Aus in Australien

Simona Halep von Serena Williams besiegt

Ausgabe Nr. 2710

Serena Williams (links) und Simona Halep.                  Foto: Skysports

Die Chancen standen 61:39 für Serena Williams im Viertelfinale des Grand Slam Tennis-Turniers „Australian Open“ gegen Simona Halep. Und das, obwohl die aus Constanza stammende Halep als Nummer 2 der WTA-Weltrangliste im Damentennis 8 Nummern höher steht als die Amerikanerin. Trotzdem siegte am Dienstag, dem 16. Februar, die ältere und erfahrenere Serena Williams in zwei Sätzen (6:3; 6:3) und qualifizierte sich ins Halbfinale, wo sie am Donnerstag, dem 18. Februar, nach Redaktionsschluss, auf Naomi Osaka aus Japan traf.

 

Simona Halep hatte insgesamt elf Mal gegen Serena Williams gespielt. Neun Mal hatte sie verloren und bloß zwei Mal gewonnen. Unter anderem gewann sie eines der wichtigsten Matches ihrer Karriere: das Finale in Wimbledon 2019. Und das besonders deutlich in nur zwei Sätzen. Nun war es Zeit für eine Revanche, die am Dienstag, um 10 Uhr, rumänische Zeit programmiert war.

Schon zu Beginn des Spiels in Melbourne nahm Williams der Rumänin im ersten Satz ihr erstes Aufschlagspiel weg, doch Simona revanchierte sich gleich im darauffolgenden Game. Die Tennis-Spielerin mit dem kräftigsten Aufschlag der Welt – manchmal flogen die Bälle mit 180 km/h über das Netz – hatte nach der Babypause auch noch ihre Beinarbeit verbessert. Kein gutes Omen für Simona Halep, die ebenfalls für ihre Schnelligkeit auf dem Tennisfeld bekannt ist. Trotzdem brachte Halep die Waage beim 2:2 des ersten Satzes in Balance. Doch dann schaffte Serena ein Break zum 4:2 und führte den ersten Satz , der 6:3 endete, ins Trockene. Nach einer Stunde und 21 Minuten verwandelte die 23-fache Grand-Slam-Siegerin, die seit den Australian Open 2017 kein Major mehr gewonnen hat, ihren zweiten Matchball.

„Psychologisch und physisch war Serena Williams einfach besser in Form“, kommentierte Mats Wilander vom Sportsender Eurosport nach der Partie, „sie hat sich für Wimbledon revanchiert“. „Ich habe viele leichte Fehler gemacht und wusste, ich kann’s besser, wenn ich einfach nur dranbleibe. Das habe ich dann umgesetzt“, sagte Serena Williams: „Das war mein bestes Match bei diesem Turnier.“

Simona Halep hatte auf dem Weg ins Viertelfinale Lizette Cabrera (am 8. Februar), Ajla Tomljanovic (am 10. Februar), Weronika Eduardowna Kudermetova (am 12. Februar) und Iga Swiatek (am 14. Februar) besiegt. Simona Halep kann sich mit 525.000 Australischen Dollar (336.500 Euro) Viertelfinalprämie trösten.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.