Kandidaturen stehen fest

Hermannstädter Kreisforum tagte im Spiegelsaal

Ausgabe Nr. 2665

Gabriel Tischer

Die Wahlvorschläge der Lokalforen aus dem Kreis Hermannstadt und des Kreisforums Hermannstadt standen auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreisforums, die am Freitag der Vorwoche im Spiegelsaal des Hermannstädter Forums stattgefunden hat. Die 23 Anwesenden aus Hermannstadt, Freck, Heltau und Agnetheln saßen auf im Sicherheitsabstand aufgestellten Stühlen, die Vorsitzende des Kreisforums und Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor dankte ihnen für die Anwesenheit und brachte die insgesamt acht Wahlvorschläge zur Abstimmung.

 

Zu diesem Zeitpunkt stand schon fest, dass das Kreisforum Hermannstadt des Demokratischen Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) eigene Kandidaten für das Amt des Kreisratsvorsitzenden bzw. des Bürgermeisters von Hermannstadt nominiert. Der derzeitige Vorsitzende des Verwaltungsrates des Hermannstädter Internationalen Flughafens, Gabriel Tischer, ist der Kandidat für den Vorsitz des Kreisrates, die amtierende Bürgermeisterin Astrid Fodor kandidiert für ein weiteres Mandat an der Spitze der Hermannstädter Stadtverwaltung.

Robert Krafft

Bürgermeisterkandidaten stellen auch das Heltauer Lokalforum sowie das Frecker Lokalforum. In Heltau kandidiert Robert Krafft (47), Branch Manager für Hermannstadt bei Automobile Bavaria, in Freck der amtierende Vizebürgermeister Vasile Gavrilă (51). Der damalige Frecker Stadtrat Gavrilă  (DFDR) hat das Amt im Dezember 2019 übernommen, nachdem Ramona Florea zurückgetreten war.

Komplette Listen mit Kandidatinnen und Kandidaten gibt es für die Stadträte in Hermannstadt und Freck sowie für den Kreisrat Hermannstadt.

Vasile Gavrilă

Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadträte aufgestellt haben die Lokalforen Agnetheln und Heltau, für den Gemeinderat Lasseln das Zentrumsforum Mediasch.

Alle Wahlvorschläge wurden angenommen.

Das genaue Datum der Kommunalwahlen in Rumänien stehe noch nicht fest, sagte zum Abschluss der Tagung Bürgermeisterin Astrid Fodor. Im Gespräch sei der 28. Juni, doch angesichts der Umstände könnten die Kommunalwahlen auch erst im Herbst anberaumt werden.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Politik.