Neue 3×3 Basketballspielfläche

Neben Transilvania-Halle wurde „Elemer Tordai“-Spielfeld aufgebaut

Ausgabe Nr. 2672

Das neue 3×3-Basketballspielfeld neben der Transilvania-Halle entspricht den FIBA-Standards.                  Foto: Kreisrat Hermannstadt

Am Montag, dem 11. Mai, fand die Bauabnahme für das 3×3-Basketballspielfeld seitlich der Transilvania-Halle statt. Das Spielfeld trägt den Namen „Elemer Tordai“, nach dem bekannten Hermannstädter Basketballer, der seinem Team 1995 und 1999 zwei Mal zum Nationalmeisterschaftstitel verholfen hat.

 Der am 6. Mai 1974 geborene Elemer Tordai kam mit 18 nach Hermannstadt und war der Mannschaftskapitän von CSU Sibiu und Mitglied der Nationalmannschaft Rumäniens, wo er bei 100 Spielen dabei war. Zurückgezogen hat er sich krankheitsbedingt Ende der Spielsaison 2005/2006 und 2007 ist er von uns gegangen.

Elemer Tordai (1974-2007).

„Während dieser Isolationszeit, liefen die Arbeiten in der Nähe der Transilvania-Halle weiter, so dass wir nun mehr Zeit draußen verbringen können. Wir freuen uns, heute ein 3×3 Spielfeld im Freien zu eröffnen, das nach internationalem Standard gebaut wurde und allen Interessenten, sobald das erlaubt sein wird, zur Verfügung zu stellen“, gab Kreisratsvorsitzende Daniela Cîmpean bekannt.

Das neue Spielfeld befindet sich an der Octavian Goga-Straße Nr. 1, auf einer trapezförmigen Fläche neben der Transilvania-Halle.

Das 3×3-Basketballspielfeld entspricht den FIBA-Standards mit einer abtragbaren aus Modulen bestehenden Fläche, in der Größe 15 x 11 Meter. Die spezielle Spielfläche GERFLOR gehört zu der Art Powergame +, wurde aus den USA importiert und ist die einzige dieser Art im Kreis Hermannstadt. Auf dem Spielfeld befindet sich ein Masten mit einem Korb, der den FIBA-Regelungen entspricht. Hinter dem Korb gibt es eine Sicherheitszone von 2 Metern und 1,5 Metern an den beiden Seiten sowie einen Meter auf der Seite mit der Zuschauertribüne.

Der neue 3×3 Basketballcourt neben der Transilvania-Halle ist mit einer Flutlichtanlage, einer Überwachungskamera, einer Kamera für Live-Übertragungen, einem Wasserspender, zwei Reservebänken und einer wasserfesten, aus einem speziellen Holz gefertigten Zuschauertribüne mit 60 Plätzen ausgestattet. Außerdem gibt es ein Podium für Siegerehrungen, das auch Zugang für Menschen mit Behinderung hat, Wi-Fi und einen Maschendrahtzaun um das Spielfeld herum, damit die Bälle nicht nach außen gelangen können.

„Das Spielfeld wird im Sommer offiziell eröffnet werden, kann aber ab sofort verwendet werden, wenn dabei die Regeln was die Personenanzahl (Anmerkung der Redaktion: nicht mehr als drei Personen) angeht, eingehalten werden“, sagte Adrian Bibu, der Leiter der Transilvania-Halle.

Die Investition hat einen Wert von 529.550 Lei (inkl. Mehrwertsteuer) und wurde vom Hermannstädter Kreisrat finanziert.

Die Nutzung des Spielfeldes ist kostenlos, unter Einhalten der Regeln. Für verschiedene sportliche oder kulturelle Events wird ein Stundenmietpreis festgelegt.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.