Nachrichten

Ausgabe Nr. 2681

Infektionsrate geht nicht zurück

Bukarest. –  Seit gestern hat Österreich direkte Flüge aus und nach Rumänien verboten, wegen Infektionsrisiko mit dem neuen Coronavirus. Ausnahme machen die Flüge, „die im Interesse Österreichs sind”, meldet die rumänische Presseagentur Agerpres, sich berufend auf die österreichische Presseagentur APA, Flüge mit Saisonarbeiter, medizinische Flüge, Cargotransporte, usw.

In Rumänien ist die Zahl der neuinfizierten Personen stätig gestiegen. Zur Zeit wird auch mehr getestet, u. a. weil in mehreren Ländern, wie Griechenland und Ungarn, rumänische Staatsbürger nur noch mit einem negativen Sars-Cov2-Test einreisen dürfen.

Die Regierung hat einen Entwurf eines Gesetzes bezüglich der infizierten Personen an das Parlament geschickt, doch die Parteien sind sich seit mehreren Wochen nicht einig geworden. Zur Zeit dürfen Personen, die positiv auf den Coronavirus getestet worden sind,  das Krankenhaus auf eigene Verantwortung verlassen. 727 Personen haben sich entschieden, das Krankenhaus zu verlassen, mindestens eine Person ist einige Tage darauf an den Folgen der Infektion gestorben.

Bis zum 15. Juli wurden 34.226 Infektions-Fälle registriert. Durchgeführt wurden 886.918 Tests. 1.952 Personen sind an den Folgen gestorben.  (RS)

 

Deutsche Premiere online

Hermannstadt. – Das Stück ,,Live“ von Thomas Perle, dem aktuellen Dorfschreiber von Katzendorf wurde in der Regie von Bobi Pricop an der deutschen Abteilung des Radu Stanca-Nationaltheaters online produziert und wird im Rahmen der online-Spielzeit ,,Digitale Bühne“ am 24., 25. und 26. Juli, jeweils ab 19 Uhr, auf der Homepage des Theaters gezeigt. Hier, unter www.tnrs.ro können auch Karten gekauft werden. Mehr zum Programm der online-Spielzeit auf Seite 8. (BU)

 

In eigener Sache

Angesichts der im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie erfolgten Ausrufung des Alarmzustands in Rumänien und der damit verbundenen Lockerungen und weiterhin bestehenden Einschränkungen bitten wir unsere Leserinnen und Leser um Verständnis, dass wir in der HZ-Redaktion vorläufig keinen Publikumsverkehr haben. Wer Abonnements und Anzeigen bezahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder zwischen 9 und 14 Uhr   am 2. Fenster links vom Redaktionseingang. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Die Redaktion

 

Prüfungsergebnisse beim Brukenthallyzeum

Hermannstadt. – Das Samuel-von-Brukenthal-Gymnasium hat die Abiturergebnisse veröffentlicht. Gestellt haben sich 116 Kandidaten, 115 davon Jahrgang 2020, ein Kandidat aus dem Jahrgang 2016. Bestanden haben 115 Kandidaten, ein Kandidat (Jahrgang 2020) hat nicht bestanden, so liegt die Bestehensquote bei 99,13 Prozent. 72 Kandidaten haben die Note 9 und höher erhalten, 39 Kandidaten zwischen  8,00 und 8,99, drei Kandidaten zwischen 7,00 und 7,99 und ein Kandidat zwischen 6,00 und 6,99.

112 Gymnasialabsolventen beginnen im Herbst die 9. Klasse an der Brukenthalschule, nachdem die nationale Zuteilung an die Lyzeen abgeschlossen wurde. Für die Zuteilung wurde die Note beim Nationalen Test und die Durchschnittsnote der vier Gymnasialklassen berücksichtigt. 28 Schüler mit einem Notendurchschnitt zwischen 9,94 und 9,59 besuchen die Klasse für Mathematik-Informatik/Informatik intensiv, 56 Schüler (Notendurchschnitt 9,91-9,39) haben sich für die Fachrichtung Naturwissenschaften entschieden und 28 Schüler (Notendurchschnitt 9,68-9,19) für Philologie.  Die meisten Schüler kommen aus Hermannstadt, vom Brukenthalgymnasium (54), 16 Schüler kommen nicht aus Hermannstädter Schulen.

Die Zuteilung der Roma, der deutschen Staatsbürger und der  Zwillinge erfolgt über das Schulinspektorat, auf zusätzliche Plätze. (RS)

 

Kino im Freien

Hermannstadt. – Die Karawane Metropolis, bei der Filme im Freien gezeigt werden, findet bis Sonntag am Kleinen Ring statt. Der Eintritt ist frei. Im Programm: Freitag, 17. Juli, 21.30 Uhr: ,,Sorry We Missed You“ (Entschuldige, wir haben dich vermisst), Regie Ken Loach (Drama, UK); Samstag, 18. Juli, 21.30 Uhr: ,,God Exists, Her Name Is Petrunya, Regie Teona Strugar Mitevska“ (Es gibt einen Gott, ihr Name ist Petrunya), Regie  Teona Strugar Mitevska (Komödie, Nordmazedonien/Belgien/Frankreich/Kroatien/Slowenien); Sonntag, 19. Juli, 21.30 Uhr: ,,Dolor y gloria“ (Schmerz und Ruhm), Regie Pedro Almodovar (Drama, Spanien).  (RS)

 

Neue Ausstellung

Hermannstadt. – Im Touristeninformationszentrum des Bürgermeisteramtes am Großen Ring ist bis Ende Juli die Ausstellung „ASTRAS  Stimmen – die Gründer” zu sehen, mit Fotos und Dokumenten, die über die Gründung und auch über die Gründer des ASTRA-Vereins Mitte des 19. Jahrhunderts. Organisiert wurde die Ausstellung vom Verein  „Asociațiunea ASTRA – recuperarea unei Memorii culturale”. (RS)

 

Sondermüll abgeben

Hermannstadt. – Die Müllabfuhrgesellschaft Soma organisiert in Hermannstadt vom 20. bis 24. Juli eine Kampagne zum Einsammeln von gefährlichem Sondermüll, u. a. Batterien, Medikamente, Waschmittel, Klebstoffe und weitere abgelaufene Substanzen, die man nicht im normalen Müll oder im Abfluss versorgen darf. Die Bürger müssen die Abfälle jeweils zwischen 9 und 17 Uhr zu den zehn Sammelpunkten bringen, die in den unterschiedlichen Vierteln eingerichtet wurden und während der Abgabe überwacht sind.

Die Sammelpunkte sind nur je einen Tag offen: Montag, 20. Juli: Hipodromviertel, Str. Gorăslau, Bl. 2–4 bzw. Ștefan cel Mare/V. Aaron, Str. Ghe. Țițeica/Str. Măgura (hinter dem Komplex Ștefan cel Mare); Lazaretviertel/Hammersdorf, Str. Calea Gușteriței/Str. Podului (unter dem Viadukt) und Zentrum/Bahnhof, Str. Regele Ferdinand (hinter dem Transmixt-Busbahnhof); Mittwoch, 22. Juli, Terezianum, Str. Târgul Cailor bzw. Țiglari-Viertel, Str. Țiglarilor (Komplex Țiglari); Donnerstag, 23. Juli: Neppendorf, Calea Turnișorului (neben der Bahnlinie) bzw.        Ștrand-Viertel, Str. Sălajului (Dispensar); Freitag, 24. Juli, Valea Aurie-Viertel, Str. Sibiel (Schule Nr. 25) bzw. Hippodrom-Viertel,  Str. Arieșului (hinter dem Cireșica-Komplex). (RS)

 

Filzwerkstatt

Michelsberg. – Die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche in Rumänien lädt zu einer ersten Veranstaltung nach der Quarantänezeit ein. Die Filzwerkstatt findet am Samstag, dem 18. Juli, im Elimheim in Michelsberg statt. Spezialreferentin Antje Schmidt aus Berlin wird die Nasstechnik vorstellen und das Anfertigen von Schmuckstücken und Dekorationen anleiten. Die Anzahl der Plätze ist aus organisatorischen und pandemiebedingten Vorgaben auf 12 beschränkt.

Anmeldungen werden unter frauenar beit@evang.ro oder 0721-33.00.52 entgegengenommen. (MK)

 

Klassische Autos 

Hermannstadt. – Ein Wettrennen der klassischen Autos findet im Rahmen der Veranstaltung „Transylvania Classic” vom 20. bis 22. August statt. Der Start findet am 20. August, 19 Uhr, am Kleinen Ring statt, ebenda findet am 22. August die Preisverleihung statt, ab 20.30 Uhr. Die Wettrennen finden rund um Hermannstadt statt, inklusive auf der Transfogarascher Hochstraße. Einschreibungen unter https://www.transylvaniaclassic.com. An dem Rennen können in unterschiedlichen Kategorien auch Elektorautos bzw. „Young Timer” (Baujahr nach 1991) teilnehmen. (RS)

 

Virtuelle Orgelkonzertreihe

Hermannstadt. – Da der siebenbürgischen Orgellandschaft in Corona-Zeiten eine Zwangspause auferlegt ist, hat der Musikwart Jürg Leutert gemeinsam mit zahlreichen Organistinnen und Organisten eine virtuelle Konzertreihe gestartet. Leutert sagt: ,,Kurze Filme sollen die Königin der Instrumente ehren.“

Bis einschließlich den 19. September können diese Konzerte jeden Samstag um 22 Uhr auf dem Youtube-Kanal Or gans in Transilvania sowie auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/organsummer2020 abgerufen werden.

 

Haferlandwoche nur online

Kronstadt. – Die diesjährige Haferland-Kulturwoche, die vom 31. Juli bis 2. August geplant war, soll dieses Jahr nur online stattfinden. Thema des diesjährigen Festivals ist „Die Tradition wird weitergeführt”. Unter www.hafer land.ro auf den Facebook- und Instagram-Seiten, bzw. auf der Internetseite der Hauptorganisatoren von der M&V Schmidt-Stiftung (www.fundatia-michael-schmidt.org) werden die Events veröffentlicht. (RS)

 

Astra Film Fest im Oktober

Hermannstadt. – Die 27. Auflage des Astra Film Festivals findet vom 16. bis 25. Oktober statt. Die Dokumentarfilme werden teilweise in den Sälen in Hermannstadt und teilweise online gezeigt. Mehr als 50 Filme sollen bei dieser Auflage ausgestrahlt werden, online kann man sie aus Rumänien auch drei Wochen nach Abschluss des Festivals besichtigen. Das genaue Programm soll Anfang September angekündigt werden, unter www.astrafilm.ro. (RS)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag, 21. Juli,  13.00–13.30 Uhr: Sendung in deutscher Sprache: Event 30 Jahre DFDR – 50  Jahre TVR-Sendungen in deutscher Sprache.               

TVR 1, Donnerstag, 23. Juli,   15.00-17.00 Uhr: AKZENTE: Studien im Ausland; Eröffnung des Siebenbürgen-Instituts; Trude Schullerus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.