Ein objektives Bild

Film von Florin Besoiu im Forumsclub uraufgeführt

Ausgabe Nr. 2721

Florin Besoiu, Winfried Ziegler und Aurelia Brecht (v. l. n. r, stehend) beim anschließenden Publikumsgespräch.                               Foto: der Verfasser

Der Dokumentarfilm  „Neues Leben in alten Mauern“ wurde am Dienstag im Rahmen des Forumsclubs in der neu renovierten evangelischen Stadtpfarrkirche gezeigt. Der Film wurde von Florin Besoiu im Auftrag des  Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt erstellt und rückt die Wiederbelebung der Kirchenburgen durch Restaurierungsarbeiten und neue Nutzungskonzepte in den Mittelpunkt. Gezeigt wurde der Film mit rumänischen Untertiteln.

 

Die Idee, den Film zu machen, kam auf, als Florin Besoiu im Februar 2019 im Forumsclub seinen Dokumentarfilm „Zuwanderung nach Siebenbürgen. Erfolgsgeschichten“ zeigte. Bereits damals ging es um verschiedene Initiativen  in Siebenbürgen. So traf man die Entscheidung, einen weiteren Film zu machen.  „Die Intention war  eben, die Restaurierung und neue Nutzungskonzepte durch einen Film sichtbar zu machen“, sagte ifa-Kulturmanagerin Aurelia Brecht zum neuen Film.

Die Orte, an denen gefilmt wurde, sind Hermannstadt, Leschkirch, Holzmengen, Agnetheln und Felldorf. Dabei werden die Restaurierungsarbeiten an den evangelischen Kirchen und Kirchenburgen gezeigt, die Menschen, die sich für die Rettung des Kulturebes einsetzen oder die neuen Nutzungsinitiativen, die im Laufe der Zeit entstanden sind.

„Ich will damit in erster Reihe unsere Region Siebenbürgen promoten, überall, wo es möglich sein wird“, sagte Besoiu. „Mein Hauptziel ist es, Leute anzuziehen, die sich in den vielen Projekten engagieren wollen, mitwirken wollen, mit der Mentalität aus dem Westen sich hier einbinden möchten“.

Gedreht wurde der Film in dem Pandemiejahr 2020, weswegen es einige Schwierigkeiten gab, die aber schließlich überwunden wurden.

„Sie haben mit diesem Film uns wirklich aus dem Herzen gesprochen, sie haben die Probleme, die Sorgen, aber auch das, was wächst, gezeigt“, sagte Bischof Reinhart Guib und fügte hinzu: ,,Es ist ein ausgezeichneter Film. Viele Seiten wurden reflektiert und hineingebracht. Es ist ein objektives Bild, das sie gezeigt haben: Die Herausforderungen, vor denen wir stehen, aber auch die Chancen, die wir haben.“

Werner FINK

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Film.