Nachrichten

Ausgabe Nr. 2725
 

Lange Nacht der Museen 2021

 

 

 

Hermannstadt. – Das Landeskirchliche Museum der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, Teil des Friedrich Teutsch-Begegnungs- und Kulturzentrums in Hermannstadt (Fleischergasse/Str. Mitropoliei 30), ist eine der beiden Kultureinrichtungen aus Hermannstadt, die sich an der ,,Langen Nacht der Museen“ 2021 beteiligt. Am Samstag, dem 12. Juni, ist der Museumsbesuch von 10-21.30 Uhr möglich und der Eintritt ist frei.  Im Rahmen der Veranstaltung stellt Dr. Gudrun Ittu um 20 Uhr im Terrassensaal, in rumänischer Sprache, die Persönlichkeit Samuel von Brukenthal (1721-1803) vor, sowie die Dauerausstellung. Ebenda hält Dr. Ittu am Dienstag, dem 15. Juni d. J., um 18 Uhr, einen deutschsprachigen Vortrag über ,,Samuel von Brukenthal  (1721-1803) – sein Leben und Werk“. Dr. Gudrun Ittu ist langjährige Mitarbeiterin der Brukenthal-Bibliothek, sie ist Autorin mehrerer Studien über Samuel von Brukenthal und hat wesentliche Verdienste in Konzept und Einrichtung der Dauerausstellung des Landeskirchlichen Museums. Im Kontext beider Veranstaltungen kann im Terrassensaal die BRUKENTHAL 300-Jubiläumsausstellung von Peter Jacobi besichtigt werden.

Die zweite Hermannstädter Kultureinrichtung ist das ASTRA-Museum. In dessen Angebot steht der Besuch des Freilichtmuseums zwischen  18 bis 1 Uhr (Letzter Eingang 0.30 Uhr), wo Tanzdarbietungen, Konzerte und ein ,,Gastronomie-Marathon“ auf dem Dorfmarkt im Angebot stehen. Desgleichen können Interessierte geführte Touren zu Sehenswürdigkeiten im Kreis Hermannstadt in Anspruch nehmen.

Näheres zum Programm unter https://noapteamuzeelor.org/muzee/sibiu/ (BU)

WEITERLESEN…

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Verlängerung des Alarmzustandes bis zum 11. Juli d. J. bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder wochentags zwischen 10 und 14 Uhr am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

Sommerbasar und Kümmelsuppe

Hermannstadt. – Einen Sommerbasar des Neppendorfer Handarbeitskreises und ein Kümmelsuppe-Schaukochen veranstaltet die Emil-Sigerus-Abteilung für siebenbürgisch-sächsische Volkskunde im Rahmen des Nationaltags der Rumänischen Trachtenbluse am Samstag, den 12. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr, auf dem Gehöft eines siebenbürgisch-sächsischen Winzers aus Kleinschelken. (BU)

 

,,Hermannstädter Netzwerk“

Hermannstadt. – Das Treffen des ,,Hermannstädter Netzwerks“ findet heute, den 11. Juni, 19 Uhr wie gewohnt im Lili’s Restaurant am Kleinen Ring/Piața Mică Nr. 30 statt, gibt Veranstalter Dirk Beckesch bekannt. Es sind Tische auf der Terrasse für das Treffen reserviert. Das Treffen findet jeden 2. Freitag im Monat statt. Desgleichen lädt Beckesch für diesen Samstag, den 12. Juni, zu einem gemeinsamen Grillen in Hermannstadt ein. Er teilt mit: ,,Ich stelle Biertische, Geschirr und vor allem den Grill zur Verfügung und jeder bringt mit, was er essen und trinken möchte. Sollte jemand Lust haben, zum Beispiel einen Salat für alle zu machen, bitte ich um Nachricht. Auf Wunsch kann ich gerne Getränke oder auch anderes mit einkaufen. Details können wir am Freitag besprechen.“

Für Anmeldungen und Rückfragen steht Beckesch unter der Rufnummer/WhatsApp 0040-(0)755-52.58.90 zur Verfügung. (BU)

 

Zweitimpfung im Brukenthal

Hermannstadt. – Der zweite Teil des Impfmarathons, der vor drei Wochen (22.-23. Mai) im Brukenthalpalais stattgefunden hat, wird am 12. und 13. Juni ebenda stattfinden. Diejenigen, die eine Erstimpfung mit Pfizer-BioNTech erhalten haben, können ohne Voranmeldung zwischen 9 und 19 Uhr zur Zweitimpfung kommen. Erwartet werden auch Personen, die keine Impfung erhalten haben, zur Verfügung stehen Vakzine von Pfizer-BioNTech und Johnson&Johnson. (RS)

 

 

Schäßburger Deutsche Kulturtage 2021

Schäßburg. – Unter dem Motto ,,Gesundheit und Wohlergehen in der Geschichte unserer Stadt” veranstaltet das Demokratische Forum der Deutschen in Schäßburg vom 18. bis 20. Juni die Deutschen Kulturtage 2021. Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag, den 18. Juni, 17 Uhr, mit einem Konzert des Kronstadt-Quartetts im Rathaussaal. Ebenda hält ab 18 Uhr Dr. Karl Scheerer einen Vortrag zum Thema ,,1921 – ein Jahr der Entscheidungen in Rumänien (Bodenreform, Kleine Entente)” und Stadtpfarrer und Dechant Dr. Hans Bruno-Fröhlich stellt ab 19 Uhr sein Buch ,,Eine einmalige Gabe” vor. Im Anschluss präsentiert Radu Nebert den Bastelbogen ,,Die Bergkirche“ und eröffnet seine Ausstellung ,,Siebenbürgen in Miniatur” in der Klosterkirche. Samstag, den 19. Juni, geht es ab 16 Uhr im Rathaussaal weiter mit Vorträgen von Dr. Robert Offner (,,Siebenbürgen im Bann der Seuchen, unter besonderer Berücksichtigung von Schäßburg”, anschließend wird das Buch ,,Schwarzer Tod und Pestabwehr im frühzeitlichen Hermannstadt” von Dr. Robert Offner und Thomas Șindilariu vorgestellt), Dr. Rolf Binder (,,Der Siechhof in Schäßburg”) und Dr. Ingrid Schiel (,,Soziale Reformideen und Gesundheitsprävention vor 100 Jahren”). Ebenda stellt ab 19.30 Uhr der Apotheker Veress László sein Buch ,,Materia Medica” vor. Am Sonntag findet ab 10 Uhr der Festgottesdienst in der Bergkirche statt. Im Anschluss stellt Pfarrer Dr. Rolf Binder sein Buch ,,Wörter, Wort und Worte” vor. Ab 15 Uhr gibt es einen Aufmarsch der Trachten- und Tanzgruppen mit der Blaskapelle ,,Schäßburg Brass” statt.

Abends ab 21.30 Uhr werden sowohl Freitag als auch Samstag vor dem Venezianischen Haus Kurzfilme von Schülern sowie Filme aus dem Archiv der deutschen Akzente-Sendung zum Thema ,,Geschichten aus Schäßburg“ gezeigt.

Nähere Informationen auf der Facebook-Seite des Schäßburger Zentrumsforums  (www.facebook.com/forumschaessburg), auf der die Veranstaltung im Livestream ausgestrahlt wird sowie auf Youtube unter: Forum  Schaessburg. (BU)

 

Hermannstädter Gespräche

Hermannstadt. – Zum Thema „Wirtschaft in Siebenbürgen – eine Momentaufnahme in der Coronazeit“ diskutieren am Dienstag, den 15. Juni, ab 18 Uhr, im Spiegelsaal des Hermannstädter Forums Harald Friedrich (Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen) und Benjamin Józsa (Geschäftsführer des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien). Die Moderation übernimmt Raimar Wagner.

Die Veranstaltung findet im Hybridformat mit Simultanübersetzung statt, d. h. mit einer kleinen Teilnehmerzahl im Saal und Liveübertragung (Facebookseite/YouTube-Kanal des DFDH).

Um Anmeldung wird gebeten unter dfdhermannstadt@gmail.com (AB)

 

Lufthansa wieder täglich

Hermannstadt.Lufthansa wird ab dem 1. Juli d. J. den täglichen Flugverkehr Hermannstadt – München wieder aufnehmen. Ab der Wintersaison 2021 sollen 12 wöchentliche Flüge aufgenommen werden.

Lufthansa ist die erste Fluggesellschaft, die auf einen Zuschuss des Hermannstädter Kreisrates zurückgreift, den dieser laut einer europäischen Maßnahme anbieten darf. Das Hauptziel der Förderung ist die Wiederaufnahme des Flugverkehrs vom und zum Internationalen Flughafen Hermannstadt (mindestens 50 % im Vergleich zu 2019),  um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Luftfahrtindustrie zu minimieren. „Lufthansa will dieses Jahr eine Betriebskapazität von 65 % im Vergleich zum Jahr 2019 erreichen und erhält für einen Zeitraum von 12 aufeinanderfolgenden Monaten, beginnend mit Juli, 1,3 Euro für jeden der eingeplanten 101.160 Sitzplätze”, erklärte Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean. (RS)

 

Mitgliedertreffen verschoben

Hermannstadt. – Die für den 10. Juni  in der evangelischen Stadtpfarrkirche geplante erste Mitgliederversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH)  in diesem Jahr wurde auf Donnerstag, den 24. Juni, ab 18.30 Uhr verschoben, gibt die DFDH-Geschäftsführung bekannt. Alle Mitglieder sind herzlich dazu eingeladen. (BU)

 

Wieder Großfestivals

Klausenburg. – Dieses Jahr sollen zwei Großfestivals – Electric Castle (6.-15. August, Klausenburg und Bonţida, https://electriccastle.ro) und Untold  (9.-12. September, Klausenburg, https://www.untold.com) – stattfinden, meldeten die Organisatoren Anfang dieser Woche. Für beide wurde der Kartenverkauf gestartet, in Klausenburg sind für die betreffenden Zeiträume bereits 70 Prozent der Übernachtungsplätze ausgebucht. Kostenlose Übernachtungsplätze kann man mit ein bisschen Glück auf der Facebook-Seite „Adoptă un Untold-ist” finden. (RS)

 

Rumänisches Fernsehen
in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag, 15. Juni, 13.00-13.30 Uhr: Es geht um den Wein – Österreichischer Winzer in Rumänien.

TVR 1, Donnerstag, 17. Juni, 15.10-16.50 Uhr:  AKZENTE: Ausstellung in Klausenburg; Es geht um den Rhabarber – im ASTRA-Freilichtmuseum; Themen mit Rudolf Gräf; Heimattreffen online in Ulm; Peter Sragher  –  ein Porträt.

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.