Neuer DWS-Vorstand gewählt

DWS-Mitgliederversammlung im Hof des Teutsch-Hauses

Ausgabe Nr. 2679

 

Der neue Vorstand (v. l. n. r.): Alexander Firsching, Jürgen Schmidt, Harald Friedrich, Wolfgang Köber, Joseph Rückert und Wolfgang Alexander Guib. Auf dem Gruppenfoto fehlt Stephan Braune.    Foto: Werner FINK

Vergangenen Mittwoch wurde im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Wirtschaftsclubs Siebenbürgen (DWS) nach dem Durchgehen der Punkte der Tagesordnung der neue Vorstand gewählt. Nach den Lockerungen der Maßnahmen im Zuge der Coronavirus-Pandemie konnte die Versammlung  schließlich stattfinden, allerdings nicht wie gewöhnlich im Sitz des DWS sondern im Hof des Friedrich Teutsch-Kultur- und Begegnungszentrums, damit die derzeitigen Vorgaben eingehalten werden konnten.

 

Als neue Vorstandsmitglieder gewählt wurden Harald Friedrich (Continental), Wolfgang Köber (Machbar-TMDK), Alexander Firsching (Bosch), Stephan Braune (Best Omnibus),  Joseph Rückert (Star Transmission Assembly), Jürgen Schmidt (JS Technology & Consulting), und Wolfgang Alexander Guib (Deutsche Grundriss). Den Ehrenvorsitz belegt wie bislang der Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt, derzeit Hans Erich Tischler.

Der Erste Vorsitzende, Harald Friedrich, berichtet. Foto: Werner FINK

Der Bericht des DWS-Vorstandes wurde von dem Ersten Vorsitzenden Harald Friedrich vorgestellt. Dem im letzten Jahr geäußerten Wunsch mehr zu spenden, wurde laut Friedrich eifrig Folge geleistet. So wurden sieben Spenden direkt aus der DWS-Kasse getätigt und weiterhin gab es eine bedeutende Sachspende. Genauer gingen an das Kinderhospiz des Dr. Carl Wolff-Vereins in Hermannstadt 10.000 Lei, an den Verein My Transylvania 2.275 Lei, an den Verein Bun Gust 2.332 Lei, an Hope and Homes for Children 3.000 Lei, an das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt 10.000 Lei, an die Germanistik der Lucian Blaga-Universität 2.500 Lei und an die Deutsche-Schule-Stiftung „Friedrich Wilhelm Raiffeisen“ 11.945 Lei.

Eine Sachspende aus Deutschland im Wert von 6.000 Euro, die vom Club vermittelt wurde, ging an das Altenheim und das Hospiz des Dr. Carl Wolff-Vereins in Hermannstadt.

Die Veranstaltungen des vergangenen Jahres betreffend, wurde zusammen mit dem Wirtschaftsclub Kronstadt (DWK) die duale Berufsausbildung zum ersten Mal auf dem Großen Ring in Hermannstadt im Rahmen einer Job-Messe vorgestellt. Hier wurde auch das „Made in Transylvania“-Auto ausgestellt, anhand dessen die Interessierten erfahren konnten, was für High-Tech-Produkte die Firmen der Automobilbranche in der Region produzieren.

Ebenfalls gemeinsam mit dem DWK wurde auch die Industrie 4.0-Veranstaltungsreihe gestartet, wobei die erste Veranstaltung in Kronstadt stattgefunden hatte und die Veranstaltung in Hermannstadt wegen dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden musste.

Erwähnt wurden auch die Veranstaltung „Cities of Tomorrow“ der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer (AHK), weiterhin  das Treffen aller deutschen Wirtschaftsclubs aus Rumänien und der AHK, eine Veranstaltung die zum ersten Mal nach langer Zeit wieder stattgefunden hatte, die Gastbeiträge bei den DWS-Mitgliedertreffen, das Weinfest, die Weihnachtsfeier, der Faschingsball, der Stammtisch, die politischen Delegationen aus Deutschland, die regelmäßigen Mitgliedertreffen und die Mitgliederversammlung.

Nach dem Bericht des DWS-Kassenwarts und der DWS-Kassenprüfer folgte die Vorstellung des DWS-Jahresabschlusses 2019 und des DWS-Haushaltsplans für 2020. Weiterhin wurde der Kassenprüfer und der Vorstand entlastet und die neuen Kassenprüfer gewählt. Es wurde über den Beitritt der Firma Schwarz Toner und der Anwaltskanzlei Nartea abgestimmt und zum Schluss ging es zur Wahl des neuen DWS-Vorstandes über.

Am Mittwoch hat der neue Vorstand getagt und die Aufgaben innerhalb des Vorstands wurden folgendermaßen aufgeteilt: Erster Vorsitzender bleibt Harald Friedrich, Zweiter Vorsitzender ist Alexander Firsching, Geschäftsführer Wolfgang Köber, Kassenwart Wolfgang Alexander Guib, Wirtschaftsreferenten Jürgen Schmidt, Joseph Rückert und Stephan Braune.

Werner FINK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Wirtschaft.