Ein erwartetes Ereignis für die Region

Katharinenball des Hermannstädter Forums war ein Erfolg

Ausgabe Nr. 2604

Die Tanzgruppe des Hermannstädter Jugendforums begeisterte die Anwesenden mit einer gelungenen Auswahl siebenbürgisch-sächsischer Volkstänze.
Foto: Fred NUSS

Wie bei einer Hochzeit fühlten sich die vielen Gäste bei dem Katharinenball des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt (DFDH), der am 23. November im Kulturhaus, dem ehemaligen Gemeindesaal in Neppendorf stattgefunden hat. Die runden Tische waren festlich gedeckt, die Beleuchtung etwas spärlich, die Stimmung war gut. Schon am Eingang wurden die Gäste mit einem guten Tropfen Zuika empfangen, zunächst gab es Musik vom Band aber bald darauf trat das schon berühmte Trio Saxones – Dietrich Galter, Andreas Hartig und Alfred Dahinten – auf die Bühne und spielte bis 2 Uhr nachts den Tanzlustigen auf.

 

Zwischendurch gab es auch andere musikalische und tänzerische Einlagen. Zunächst war es die Sälwerfäddem-Singruppe aus Hermannstadt, die unter der Leitung von Marina Neamțu in gewohnter Weise der Jahreszeit entsprechende Lieder vortrug, wobei die Anwesenden bei einigen herzhaft mitgesungen haben.

Danach klatschten die Ballgäste begeistert mit beim Auftritt der Tanzgruppe des Hermannstädter Jugendforums, die siebenbürgisch-sächsische Tänze aufführte. Bei dem letzten Tanz luden die jungen Tänzerinnen und Tänzer Tanzlustige aus dem Publikum zum Mitmachen ein und eröffneten damit sozusagen den Ball, der dann wie schon erwähnt, bis ca. 2 Uhr nachts gedauert hat.

Die Ballgäste aller Altersklassen kamen nicht nur aus Hermannstadt sondern auch aus Nachbargemeinden, was beweist, dass der Katharinenball des DFDH schon zu einem erwarteten Ereignis für die Region geworden ist.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft.