Schweizer gewinnt Top-Turnier

„Sibiu Open“ fand ohne Publikum statt

Ausgabe Nr. 2692

Marc-Andrea Huesler in Aktion beim Finalspiel gegen Tomas Martin Etcheverry.                                                     Foto: Dragoș DUMITRU

Das ATP-Challenger Turnier „Sibiu Open“ hat seit Samstag, den 26. September, einen neuen Sieger: der 24-Jährige Marc-Andrea Huesler aus der Schweiz hat in zwei Sätzen 7:5 und 6:0 den Argentinier Tomas Martin Etcheverry im Einzel besiegt. Im Doppel gewannen Hunter Reese (USA) und Jan Zielinski (Polen) gegen Robert Galloway (USA) und Hans Hach Verdugo (Mexiko).

Die neunte Auflage des Tennisturniers „Sibiu Open“ fand vom 19. – 26. September statt. Das Finalspiel, das ohne Zuschauer auf dem Tennis-Platz Pamira in Hermannstadt organisiert wurde, begann ziemlich ausgeglichen. Jeder Spieler gewann die eigenen Aufschläge bis zum 6-5, als Huesler den ersten Break gegen Etcheverry schaffte und damit auch gleich den ersten Satz für sich entschieden hat. Danach ging es nur noch bergab für den Argentinier, der kein einziges Game mehr machte. Ein klarer Sieg für den Schweizer nach einer Stunde und zweiunddreißig Minuten.

Die Sieger im Doppel: Jan Zielinski und Hunter Reese. Foto: Dragoș DUMITRU

„Es war nicht einfach“, sagte Huesler nach dem Finale, „das Wetter machte mir zu schaffen, vor allem der viele Wind. Mein Gegner war auch sehr stark. Es war ein Kampf, im Match zu bleiben, aber in den wichtigen Momenten klappte mein Spiel doch noch“. Marc-Andrea Huesler war nun zum ersten Mal in Rumänien und lobte die Organisatoren des Tennis Turniers um Turnierleiter Marius Vecerdea, seine Unterkunft und das gute Essen und bedauerte wegen der Pandemie nicht mehr von Hermannstadt und der Umgebung gesehen zu haben. Es war seine zweite ATP-Challenger Trophäe nach dem Triumph beim „San Luis Open“ in Mexiko 2019. Huesler gewinnt damit 6,190 Euro Preisgeld und 80 ATP-Ranking Punkte und belegt damit Platz 179 der Weltrangliste.

Etwas früher am Samstag fand auch das Finalspiel im Doppel zwischen den Duos Hunter Reese (USA) und Jan Zielinski (Polen) gegen Robert Galloway (USA) und Hans Hach Verdugo (Mexiko) statt. Erstere gewannen das Match in genau einer Stunde in zwei Sätzen 6:4, 6:2.

„Für das Team des Tennisklubs Pamira war die Organisation dieses Jahr die größte Herausforderung. Wir haben alle, sowohl Organisatoren als auch Sportler drei Covid19-Test machen müssen, wir haben Sicherheitsmaßnahmen durchführen müssen, wie bei keiner Sportveranstaltung in Rumänien bislang. Wir freuen uns, dass wir ein Top-Turnier in Hermannstadt organisieren konnten und beglückwünschen die Gewinner für den Sieg“, sagte Turnierleiter Marius Vecerdea bei der Preisverleihung am Samstag.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.