,,Gut Ding will Weile haben“

Neues aus der Schulbuchwerkstatt des Deutschen Forums

Ausgabe Nr. 2669

Die schon übersetzten Bücher erscheinen alle auf manuale.edu.ro als PDF und können dort eingesehen bzw. heruntergeladen werden.Alle, bis auf das Informatikbuch für die 7. Klasse (unser Bild), das im Litera-Verlag herausgegeben worden ist.

Wie das laufende Schuljahr angesichts der Coronakrise abgeschlossen werden kann, steht in den Sternen. Niemand kann genau absehen, wie sich die Epidemie entwickeln und welche Folgen das kurz- oder langfristig, hier und weltweit, für Wirtschaft, Bildung, Gesundheit, Kultur, Soziales oder Politik haben wird. Die Medien berichten über allerhand pessimistische Szenarien, aber auch über hoffnungsvolle Forschungsergebnisse, letztlich jedoch kommt man über Mutmaßungen nicht hinaus. Die Unsicherheit ist groß, und COVID-19 bestimmt unser momentan etwas eingeschränktes Leben.

 

Unabhängig davon, wann und wie diese akute Krise ein Ende finden und der Alltag wieder einkehren wird, kann ich all jenen, die im kommenden Schuljahr 2020/21 in der 7. Klasse lernen und unterrichten, eine gute Nachricht bringen.

Im Herbst 2019, kurz nach Schulbeginn, berichtete ich darüber, dass die Übersetzung der Schulbücher für die 7. Klasse begonnen habe. In Arbeit waren zu dem Zeitpunkt das Physikbuch (Art-Klett-Verlag) und das Informatikbuch (Litera-Verlag).

Inzwischen sind auch die Lehrbücher für Biologie, Kunsterziehung (6. und 7. Klasse), Chemie (alle vom Litera-Verlag), Geographie (Art Klett), Sozialkunde (Corvin) sowie Technologiekunde (Aramis) übersetzt, gedruckt und – soweit mir bekannt ist – an vielen Schulen schon angekommen.

Das Mathematikbuch (Sigma) befindet sich im Druck. Die Übersetzung des Lehrbuches für Geschichte (Art Klett) wird gerade überprüft und das Buch vermutlich auch bald gedruckt.

Dass mit der Übersetzung einiger Lehrbücher erst sehr spät begonnen werden konnte, liegt daran, dass schon die rumänischen Vorlagen erst um den Schuljahresbeginn zur Übersetzung freigegeben wurden, dass es in einigen Fällen bei der Vergabe der Bücher an die Verlage sogar noch Einsprüche gab, deren Klärung sich bis zum Ende des Wintersemesters hinzog. Es gab bei manchen Schulbüchern dann auch noch einige computertechnische und Software-Hindernisse zu überwinden, bevor man mit der Übersetzung richtig loslegen konnte.

Und dann darf der deutsche Text den rumänischen an Länge nicht überschreiten, weil er sonst nicht in die vorgegebenen Textfelder passt. Und auch wenn das Problem geklärt ist, ist eine fertige Übersetzung ja noch kein fertiges Buch. Es geht durch eine Korrektur, bevor der Text dann vom Verlag fachmännisch gesetzt wird. Die Fehler, die sich während des Setzens einschleichen, zu beheben, ist der Zweck eines zweiten Korrekturgangs. Dann geht das Buch an die Schulbuchbehörde CNEE (Centrul Național de Evaluare și Examinare) zur Überprüfung. Die von dort kommenden Korrekturvorschläge werden noch eingearbeitet, und erst dann ist das Lehrbuch druckfertig.

Dieses mehrfache Hin und Her ist nicht immer im Handumdrehen zu bewältigen. Ich möchte daher die Gelegenheit nicht auslassen, auch auf diesem Wege allen Übersetzerinnen und Übersetzern sowie den Überprüferinnen und Überprüfern zu danken, die nicht nur die Mehrarbeit der Übersetzung bzw. der Überprüfung – und das immer unter Einhaltung der vorgegebenen Fristen – auf sich genommen, sondern auch den enormen Kommunikationsaufwand geleistet haben, damit die für unser Unterrichtswesen in deutscher Sprache so notwendigen Lehrmittel entstehen können.

Freuen Sie sich also über die neuen Schulbücher für die 7. Klasse (diese sowie alle anderen Lehrbücher, die den neuen Lehrplänen entsprechen, können auf der Webseite manuale.edu.ro eingesehen werden). An einigen weiteren Büchern für den Deutschunterricht, für Musik in der Grundschule, Geschichte der Minderheiten und Religion (evangelisch) wird gearbeitet, aber „gut Ding will Weile haben“ – haben Sie also etwas Geduld, bis diese Bücher entstehen.

Bis dahin erwartet uns noch ein Schub Bücher für die 8. Klasse, mit deren Übersetzung hoffentlich noch vor dem Anfang des Schuljahres 2020/21 begonnen werden kann.

Sollten Sie selbst an der Übersetzung/Überprüfung oder Erstellung von Schulbüchern in deutscher Sprache interessiert sein, freue ich mich über eine Nachricht.

Bleiben Sie gesund und lassen Sie sich vom Coronavirus nicht unterkriegen!

Renate KLEIN

Schulbuchbeauftragte des DFDR

renateaklein@gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Bildung.