Überraschend emotional geladen

Erste Veranstaltung zum 75. Jubiläum des Folkloreensembles „Cindrelul -Junii Sibiului“

Ausgabe Nr. 2616

Im Anschluss an die Gala der Preisträger am Mittwoch, den 6. März, traten auch die Volksmusiksänger Robert Târnăveanu (rechts) und Răzvan Năstăsescu gemeinsam mit dem Folkoreensemble „Cindrelul – Junii Sibiului“ auf.
Foto: Fred NUSS

Das 1944 von Ioan Macrea in Hermannstadt gegründete Folkloreensemble „Cindrelul – Junii Sibiului“ feiert in diesem Jahr sein 75. Jubiläum.  Zum Auftakt fand Anfang März die 4. Auflage des Festivals für Nachwuchssängerinnen und -sänger von rumänischen Volkslieder statt, das den Namen Lucreția Ciobanu (1924-2015) trägt. Diese in Topârcea/Kreis Hermannstadt geborene beliebte Volksliedsängerin habe sie von Kind auf geprägt, sagte die Hauptorganisatorin Silvia Macrea der Hermannstädter Zeitung: „Sie war wie eine Oma für mich, von ihr habe ich die Volkstracht und die Traditionen des Hermannstädter Umlands lieben und schätzen gelernt“.

Überraschend emotional geladen war die Übergabe des Sonderpreises des „Cindrelul Junii Sibiului“-Zentrums durch dessen Leiterin Silvia Macrea (links) an Diana Crețu aus Kirtsch/Curciu. Sie  hat es beim dritten Anlauf geschafft in die engere Auslese zu kommen und war regelrecht überwältigt von ihrem Glück…                                                             
Foto: Fred NUSS

Das Wettbewerbsfestival stellte unter Beweis, wie viele junge Menschen in allen Regionen Rumäniens diese Traditionen weiter pflegen. 15 kamen in die engere Auswahl und traten am 5. März vor Jury und Publikum auf. Schließlich ging die Trophäe des Festivals an Anișoara Popescu (Kreis Olt), der erste Preis an Sînziana Ștefan (Suceava), der zweite an Damian Spinei (Republik Moldova), und der dritte an Roxana Rozovlean (Temesch). Sonderpreise erhielten Diana Crețu (Hermannstadt) seitens des Cindrelul-Junii Sibiului“-Zentrums, Roberta Selagea (Temesch) seitens des Verbands der Rumänischen Folkloremusiker, und mit je einem Jurypreis  belohnt wurden  Florin Pieleanu (Teleorman), Coralia Costea (Alba) und Geanina David (Olt). Den Sonderpreis des Armeehauses Hermannstadt erhielt Mădălina Artem (Tulcea) und den Publikumspreis der Hermannstädter Cosmin Dorca.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Musik.