,,Ihr erhaltet uns die Heimat“

Elftes Heimattreffen der Neppendorfer

Ausgabe Nr. 2637

Zur Gitarrenbegleitung von Pfarrer Dietrich Galter sang der spontan zusammengestellte Chor einige bekannte Lieder. An der Wand links über dem Aufgang zur Kanzel ist die bei den Sanierungsarbeiten aufgetauchte Inschrift zu sehen.                                                        
Foto: Beatrice UNGAR

,,Heimat ist dort, wo wir uns nicht erklären müssen. Hier in Neppendorf müssen wir uns nicht erklären“, sagte sichtlich gerührt Helmut Gromer, der Vorstandsvorsitzende der Heimatortsgemeinschaft Neppendorf bei der Eröffnungsveranstaltung des 11. Heimattreffens am 10. August in der evangelischen Kirche in Neppendorf.

 

An die evangelische Kirchengemeinde in Neppendorf richtete er ebenfalls emotional geladene Worte: ,,Ihr erhaltet uns die Heimat“. Kurator Josef Beer betonte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit der HOG und berichtete von den Sanierungsarbeiten im Inneren der Kirche, die im Frühsommer durchgeführt worden sind und nun die Kirche in altem Glanz erstrahlen lassen. Dabei wurde an der Wand über dem Aufgang zur Kanzel eine Inschrift entdeckt, bei der ein Wort unleserlich ist. Beer rief alle auf, zu erraten, wie dieses Wort lauten könnte. Die Inschrift lautet: ,,Aus (…) Ortsfrauenvereins ist dies Gotteshaus ausgeweißt und der Altar, die Kanzel und die Orgel verschönert worden im Jahre 1895. Psalm 26,8″. Das fehlende Wort könnte ,,Mitteln“ oder ,,Spenden“ heißen, rätselten alle um die Wette. Es darf weiter gerätselt werden.

Josef Beer, Kurator der Kirchengemeinde Neppendorf.
Foto: Beatrice UNGAR

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Dietrich Galter präsentierte Sara Konnerth die Ausstellung ,,Neppendorfer Lebensweise“ und im Anschluss traf man sich beim ,,La Sepp“ um den Tag ausklingen zu lassen.

Auf den hell erleuchteten Chorraum wies Pfarrer Dietrich Galter bei der Vorpredigt am Sonntag hin. Und zum Abschluss der Predigt (Philipper 2) stellte er fest: ,,Mit Jesus unterwegs zu sein, bedeutet, sich komplett zu verändern“. Und so bringe jedes Heimattreffen, ob in Degendorf in Deutschland oder in Neppendorf Neues mit sich.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sara Konnerth stellte die Ausstellung ,,Neppendorfer Lebensweise“ vor.
Foto: Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft.