Nachrichten

Ausgabe Nr. 2715

Passionsvesper

Hermannstadt. – Eine musikalische Passionsvesper mit dem Duo Marmor ist heute, Freitag, den 26. März, um 18 Uhr, in der Johanniskirche zu hören. Eine Woche vor Karfreitag lädt die Hermannstädter Kirchengemeinde zu Musik und Gedanken über einen alttestamentlichen Leidenden ein: Hiob bringt eine wahnsinnige Geschichte und tiefsinnige Botschaften mit sich.

Das Musikerehepaar Theresa und Maximilian Braisch (neuerdings in Heltau) lässt zu seinen Gedanken über das Leid des Menschen und über die Herausforderung Gottes ausschließlich jüdische Musik verschiedenster Prägung an Klarinette und Fagott erklingen. (JL)

 

Siebenbürgenforum tagt

Hermannstadt. – Die erste ordentliche Vertreterversammlung des Siebenbürgenforums im Jahre 2021 findet online am Samstag, den 27. März, mit Beginn um 14 Uhr statt.

Auf der Tagesordnung steht der Bericht des Vorsitzenden, die Planung der nächsten Sachsentreffen, die Aktualisierung des Haushaltsplans 2021 sowie die Annahme der Rechnungslegung für das Jahr 2020.

Ebenso stehen Wahlen für den Vorstand der Stiftung Saxonia und der Stiftung Saxonia Transilvania an. (WZ)

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Verlängerung des Alarmzustandes bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder wochentags zwischen 10 und 14 Uhr am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

Osterbasar am 27. März im Freien

Hermannstadt. – Die Handarbeitskreise des Evangelischen Frauenkreises Hermannstadt veranstalten in diesem Jahr ihren traditionellen Osterbasar am Samstag, den 27. März, zwischen 10 und 13 Uhr, im Innenhof des Friedrich Teutsch-Kultur- und Begegnungszentrums (Fleischergasse/Mitropoliei 30). In der Hoffnung auf eine gute Wetterlage erwarten die fleißigen Damen alle Interessierten mit österlichen Bastel-, Strick- und Näharbeiten. Die Kuchenstube fällt aus. (BU)

 

Hohe Lawinengefahr

Hermannstadt. – Wegen akuter Lawinengefahr warnt der Hermannstädter Bergrettungsdienst Salvamont die Touristen davor, im Umkreis des  Buleasees Wintersport zu betreiben. Desgleichen empfiehlt Salvamontihnen, nur mit der Drahtseilbahn hoch zu fahren, da bei über 1.800 m die höhste Alarmstufe wegen Lawinengefahr gilt (5 von 5). (RS)

 

Bastelstunden für Kinder

Hermannstadt. – Das Gong-Theater bietet online-Bastelstunden für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren an. Am Samstag, dem 27. März, 11 Uhr, wird ein Lesekit gebastelt, am Sonntag, dem 28. März, 11 Uhr die Grille und die Ameise und am Mittwoch, dem 31. März, 18 Uhr ein fluffiger Bär. Die Bastelstunden sind kostenlos und dauern 20-25 Minuten. Näheres unter teatrulgong.ro. (RS)

 

Öffentliche Debatte

Hermannstadt. – Bis zum 31. März können die Bürger aus dem Kreis Hermannstadt ihre Meinung zum Vorschlag des Kreishaushaltes einreichen. Der Vorschlag ist unter https://www.cjsibiu.ro/transparenta-decizială/proiectul-bugetului-local-al-judetului-sibiu-pe-anul-2021 zu finden, die Vorschläge werden per E-Mail unter judet@cjsibiu.ro erwartet.

Schätzungen zufolge beläuft sich das Gesamtbudget des Kreises Hermannstadt für dieses Jahr auf rund 509 Mio. Lei, von denen 33 Mio. Lei der Überschuss der Vorjahre sind. 56 Prozent davon, rund 286 Mio. Lei sollen in Entwicklungsprojekte investiert werden, der Rest, rund 223 Mio. Lei für die Funktionierung des Kreisrates.

Der Entwurf des Haushaltsplans wird in einer außerordentlichen Sitzung des Kreisrates am 8. April 2021 zur Genehmigung vorgelegt. (RS)

 

Vier Wochen Osterferien

  Bukarest. – Bildungsminister Sorin Cîmpeanu gab am Dienstag bekannt, dass die Nationaltests zum Abschluss der  8. Klasse, die für die Aufnahme an einem Lyzeum gelten, nicht wie ursprünglich geplant im Juni sondern vom 5. bis 8. Juli d. J stattfinden werden. Nach dem 8. Juli können sich die Schüler bei den Lyzeen ihrer Wahl anmelden und werden dann zugeteilt. Für die Achtklässler endet das Schuljahr 2020/2021 am 11. Juni.

Der Zeitplan für die Bakkalaureatsprüfungen bleibt unverändert. Diese finden  vom 14. Juni bis 1. Juli statt, so dass der Betrieb an den Lyzeen und Hochschulen nicht gestört wird. Für die Zwölftklässler endet das Schuljahr am 4. Juni.

Die Schulen bleiben mindestens bis zum 1. April geöffnet, da bis 31. März Testprüfungen  für das Bakk stattfinden.

Nicht zuletzt teilte Cîmpeanu mit, dass statt wie vorgesehen zwei Osterferienwochen (2. April – 11. April/30. April – 9. Mai), die Schüler nun vier Wochen Osterferien haben werden: vom 2. April bis zum 4. Mai. Diese Zeitspanne schließe sowohl die katholischen und evangelischen (4./5. April) als auch die orthodoxen (2./3. Mai) Osterfeiertage ein.

Der Bildungsminister sagte noch, man erhoffe sich durch diese Maßnahme, die Mobilität einzuschränken, was angesichts der steigenden Fallzahlen in Rumänien von Bedeutung sei. (RS)

 

Ausstellung in Großwardein

Oradea/Großwardein. – Der Hermannstädter Künstler Ilie Mitrea stellt bis um 15. Mai im Palatul Princiar in der Großwardeiner Burg aus. Die Ausstellung „Despre artă și război. armEGOrte” (Über Kunst und Krieg) wurde vom Hermannstädter Brukenthalmuseum in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein „Pictor Octavian Smigelschi” aus Großwardein organisiert. (RS)

 

André Scrima-Stipendien

Hermannstadt. – André Scrima-Forschungsstipendien schreibt das Institut für Ökumenische Forschung Hermannstadt an der Lucian Blaga-Universität aus. Bewerben können sich bis zum 1. April 2021 rumänische Forscher aus den Bereichen Theologie, Geschichte, Philosophie oder Philologie. Näheres unter: ecum.ro/bursele-andrei-scrima-2021-2022-apel-la-candidaturi oder per E-Mail cces@ecum.ro (BU)

 

Keine Müllabfuhrgebühr

Hermannstadt. – Damit die Besitzer von unbewohnten Wohnungen keine Müllabfuhrgebühr bezahlen, müssen sie bis zum 31. März d. J. eine diesbezügliche Erklärung auf eigene Verantwortung beim Hermanstädter Bürgermeisteramt abgeben. Falls diese Erklärung nicht vorliegt, zahlen die Besitzer eine Müllabfuhrgebühr in Höhe von 84 Lei pro Monat (das Doppelte des Abos „Practic”). Das entsprechende Formular ist unter www.sibiu.ro/ro2/pdf/formulare/Declaratie_de_impunere_stabilire_taxa_speciala_de_salubrizare.pdf zu finden. Die Erklärung kann auch per E-Mail geschickt werden, an declaratie.salubrizare@sibiu.ro. (RS)

 

DFDR-Vertreterversammlung

Hermannstadt. – Eine ordentliche Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) findet Freitag, den 16. April d. J., 16 Uhr, statt. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird die Sitzung online abgehalten.

Der Entwurf der Tagesordnung umfasst folgende Punkte: Beglaubigung des Protokolls der Vertreterversammlung vom 12. Februar 2021, Bericht des Vorsitzenden, Bericht des Abgeordneten, Bericht des Unterstaatssekretärs im Departement für interethnische Beziehungen, Kurzberichte der Fachausschüsse (Schule, Wirtschaft), Kurzberichte der DFDR-Vertreter im Rat der nationalen Minderheiten, Diskussion, Rechnungslegung 2020, Audit-Bericht 2020, Bewilligung des Haushaltes 2021, Wahl des Vorsitzenden, Bestätigung des Landesvorstandes, Disziplinarfragen, Allfälliges. (BU)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag, 30. März, 13-13.30 Uhr: Mein Bukarest mit Jan Konnefke.

TVR 1, Donnerstag, 1. April, 15.10-15.45 Uhr:  AKZENTE (gekürzte Sendung, wegen Fussballspiel der U21, D-Gruppe, mit der Schweiz und England): Osterbotschaften von Bischof Msgr. József Csaba Pál und Bischof Reinhart Guib; Palmsonntagbräuche; Hanklich backen in Michelsberg; Ostervorbereitungen in Bukarest; Erdeeder Funka; Ostervorbereitungen im Banat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.