der „Ia” (die rumänische Trachtenbluse) wird am 26. und 27. Juni im Astra-Freilichtmuseum gefeiert. Geplant sind von 10 bis 18 Uhr interaktive Werkstätten, in den Gehöften aus Stolojani, Târgu Cărbuneşti, Kleinschelken, Mahmudia, Măgura, in der Kirche aus Bezded, auf der „Aleea pivelor”, beim „Podul din luncă” und auf dem Dorfmarkt. U. a. werden Blumenkränze und Haare geflochten, zum Tag der „Sânziene”, die mythischen rumänischen Elfen, die am 24. Juni gefeiert werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet am Samstag, dem 26. Juni, auch die Fahrradtour „Biciclete Cochete” (Schicke Fahrräder) statt. Treffen ist zwischen 15 und 15.30 Uhr am Kleinen King vor dem Schatzkästlein. Gemeinsam wird ins Freilichtmuseum gefahren, wo auf dem Dorfmarkt ab 17 Uhr ein gemeinsames Picknick stattfinden soll. Die Teilnehmerinnen sind gebeten, wenn möglich, eine rumänische Trachtenbluse zu tragen, ihre Fahrräder zu schmücken und einen Picknickkorb mitzubringen. (RS)

 

Straßen gesperrt

Hermannstadt. – Für das Rennen der Sponsoren in Vorbereitung auf das  Hermannstädter Radrennen 2021 (Turul Ciclist al Sibiului, 3. bis 6. Juli d. J.) sind am Sonntag, dem 20. Juni, 7.30 und 15 Uhr die Straßen Calea Poplăcii (ab Str. Ludoș bis zur Stadtausfahrt), und DJ 106R (zwischen Hermannstadt und Poplaca) für den Verkehr gesperrt. Auf der Calea Poplăcii ist am Sonntag bis 15 Uhr das Parken verboten. (RS)

 

Filmreihe startet im Juni

Heilbronn. – Unter dem Titel ,,Siebenbürgen heute – eine europäische Landschaft” startet eine Reihe von jüngeren Dokumentarfilmen über Siebenbürgen am 24. Juni, 19 Uhr, mit der Vorführung des Films ,,Zuwanderung nach Siebenbürgen – Erfolgsgeschichten” (D/RO, 2017) von Florin Besoiu, im Kinostar Arthaus-Kino (Kirchbrunnenstr. 3) in Heilbronn. Die Moderation des anschließenden Gesprächs hat Dr. Heinke Fabritius, Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum, inne. Weitere Details unter www.siebenbuergisches-museum.de. Die Filmreihe ist ein Projekt der Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim a. N. in Kooperation mit der Kinostar Theater GmbH, der Kreisgruppe Heilbronn im Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e. V. und dem Deutschen Kulturforum östliches Europa, Potsdam. (BU)

 

Buchvorstellung am 30. Juni

Hermannstadt. – Dr. Wolfgang Wünsch, evangelischer Pfarrer in Petersdorf/Petrești und Dechant des Mühlbacher Kirchenbezirks stellt am Mittwoch, den 30. Juni, 16 Uhr, in der Johanniskirche seine zweite Doktorarbeit vor, die er unter dem Titel ,,Hans Küng in der Theologie der Religionen/Von der offenbarten dogmatischen Wahrheit zum Interreligiösen Synkretismus” im Verlag Edition Hagia Sophia veröffentlicht hat.

Die Veranstaltung wird organisiert von dem ZETO in Zusammenarbeit mit dem Departement für Protestantische Theologe an der Lucian Blaga-Universität und dem Ökumenischen Forschungsinstitut.

 

Gespräch im Kulturzentrum

Hermannstadt. – Zum 100. Geburtstag des deutschen Künstlers Joseph Beuys (12. Mai 1921 – 23. Januar 1986) organisiert das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt, mit Unterstützung des Goethe-Instituts am  Freitag, dem 2. Juli, 19 Uhr, beim Sitz des Zentrums (Str. Timotei Popovici Nr. 9) das Gespräch „Talking Performance. Beuys 100”, mit dem Künstler Dan Perjovschi und der Kuratorin Iris Ordean. Thema ist die Leistung, die Kunst und die didaktischen Methoden von Joseph Beuys. (RS)

 

Vortrag im Spiegelsaal

Hermannstadt. – Prof. Dr. a. D. Dr. Theol. Dietrich Alex Koch (Münster/Deutschland) hält Montag, den 5. Juli, 18 Uhr, im Spiegelsaal des Forums einen Vortrag zum Thema „Das jüdische, heidnische und christliche Jerusalem bis zum Jahr 638“. (AP)

 

Mediascher Orgelsommer

Mediasch. – Die Konzertreihe ,,Orgelsommer 2021″ an der Johannes Hahn-Orgel in der Mediascher evangelischen Margarethenkirche findet jeden Montag, ab 19 Uhr, statt. Eine Eintrittskrarte kostet 10 Lei, ein Abonnement 50 Lei. Das erste Konzert bestreiten am Montag, den 21. Juni Anca Arnău (Sopran), Edith H. Toth (Orgel), Teresa Leonhard (Tanz) gemeinsam mit dem Familia-Chor und dem Kinderchor aus Mediasch sowie einem Instrumentalensemble. (BU)

 

Ökumenische Gebetswoche

Schäßburg. – Unter dem Motto „Bleibt in meiner Liebe“ (Johannes 15,9) wird in der Woche nach dem orthodoxen Pfingstfest in Schäßburg die – sonst Ende Januar stattfindende Ökumenische Gebetswoche – nachgeholt. Vom 21. bis 26. Juni 2021, jeweils 17 Uhr, werden täglich Andachten angeboten: Montag, 21. Juni: Orthodoxe Kirche  „Înǎlțarea Sf. Cruci” Predigt: Pfr. Ciprian Dǎrǎban (gr.-kath.); Dienstag, 22. Juni:    Griechisch-Katholische Kirche, Predigt: Pfr. Dechant Bíró István (ref.); Mittwoch, 23. Juni: Römisch-Katholische Kirche, Predigt: Stpfr. Dechant Dr. Hans Bruno Fröhlich (ev.); Donnerstag, 24. Juni: Unitarische Kirche , Predigt: Pfr. Cosmin Boian (orth.); Freitag, 25. Juni: Evangelische „Bergkirche”, Predigt: Pfr. László-Csaba Jenei (unit.); Samstag, 26. Juni:     Reformierte Kirche, Predigt: Stpfr. Dechant Dr. Ágoston Ferencz (röm.-kath.).

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag, 22. Juni, 13.00-13.30 Uhr: Maiblasen in Neppendorf.

TVR 1, Donnerstag, 24. Juni, 15.10-16.50 Uhr:  AKZENTE: Theaterpremiere am DSTT; Schäßburger  Deutsche Kulturtage; Sommersaison – Kunst aus 7B; Ausstellung in Klausenburg; Frauenpower – Bürgermeisterin Astrid Fodor; Gemeinsames Singen im Elimheim; Ausbauarbeiten an der Deutschen Schule Bukarest; Heimattag der Banater Schwaben (Teil II).

 

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Verlängerung des Alarmzustandes bis zum 11. Juli d. J. bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder wochentags zwischen 10 und 14 Uhr am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.