Der Schwerpunkt liegt auf Qualität

Besuch bei der Hermannstädter Reinigungsfirma Central Cleaning

Ausgabe Nr. 2710

Eine Mitarbeiterin der Firma im Einsatz bei einem Kunden. Foto: www.centralclean.ro

Zsolt Varró ist ein junger Mann der vor etwa zwei Jahren an einem Start Up-Programm teilnahm. Er reichte einen Geschäftsplan ein und erhielt eine Start-Up Plus-Unterstützung mit deren Hilfe er 2019 die Reinigungsfirma Central Cleaning in Hermannstadt gründete.  Gegenwärtig besteht die Firma aus einem Team von sechs Leuten wobei der Schwerpunkt auf Reinigungsaktivitäten von Bürogebäuden, Industriestätten, Gewerbeflächen gelegt wird.Ein Ziel ist, die Firma weiter auszubauen.

 

Varró  entschloss sich eine Reinigungsfirma zu starten, da er in diesem Bereich Möglichkeiten sah, etwas auf die Beine zu stellen mit den Mitteln, die über das Programm zur Verfügung gestellt wurden. ,,Schon vor der Pandemie war ersichtlich, dass sich dieser Sektor gut entwickelt. Viele Unternehmen haben sich vorgenommen, solche Dienste zu externalisieren“, sagte Varró, der vorher nach dem Abschluss des Studiums eine kurze Zeit lang bei einer Firma in der Buchhaltung gearbeitet hatte.

Zsolt Varró präsentiert die Reinigungsgeräte im Sitz seiner Firma.                                                                       Foto: www.centralclean.ro

Aus den erhaltenen Mitteln wurden verschiedene profesionelle Reinigungsgeräte und die nötige  Ausstattung angeschafft. „Die erhaltenen Fonds waren eine große Hilfe, ohne diese wäre die Anschaffung der Ausstattung nicht möglich gewesen“, unterstrich Varró. „Geholfen haben die Fonds aber auch betreffend den Gehältern“. In einer ersten Phase wurde damit begonnen, die Firma am lokalen Markt bekanntzumachen, was zum Teil über das Internet geschah, potentielle Kunden wurden aber auch persönlich kontaktiert. Gestartet wurde mit einem einzigen Kunden und bislang wurden mehr als zehn Unternehmen Reinigungsdienste angeboten. Zu diesen gehören u. a. auch Projekte, wo Unterhaltsreinigung durchgeführt und wo täglich gearbeitet wird aber auch Anfragen zu einmaligen Einsätzen.

Eine Herausforderung war unter anderem die Zeit während der Pandemie, die scheinbar auch Reinigungsfirmen zu schaffen machte. ,,Das vergangene Jahr war ziemlich schwierig, wegen der Pandemie“, sagte  Varró. Vieles habe nicht so funktioniert wie vorhin, darunter beispielsweise die Aktivitäten in Bürogebäuden. Eine weitere Herausforderung war, das geeignete Personal einzustellen. „Gegenwärtig ist auf diesem Markt die Nachfrage nach Arbeitskräften größer als das Angebot an  Arbeitskräften“, meint Varró. „Es ist uns aber gelungen, dieses Problem zu meistern und wir sind bestrebt, uns weiterzuentwickeln“.

Die Firma implementierte inzwischen auch den Standard ISO 9001. Außerdem ist man bestrebt, den Kunden Sicherheit zu gewähren. So wurde eine Versicherung abgeschlossen, für den Fall, dass durch die Tätigkeit der Firma ein Schaden beim Kunden entsteht.

Gegenwärtig wird der Schwerpunkt darauf gelegt, Qualität anzubieten. „Wir konzentrieren uns vor allem darauf Qualität anzubieten für einen konkurrenzfähigen Preis“, betonte Varró. Weiterhin möchte man neuen Kunden ermöglichen, in Ruhe darüber zu entscheiden, ob sie die Dienste der Firma beanspruchen möchten. „Unsere Dienste  können unsere neuen Kunden ausprobieren und falls sie damit nicht zufrieden sind, erhalten sie das Geld zurück“, sagte Varró.

Zu den  wichtigsten Kunden der Firma gehören inzwischen Rondo Group,  Mobexpert oder Marquard. Ein Ziel ist aber, den Kundenkreis zu erweitern. Versucht wird neulich auch über das elektronische System für öffentliche Aufträge SEAP an Aufträge zu kommen oder gar in anderen Kreisen nach Möglichkeiten Ausschau zu halten.

Weitere Infos zur Firma gibt es unter www.centralclean.ro

Werner FINK

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Wirtschaft.