Nachrichten

Ausgabe Nr. 2662

Tourist war nicht infiziert; Gottesdienst am Buleasee; Vortrag ,,Christus-Bilder“; Alexander von Humboldt-Nachwuchspreis; Preis für Solidarität; FITS-Dialog; Konzert mit 3 Sud Est; Wettbewerb des Konsulats; Schreibwettbewerb; Lesung in Marburg; Tag der Offenen Tür im Forumshaus; Abgabetermin 25. Mai; Straßen asphaltiert; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 

Tourist war nicht infiziert

Hermannstadt. – Ein italienischer Staatsbürger wurde am Montag am Hermannstädter Flughafen in die Notaufnahme überwiesen, nachdem er gemeldet hatte, er habe Fieber. Der Mann wurde mit 37,2 Grad Celsius Fieber isoliert und ins Krankenhaus eingewiesen. Der Flughafen wurde am Abend desinfiziert. Nach Blutanalysen, die in Temeswar durchgeführt wurden, meldeten Vertreter des Kreiskrankenhauses Hermannstadt, dass der Mann nicht mit dem 2019-nCoV infiziert ist, er werde voraussichtlich am Tag danach entlassen.

Die „Gruppe für strategische Kommunikation” in Bukarest meldete, dass bis zum 26. Februar in Rumänien keine Coronavirus-Erkrankungen registriert wurden. 26 Personen befinden sich in Quarantäne und 2.077 werden in ihrer Wohnung monitorisiert. In den letzten 24 Stunden wurden 137 Notrufe bezüglich Coronavirus-Verdacht registriert, die meisten davon (44) in Bukarest.

In den in Italien am stärksten betroffenen Gebieten Lombardei und Venetien leben 200.000 bzw. 120.000 Rumänen. (RS)

 

Gottesdienst am Buleasee

Hermannstadt. – Der Gemeindeverband Neppendorf lädt in Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband Kerz zu einem Gottesdienst auf der Terrasse der Hütte am Buleasee am Sonntag, dem 1. März (Invokavit), 12 Uhr, ein.

Zum Weltgebetstag findet am Freitag, dem 6. März, 15 Uhr, ein Gottesdienst im Hans Bernd von Haeften-Tagungshaus der Evangelischen Akademie Siebenbürgen in Neppendorf statt.

Die Hermannstädter evangelische  Kirchengemeinde feiert den Weltgebetstag um 17 Uhr in der Johanniskirche. Parallel dazu gibt es einen WGT für Kinder im Terrassensaal des Teutsch-Hauses. (RS)

 

Vortrag ,,Christus-Bilder“

Hermannstadt. – Unter dem Titel ,,Christus-Bilder. Herleitung, ikonographische Traditionen und Typen, Beispiele“ lädt das Landeskirchliche Museum für Montag, den 2. März, 17 Uhr in den Terrassensaal des Teutsch-Hauses ein. Der Vortrag richtet sich auch wieder an alle gestandenen und angehenden Freunde des Museums. Gäste dieser Veranstaltung erhalten die MuseumsCard, die den freien Besuch des Museums für das angebrochene Jahr ermöglicht. (HK)

 

Alexander von Humboldt-Nachwuchspreis

Goldkronach. – Anlässlich des  250. Geburtstag Alexander von Humboldts am 14. September 2019 hat das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach gemeinsam mit der Rainer Markgraf Stiftung in Bayreuth einen „Fränkischen Alexander von Humboldt-Nachwuchspreis” ausgelobt.

Mit diesem Preis sollen Einzel- oder Gruppenbeiträge aus der jüngeren Generation gewürdigt werden, die sich mit dem Wirken Alexander von Humboldts in Franken in den Jahren 1792 bis 1797 befassen. Die Altersbegrenzung der Wettbewerbsteilnehmer beginnt bei 15 Jahren und endet bei 35 Jahren.

Die Befassung mit den fränkischen Jahren Alexander von Humboldts kann auf dem Gebiet der Wissenschaft, der Technik sowie aller Formen der Kunst erfolgen. Die Preisbewerbungen können schriftlich, gegenständlich oder filmisch eingereicht werden und müssen nachhaltig ausgerichtet sein.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro datiert, bestehend aus einem 1. Preis mit 5.000 Euro, einem 2. Preis mit 3000 Euro und einem 3. Preis mit 2000 Euro.

Die Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 1. März  2020 beim Alexander von Humboldt – Kulturforum Schloss Goldkronach e.V., Schlossweg 5 95497 Goldkronach einzureichen. Nähere Auskünfte unter info@humboldt-kulturforum.de

 

Preis für Solidarität

Hermannstadt. – Das Protestantisch-Theologische Institut schreibt für gesellschaftlich engagierte Lyzeaner und Lyzeanerinnen aus Rumänien, von allen Konfessionen, den „Drei-Königs-Preis“ aus.  Einsendeschluss 13. März, www.evang.ro, sekretariat@ev-theol.ro. Mit drei Preisen, dotiert insgesamt mit 500 Euro, sollen Aktionen christlicher Solidarität aus dem Jahr 2019 öffentlich und beispielhaft gemacht werden. (SC)

 

FITS-Dialog

Hermannstadt. – Ein Dialog zwischen dem Direktor des „Radu Stanca”-Theaters, Constantin Chiriac, und dem neu gewählten Rektor der Lucian-Blaga-Universität, Sorin Radu, findet im Rahmen des Internationalen Theaterfestivals (FITS) heute, dem 28. Februar, 18 Uhr, im Habitus-Zentrum am Kleinen Ring statt. (RS)

 

Konzert mit 3 Sud Est

Hermannstadt. – Die rumänische Popband 3 Sud Est konzertiert am 1. März, 19.30 Uhr, im Oldies Pub. Die Band feiert mit „Erinnerungen 2020ˮ zwei Jahrzehnte seit der Gründung. Karten an der Abendkassa oder unter www.iabilet.ro. Reservierungen unter  0722-63.22.23. (RS)

 

Wettbewerb des Konsulats

Hermannstadt. – Lyzeaner von deutschen Schulen und Schulabteilungen im Amtsbezirk des Deutschen Konsulats Hermannstadt können bei einem vom Deutschen Konsulat und der Hermannstädter Zeitungveranstalteten Wettbewerb zum Thema „Bleiben oder gehen? Argumentiere pro & contra“ teilnehmen. Einsendetermin (an die Hermannstädter Zeitung, Str. Tipografilor 12, RO-550164 Sibiu) ist der 6. März 2020. Näheres unter 0269-21.34.22, re daktion@hermannstaedter.ro. (BU)

 

Schreibwettbewerb

Hermannstadt. – Schriftsteller und Dichter zwischen 16 und 30 Jahren können beim Schreibwettbewerb des Hermannstädter Studentenkulturhauses „Lirismograf” teilnehmen.  Bei dieser 20. Auflage des Wettbewerbes werden nicht veröffentliche Arbeiten in den vier Sektionen bewertet: Dichtung, Prosa, Dramaturgie und Literaturkritik. Einsendeschluss ist der 20. März, die Arbeiten müssen per Mail an sibiuccs@gmail.com geschickt werden. Die besten Arbeiten werden in der Antologie „Conexiuni” gedruckt. Näheres unter www.facebook.com/CasaStudentilorSibiu. (RS)

 

Lesung in Marburg

Marburg. – Eine Lesung und Diskussion zu der Neuerscheinung „So is(s)t Hermannstadt“ mit der Autorin Dagmar Dusil und der HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar findet am Freitag, dem 6. März, 19 Uhr, im historischen Kerner am Lutherischen Kirchhof in Marburg statt.  Es moderiert Georg Kronenberg, Redakteur beim Marburger Express. (RS)

 

Tag der Offenen Tür im Forumshaus

Hermannstadt. – Einen Tag der Offenen Tür veranstaltet das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) am Samstag, den 7. März, von 10 bis 17 Uhr im Forumshaus. Im Angebot stehen Workshops, Ausstellungen, Tanz, Konzerte und viel gute Laune.

Um 16 Uhr findet die Präsentation des Kinderbuchs „Kirchenburgen Rätselspaß – Rätselheft für Kinder“ statt: In dem Buch findet man Rätsel mit spielerischem Zugang zu Inhalten rund um die Kirchenburgen in Siebenbürgen und zu den Siebenbürger Sachsen.

Initiiert und durchgeführt hat das Projekt die ifa-Kulturmanagerin Aurelia Brecht. Es wurde in Kooperation zwischen dem DFDH und der Stiftung Kirchenburgen umgesetzt, mit finanzieller Förderung des Auswärtigen Amtes durch das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart. Der Druck wurde finanziert mit Unterstützung des Departements für interethnische Beziehungen im Generalsekretariat der Regierung Rumäniens durch das DFDR.

Nach der Vorstellung  sind Kinder und andere Junggebliebene eingeladen, das Rätselheft zu entdecken und sich ein Exemplar zu sichern. (BU)

 

Abgabetermin 25. Mai

Hermannstadt. – Die Steuererklärung (Declarația unică) ist bis zum 25. Mai 2020 abzugeben, meldet das Rumänische Finanzamt. Personen, die Einnahmen/Verluste in Rumänien erzielen aus: unabhängigen Tätigkeiten, Autorenrechte, Übertragung der Verwendung der Waren, landwirtschaftliche Tätigkeiten, Fischzucht und/oder Forstwirtschaft, Übertragung von Wertpapieren, Einkünften aus anderen Quellen (z. B. Gewinne aus der Übertragung virtueller Währungen oder steuerpflichtiges Einkommen infolge der Übertragung von Schulden), müssen diese Erklärung abgeben, persönlich oder per Post an das zugehörige Amt, oder online („Virtual Private Space” oder e-guvernare.ro). Näheres: tatic.anaf.ro/static/10/Anaf/Declaratii_R/declaratie_unica.html. (RS)

 

Straßen asphaltiert

Hermannstadt. –  Sieben Erdstraßen sollen in Hermannstadt asphaltiert werden, meldet das Hermannstädter Bürgermeisteramt: Rovine, Anul 1848, Stejarului, Flacăra, Tineretului, Cisnădioara und 16 Februarie. Nach dem Baubeginn müssen die Arbeiten in acht Monaten abgeschlossen werden, vorgesehen sind die Erneuerung der Wasser- und Abwasserrohre, unterirdische Kabelführung, Asphaltierung und Erneuerung der Straßenbeleuchtung. Dafür stellt die Stadt 4,88 Millionen Lei zur Verfügung. (RS)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2,  Dienstag, 3. März, 13-13.30 Uhr: Buchvorstellung Dagmar Dusil; Musik.

TVR 1,  Donnerstag, 5. März, 15.10-17.00 Uhr, AKZENTE: Worschtkoschtprob in Billed; Renovierungsarbeiten in der Hermannstädter evangelischen Stadtpfarrkirche; Gert Fabritius ist 70.

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.