Nachrichten

Ausgabe Nr. 2652

Hermannstädter Weihnachtsmarkt 2019: Das bunt beleuchtete Riesenrad bietet die beste Aussicht auf den Weihnachtsmarkt, der bis zum 3. Januar auf dem Großen Ring geöffnet ist. In 110 Verkaufsständen wird weihnachtliche Ware angeboten, ein Eislaufplatz, ein Elektrozug, ein Karussell und andere Überraschungen warten auf die Besucher von nah und fern.              Foto: Cynthia PINTER

Weihnachtsmarkt im Top 5; Tanz und Musik im Rathaus; Dritte Begegnung im Advent; Artsy- Weihnachtsmarkt; Vertonte Bußandacht; Hermannstädter Gespräche; Lesung mit Ulrich Behmann; Vortrag über Siebenbürgen in der Villa Novalis; Wettbewerb des Konsulats; Weihnachtsmarkt; Gastkonzert im Traube-Saal; Ovidiu Ganț ist erneut Fraktions-Vize; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 Weihnachtsmarkt im Top 5

   Hermannstadt. – Nachdem Hermannstadt im Dezember 2018 als einzige Stadt aus Rumänien auf der Liste der 19 coolsten“ Reiseziele in aller Welt stand, die von der Zeitschrift National Geographic für 2019 erstellt worden war, zählt nun die Zeitschrift About Time den Hermannstädter Weihnachtsmarkt auf dem Großen Ring zu den fünf schönsten Weihnachtsmärkten in Europa. In ihrem diesbezüglichen Beitrag schreibt Francesca Brooking u. a.: ,,Das mittelalterliche Stadtzentrum Hermannstadts beherbergt einen spektakulären Weihnachtsmarkt, der dich garantiert in festliche Stimmung bringt. Die Stadt in Rumänien tief im Herzen Siebenbürgens gelegen, ist eine erstklassige Destination für alle, die ein wenig Weihnachtszauber erleben wollen. Bekannt für ihre germanische Architektur und die pittoreske Altstadt wird Hermannstadts Stadtzentrum in einen traditionellen Weihnachtsmarkt verwandelt, ergänzt durch Lichtspiele und Projektionen auf die umgebenden Gebäude.“

Die anderen vier Weihnachtsmärkte im Top 5 stehen in Prag, Amsterdam, Bukarest und Budapest.

Mehr dazu unter https://www.abouttimemagazine.co.uk/travel/wanderlust-wednesdays-best-european-christmas-markets/

 

Tanz und Musik im Rathaus

Hermannstadt. – Unter dem Titel ,,Legenden“ findet heute, 19 Uhr, im Innenhof des Rathauses am Großen Ring eine Tanz- und Musikvorstellung mit dem Kinderchor der evangelischen Kirchengemeinde, jungen StreicherInnen und der Compania Dis. Place statt. (BU)

 

Dritte Begegnung im Advent

Hermannstadt. – Ein Adventsbesuch der Banater Berglanddeutschen findet am Samstag, dem 7. Dezember, 15.30 Uhr, im „Hans-Bernd-von-Haeften“-Tagungshaus der Evangelischen Akademie Siebenbürgen Neppendorf statt. Angeboten wird ein Kulturprogramm mit der „Intermezzo“-Musikgruppe, dem „Franz Stürmer“-Chor und der „Enzian“-Volkstanzgruppe. Aus Hermannstadt nehmen die Neppendorfer Singgruppe und der „Silberfäden“-Chor am Programm teil. Die Gäste aus Reschitza beteiligen sich am 8. Dezember, 10 Uhr, am Sonntagsgottesdienst, der ebenda stattfindet. (BU)

 

Artsy- Weihnachtsmarkt

Hermannstadt. – Der von den Veranstaltern so genannte ,,Artsy-Weihnachtsmarkt in der schönsten Straße von Hermannstadt“ findet an diesem und dem nächsten Wochenende (6.-8. bzw. 13.-15. Dezember) jeweils zwischen 10 und 20 Uhr in der Harteneckgasse/Cetății statt. Außer handgemachten und Bio-Produkten sowie Workshops für Kinder und Erwachsene stehen auch jeden Abend Live-Konzerte im Angebot. (BU)

 

Vertonte Bußandacht

Hermannstadt. – Von Johann Knall, einem der prägnantesten Komponisten siebenbürgischer Tradition, existieren vier vertonte Bußandachten. Nummer drei wird Sonntag, den 8. Dezember, 18 Uhr, in der Adventsvesper in der Hermannstädter Johanniskirche erklingen. SolistInnen, ein Vokalensemble und eine Instrumentalgruppe stellen das beeindruckende Werk vor. Erika Klemm wird ein Blockflötenkonzert von Telemann spielen und das Kyrie von Johann Sartorius d. Ä. und das ebenfalls von Knall vertonte „Machet die Tore weit“ werden den adventlichen Charakter der Feier unterstützen. Die Gemeinde ist eingeladen, dazwischen in Choräle einzustimmen und somit aktiv mitzuwirken. (BU)

 

Hermannstädter Gespräche

Hermannstadt. – Die sechste Begegnung der ,,Hermannstädter Gespräche“ findet zum Thema ,,Von Emigration und Immigration. Wanderungsbewegungen in Rumänien und Hermannstadt nach 1990″ am Dienstag, dem 10. Dezember, 19 Uhr, im Spiegelsaal des DFDH statt.

Prof. Dr. Hans-Christian Maner aus Mainz wird zum Thema das Eingangsreferat halten; eingeladen sind ferner Youssef Al Awwad sowie Dr. Remus Anghel aus Klausenburg und Dr. Alin Croitoru aus Hermannstadt. Die Veranstaltung findet mit Simultanübersetzung statt.

 

Lesung mit Ulrich Behmann

Hermannstadt. – Der deutsche Krimi-Autor und Journalist Ulrich Behmann liest am Freitag, dem 13. Dezember, um 18 Uhr, im Erasmus-Büchercafé. Der Autor liest aus seinem neuen Psychothriller „Dezembertod“ und seinem Erfolgsroman „Novemberwut“, der in der rumänischen Fassung von Nadia Badrus im Schiller-Verlag in Hermannstadt erschienen ist. Im Anschluss haben die Zuhörer die Gelegenheit, sich das Buch signieren zu lassen. (RS)

 

Vortrag über Siebenbürgen in der Villa Novalis

Hirschberg. – Am Freitag, den 13. Dezember, 19 Uhr, findet in der Villa Novalis Hirschberg ein Vortrag zum Thema „Weihnachten in Siebenbürgen – Begegnungen in Osteuropa“ statt. Roland Barwinsky erinnert mit Bildern, Geschichten, Filmschnipseln sowie Plaudereien an seine seit Urzeiten bestehende intensive Reisetätigkeit durch Osteuropa. Individualität, Eigensinn und vor allem Abenteuerlust trieben den Bibliothekar zu DDR-Zeiten immer wieder auf die Piste. Oft endeten diese ausgedehnten Touren in Siebenbürgen, einem geografischen und historischen Gebiet im jetzigen Rumänien. So unternahm  Barwinsky im Dezember 1987 eine Reise in das damals sozialistische Land, wo er in deutschsprachigen Orten das Weihnachtsfest verbrachte. Lebendig werden an diesem Abend farbenfrohe Silvesterbräuche und pittoreske Fahrten im Einheitsjahr 1990 durch Siebenbürgen. Eingebettet in diese persönlichen Erinnerungen sind natürlich die großen Veränderungen des Alltags vor 30 Jahren in diesem Landstrich, als sich der Ostblock auflöste. Kulturelle Einflüsse werden genauso öffentlich wie die einzigartige Geschichte der Siebenbürger Sachsen. Einer deutschen Minderheit, die jahrhundertelang diese Region maßgeblich prägte. Humorvoll wird der bizarre Tauschhandel im kommunistischen Rumänien beleuchtet. Verkostet wird an dem Abend Selbstgebrannter aus Großau, dem Ort, wo der Vortragende das Weihnachtsfest 1988 erlebte. Für technischen Begleitschutz an diesem Abend sorgt Harald Kiessling. Zum Auftakt begrüßt der Pianist Viacheslav Apostel-Pankratowsky die Anwesenden mit einem Weihnachtsmedley. (RB)

 

Wettbewerb des Konsulats

Hermannstadt. – Lyzeaner von deutschen Schulen und Schulabteilungen im Amtsbezirk des Deutschen Konsulats Hermannstadt können bei einem vom Deutschen Konsulat und der Hermannstädter Zeitungveranstalteten Wettbewerb zum Thema „Bleiben oder gehen? Argumentiere pro & contra“ teilnehmen. Einsendetermin (an die Hermannstädter Zeitung, Str. Tipografilor 12, RO-550164 Sibiu) ist der 6. März 2020. Näheres unter 0269-21.34.22, redaktion@hermannstaedter.ro. (BU)

 

Weihnachtsmarkt

Holzmengen/Hosman. – Ein Weihnachtsmarkt wird am 14. Dezember, zwischen 15 und 20 Uhr in Holzmengen auf dem Gelände des ehemaligen evangelischen Pfarrhofes organisiert. Der Eintritt ist frei. Zum Auftakt gibt es um 14.30 Uhr ein Eröffnungskonzert, von 15 bis 17 Uhr wird ein Kinderprogramm angeboten und ab 16 Uhr eine Führung durch die evangelische Kirche. Um 18 Uhr wird die ,,Lebende Krippe“ vorgestellt, um 19 Uhr gibt es die Tombola-Verlosung und zum Abschluss ab 19.30 Uhr eine musikalische Überraschung. Bustransfer nach Holzmengen um 14 Uhr vom Parkplatz am Thaliasaal (Rückfahrt um 20.15 Uhr). (RS)

 

Gastkonzert im Traube-Saal

Mediasch.– Mit dem außerordentlichen Weihnachtskonzert, das am 18. und am 19. Dezember, jeweils ab 19 Uhr, im Thalia-Saal in Hermannstadt erklingt, gastiert die Hermannstädter Staatsphilharmonie am Freitag, dem 20. Dezember, 18 Uhr, im Traube-Saal in Mediasch. Das genaue Programm finden Sie auf Seite 8 in dieser Ausgabe. (BU)

 

Ovidiu Ganț ist erneut Fraktions-Vize

Bukarest. – Ovidiu Ganț, der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), ist erneut stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Der Vorschlag des Vorsitzenden der Parlamentsgruppe der nationalen Minderheiten, Varujan Pambuccian, MP Ganț dieses Amt in Anbetracht der neuen Regierung und des Wahlsieges von Klaus Johannis bei den Präsidentschaftswahlen anzuvertrauen, wurde von den Fraktionskollegen in der Sitzung von Dienstag einstimmig angenommen. MP Ganț hatte bekanntlich im Februar 2017 das Amt des Fraktions-Stellvertreters aus Protest gegen die Verabschiedung der Dringlichkeitsverordnungen im Bereich der Justiz niedergelegt. In der neuen politischen Konstellation mit völlig anderen Gesprächspartnern in der Regierung und im Parlament, wo nicht mehr die Dragnea-Seilschaft das Sagen hat, kann und wird er sich erneut einbringen. (HB)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR Tg. Mureş, Samstag, 7. Dezember, 17.00-18.00 Uhr: (Wiederholung: Sonntag, 10 Uhr).

TVR 2,  Dienstag, 10. Dezember, 13-13.30 Uhr: Themen mit Robert Schwartz: 50 Jahre Sendung in deutscher Sprache.

TVR 1,  Donnerstag, 12. Dezember, 15.10-16.50 Uhr, AKZENTE: Festveranstaltung: 30 Jahre Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR)/50 Jahre Sendung in deutscher Sprache (I).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.