„Beispiellose Solidarität“

FCER-Vorsitzender Aurel Vainer ausgezeichnet

Ausgabe Nr. 2609

Unser Bild (v. l. n. r.): der DFDR-Vorsitzende Dr. Paul-Jürgen Porr, der FCER-Vorsitzende Aurel Vainer, der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț (der die Laudatio hielt) und der Vorsitzende des Regionalforums Altreich, Klaus Fabritius.
Foto: George DUMITRIU

Die höchste Auszeichnung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), die Goldene Ehrennadel, überreichte am vergangenen Freitag im Rahmen einer Feierstunde im Friedrich Schiller-Kulturhaus in Bukarest der DFDR-Vorsitzende Paul-Jürgen Porr dem Vorsitzenden der Föderation der Jüdischen Gemeinschaften (FCER) in Rumänien, Aurel Vainer, als Anerkennung für die Unterstützung der deutschen Minderheit.

 

In seiner Laudatio sagte der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț, dass Aurel Vainer der erste nicht ethnisch Deutsche sei, dem die Goldene Ehrennadel des DFDR verliehen wird. Der am 10. Januar 1932 in Ștefănești/Kreis Botoșani geborene Aurel Vainer sei ein Kämpfer für die Demokratie, für die moralischen Werte, für Solidarität und Verständigung. Als langjähriger Abgeordneter im Rumänischen Parlament (2004-2016) habe sich Vainer als wunderbarer Kollege erwiesen und als ein Vorbild für die jüngeren Kolleginnen und Kollegen in der Fraktion der nationalen Minderheiten. Aber vor allem habe sich Vainer als solidarisch mit der deutschen Minderheit in Rumänien erwiesen, als diese und ihr bedeutendster Vertreter, Staatspräsident Klaus Johannis, aus niedrigen politischen Gründen“ angegriffen, verleumdet und beleidigt wurden. Die FCER habe durch ihren Vorsitzenden Vainer öffentlich die Wahrheit verkündet, die Lügen denunziert und eine beispiellose Solidarität uns gegenüber an den Tag gelegt, die uns niemand aus der rumänischen Gesellschaft gezeigt hat“.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Persönlichkeiten.