Helmut Stürmer auf Ruhmesmeile

27. Hermannstädter Internationales Theaterfestival findet vom 12.-21. Juni statt

Ausgabe Nr. 2660

Festivalleiter Constantin Chiriac.                               Foto: die Verfasserin

Die erste Pressekonferenz zum Thema „Internationales Theaterfestival 2020“ hat am Donnerstag der Vorwoche im Foyer des Radu Stanca-Nationaltheaters stattgefunden. Festivalleiter Constantin Chiriac stellte die Highlights der 27. Auflage vor, die unter dem Motto „Puterea de a crede“ (Die Macht zu glauben) veranstaltet wird. Auch dieses Jahr werden Persönlichkeiten der Theaterwelt mit einem Stern auf der Ruhmesmeile an der Oberen Promenade geehrt, darunter der gebürtige Temeswarer Helmut Stürmer, der z. B. das Bühnenbild für den Dauerbrenner ,,Faust“ entworfen hat.

 

Theaterkünstler aus 70 Ländern werden zwischen dem 12. und 21. Juni in Hermannstadt beim größten Festival der Stadt dabei sein. Ab dem 1. März wird das Programm des Theaterfestivals offiziell bekannt gegeben und ab dem 27. März können Interessenten schon online Eintrittskarten kaufen. Wie in den vergangenen Jahren auch, wird es auch dieses Jahr Indoor- und Outdoor-Vorstellungen während der zehn Festivaltage geben. Unter den Indoor-Höhepunkten des diesjährigen Theaterfestivals befinden sich laut Chiriac folgende Vorstellungen: „Casa din casă” von Geoff Sobelle (USA), „Cavalerul înflăcărat” von Francis Beaumont des Cheek by Jowl / Moscow Pushkin Drama Theatre (Großbritannien, Russland), „Imposibila reîntoarcere“ von Alexandra Badea der Compagnie Hedera Helix (Frankreich, Rumänien), „În viață numai bine“ von Jan Lauwers der Jan Lauwers & Needcompany (Belgien) und „Macbeth“ nach William Shakespeare und von Alessandro Serra des Sardegna Teatro (Italien).

Constantin Chiriac gab sechs Künstler bekannt, die dieses Jahr mit einem Stern auf der Ruhmesmeile geehrt werden. Es handelt sich um Sasha Waltz, deutsche Choreografin, Tänzerin und Opernregisseurin, Israel Galvan, spanischer Flamencotänzer und Choreograph, Denis O’Hare, US-amerikanischer Schauspieler, Jan Lauwers, belgischer Theaterregisseur, Akram Khan, britischer Tänzer und Choreograf und Helmut Stürmer. Letzterer ist ein in Temeswar geborener deutscher Bühnen- und Kostümbildner, der in Hermannstadt durch die Arbeit an Silviu Purcăretes „Faust”-Inszenierung bekannt geworden ist.

Während der Pressekonferenz lobte Constantin Chiriac auch die Zirkusvorstellungen, die für das Theaterfestival geplant sind, und die alle anderen bisher veranstalteten Vorstellungen dieser Art übertreffen werden. Außerdem erwähnte der Festivalleiter die Theaterbörse, in deren Rahmen heuer erstmalig eine „Pitch Session” organisiert werden soll, bei der zwei internationale Jurys zehn Theatervorstellungen auswählen können, die später während des Festivals gezeigt werden.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Theater.