Das Jahr, in dem Hermannstadt Geschichte schrieb

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft des DFDH-Vorsitzenden Prof. Dr. Zeno-Karl Pinter

Ausgabe Nr. 2654

Foto: Cynthia PINTER

Ein ereignisreiches Jahr geht bald zu Ende. Es war das Jahr, in dem Hermannstadt Geschichte schrieb, das Jahr, in dem sich am 9. Mai Staatspräsidenten und Ministerpräsidenten aller europäischen Nationen in unserer Stadt trafen, um die Richtlinien der gemeinsamen Zukunft festzulegen. Das war wahrscheinlich der wichtigste Tag in der mehr als 800-jährigen Geschichte Hermannstadts, und es war der Tag, an dem wir im neu restaurierten Spiegelsaal im Haus des Demokratischen Forums der Deutschen, hohe Gäste empfangen durften: Angela Merkel, die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, und Klaus Johannis, den Staatspräsidenten von Rumänien.

Ebenfalls im frisch sanierten Spiegelsaal hatten wir unseren Präsidenten und ehemaligen Vorsitzenden Klaus Johannis empfangen, als ihm am 29. Juni die Goldene Ehrennadel verliehen wurde.

Unvergesslich war auch der Tag, an dem Papst Franziskus, das Oberhaupt der Römisch-katholischen Kirche, unsere Stadt – wenn auch nur am Flughafen – besucht hat. Dieses Ereignis war ebenfalls ein Unikum in unserer Geschichte.

Unsere bewährten Kulturprojekte konnten wir, wie jedes Jahr, heuer erneut gut weiterführen und auch neue Programme im Bereich der Jugendarbeit aufbauen. Obwohl wir im Laufe des Jahres Verleumdungen und unfaire Angriffe bekämpfen mussten, brachte uns das Ende des Jahres viel Freude und Hoffnung durch die Wiederwahl unseres ehemaligen Vorsitzenden, Klaus Johannis, zum Staatspräsidenten von Rumänien.

Die traditionelle Adventsfeier des DFDH hat am Donnerstag der Vorwoche im Spiegelsaal stattgefunden. Musikalisch untermalt wurde sie von Elisa Gunesch (Mezzosopran) und Musikwart Jürg Leutert (Klavier).Foto: Beatrice UNGAR

Unter diesen Voraussetzungen können wir hoffnungsvoll auf das nächste Jahr blicken. Wir möchten weiterhin aktiv an dem Geschehen in unserer Heimat mitwirken und die Zukunft unserer Stadt und unseres Kreises mitgestalten. Das ist in einer demokratischen Gesellschaft nur durch aktive und engagierte Vertreter unserer Interessen möglich. Die kommenden Kommunalwahlen sind deshalb für uns alle von großer Bedeutung und ich hoffe, dass uns Hermannstadts Bürgerinnen und Bürger ihr Vertrauen und ihre Stimme schenken werden.

Ich wünsche allen eine gesegnete, friedliche und ruhige Adventszeit, frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr.

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Im Jahreslauf.