Nachrichten

Ausgabe Nr. 2598

Pfarrer und Schriftsteller zugleich; 28. Siebenbürgischer Lehrertag; Kajo Scholz zweisprachig; Kommunikationstraining; Bürgerhaushalt; Hinterglasikonenausstellung; Seminar zu Birthälm; Gottesdienst in der Mundart; Zweiter Schreibwettbewerb des Konsulats; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 

Pfarrer und Schriftsteller zugleich

Hermannstadt.– Unter dem Titel Zwischen Kanzel und Schreibpult“ widmen die Evangelische Akademie Siebenbürgen und die Lucian Blaga-Universität Hermannstadt den Pfarrern und Schriftstellern Eginald Schlattner und Walther Gottfried Seidner (1938-2018) eine Tagung, die am 25. und 26. Oktober im Hans Bernd von Haeften-Tagungshaus (Str. Livezii 55) stattfindet. Es tragen vor: Andreea Dumitru-Iacob, Sunhild Galter, Christoph Klein, Gerhard Konnerth, Gerhild Rudolf, Uwe Seidner und Anne Türk-König.

Die Tagung wird durch das Bundesland Kärnten (Österreich) finanziell gefördert. Um Anmeldung bis zum 24. Oktober d. J. wird gebeten beim EAS-Büro unter: eas@neppendorf.de oder 0269-21.99.14. Das vollständige Programm finden Sie unter http://eas.neppendorf.de/?page_id=1139 (BU)

 

28. Siebenbürgischer Lehrertag

Kronstadt.Lehren und Lernen in Europa“ lautet das Thema des 28. Siebenbürgischen Lehrertags, den die Schulkommission des Siebenbürgenforums am 20. und 21. Oktober d. J. in Kronstadt veranstaltet. Im Rahmen der Eröffnung am Samstag, den 20. Oktober, ab 10 Uhr, im Festsaal des Șaguna-Lyzeums referieren Gerold Hermann (Lehren und Lernen in Europa. Stärken und Schwächen – Beobachtungen in Rumänien, Deutschland und der Schweiz”) und Thomas Șindilariu (Die Constitutio Scholae Coronensisvon Honterus – ein Aufbruch nach Europa?“). Der Lehrertag wird anschließend in der Honterusschule fortgesetzt, wo in elf Arbeitsgruppen verschiedene aktuelle Themen erörtert werden. Am Sonntag, den 21. Oktober, nach dem Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Schwarzen Kirche gefeiert wird, findet im Festsaal der Honterusschule die Auswertung der Gruppenarbeit statt. (BU)

 

Kajo Scholz zweisprachig

Hermannstadt.– Anlässlich des zehnten Todestages des Lyrikers Kajo Scholz (1953-2008) findet am Donnerstag, den 25. Oktober, 18 Uhr, im Erasmus-Büchercafé die Vorstellung des zweisprachigen Gedichtbandes Mirarea din cârlig a pescarului/Das Staunen des Anglers am Haken“ statt, der mit Unterstützung der Hermannstädter Filiale des Rumänischen Schriftstellerverbands erschienen ist. Die Gedichte wurden von Elena Cîmpan ins Rumänische übersetzt. Es wirken mit: Ioan Radu Văcărescu, Birgit van der Leeden, Elisabeth Ortkras und Valentin Radu.

Die Lesung findet auf Deutsch und Rumänisch statt. Der Eintritt ist frei. (JK)

 

Kommunikationstraining

Michelsberg.– Ein Kommunikationstraining zum Thema Zeitmanagement und Überzeugen“ mit Mag. Alexandra Falkner (Österreich) bietet die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien am 26. und 27. Oktober im Elimheim in Michelsberg an. Die Teilnehmerinnenzahl ist auf 14 Personen begrenzt, die Teilnahmegebühr beträgt 75 Lei. Anmeldungen bis 17. Oktober 2018 unter frauenarbeit@evang.ro oder 0721-33.00.52. (BU)

 

Bürgerhaushalt

Hermannstadt.– Das Hermannstädter Bürgermeisteramt hat einen Bürgerhaushalt eingeführt, 152 Projekte haben die Hermannstädter vorgeschlagen. Eine Kommission hat 36 davon ausgewählt, für eine erste Wahlrunde. Die Hermannstädter dürfen bis zum 28. Oktober in jede der sechs Sektionen sich für das beste Projekt entscheiden, die besten drei in jeder Sektion kommen in die Finale. Zwischen dem 1. und dem 15. November findet eine neue Abstimmungsrunde statt, die Hermannstädter dürfen dann nur für ein Projekt stimmen, die Ergebnisse werden auf der Plattform am 30. November veröffentlicht. Die Projekte sind unter https://bugetareparticipati va.sibiu.ro/ zu finden, nähere Auskünfte unter bugetare.participativa@sibiu.round  0269-50.65.26. (RS)

 

Hinterglasikonenausstellung

Gundelsheim.– Die Sonderausstellung „Himmelsfenster. Rumänische Hinterglasikonen aus Siebenbürgen“ wird am Freitag, dem 26. Oktober, 18 Uhr, im Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim a. N. eröffnet und kann daselbst bis zum 28. April 2019 besichtigt werden. Zu der von Dr. Markus Lörz kuratierten Ausstellung werden Führungen und Workshops angeboten. Sie wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Seminar zu Birthälm

Bad Kissingen. –Das Seminar „Mitteleuropäische Orts- und Kulturgeschichte am Beispiel der Weltkulturerbestätte Birthälm in Siebenbürgen“ wird in Zusammenarbeit mit der Heimatortsgemeinschaft, der politischen Gemeinde  und evangelischen Kirchengemeinde Birthälm/Biertan vom 9. bis 11. November in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ in Bad Kissingen organisiert.  Die Teilnahme kostet 60 Euro (20 Euro für Studenten und Teilnehmer aus Rumänien), zuzüglich Kurtaxe (3,50 Euro) und ggf. EZ-Zuschlag (16 Euro) und beinhaltet Unterkunft, Verpflegung und Programmkosten. Die Veranstaltung wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Anmeldungen bis zum 1. November an: „Der Heiligenhof“, Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Fax: 0049-(0)971-71.47.47, Mail: info@heiligenhof.de. (RS)

 

Gottesdienst in der Mundart

Michelsberg/Cisnădioara.– Der regionale sächsische Gottesdienst zum 501. Reformationsfest steht heuer unter dem Motto „Reformation und Musik“.

Tradition geworden ist der evangelische Festgottesdienst zum Reformationstag am 31. Oktober, um 17 Uhr in der Dorfkirche Michelsberg. In diesem Jahr predigt Pfarrer Michael Reger aus Kerz in der sächsischen Mundart von Rotberg. Bereichert wird der Gottesdienst durch einen siebenbürgischen Chor unter Leitung des Landeskirchlichen Musikwarts Jürg Leutert, der unter anderem siebenbürgische Musik in den Ablauf einbindet. Ortspfarrer Dr. Stefan Cosoroabă unterstreicht den Anlass mit Worten zu „Reformation und Musik“. Anschließend lädt die Michelsberger Kirchengemeinde zu dem schon legendären „Evangelischen Speck“ ein. (SC)

 

Zweiter Schreibwettbewerb des Konsulats

Hermannstadt.– Einen zweiten Schreibwettbewerb für deutschsprachige Lyzeaner im Amtsbezirk des Deutschen Konsulats Hermannstadt (Hermannstadt/Sibiu, Alba, Kronstadt/Brașov, Bistritz/Bistriţa-Năsăud, Harghita, Covasna, Klausenburg/Cluj, Mureş und Hunedoara) veranstalten das Deutsche Konsulat und die Hermannstädter Zeitung. Das Thema lautet: „2019 wird Rumänien von Österreich die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen. Welche Erwartungen und Wünsche habt ihr für Rumänien an diese Ratspräsidentschaft?“

Die Aufsätze mit einer Maximallänge von 5 A-4-Seiten sind per Post an die Redaktion der Hermannstädter Zeitung, Str. Tipografilor 12, RO-550164 Sibiu zu schicken, bitte Namen und Schule in einem separaten Umschlag einlegen.  Einsendetermin ist der 14. Dezember 2018. Die drei besten Aufsätze werden prämiert und in der Hermannstädter Zeitung veröffentlicht.

Nähere Auskünfte bei der HZ-Redaktion unter 0269-21.34.22 oder E-Mail redaktion@hermannstaedter.ro (BU)

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Freitag:Jugend und Bildung: Freiwilligendienst in den Ferien; Samstag:Musikabend bei Radio Neumarkt und Wochenendveranstaltungen; Montag: Kultur: Tätigkeit des deutsch-europäischen Sprach- und Kulturzentrums in Neumarkt; Dienstag:Menschen bei uns: Deutsche Persönlichkeiten; Mittwoch:Soziales: Den richtigen Weg wählen; Donnerstag:Funkmagazin.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR Tg. Mureş, Samstag, 6. Oktober, 17.00-18.00 Uhr(Wiederholung: Sonntag, 10 Uhr): Phoenix-Projekt in Felldorf.

TVR 2, Dienstag, 23. Oktober, 13-13.30 Uhr:Kulturwoche Haferland (II).

TVR 1, Donnerstag, 25. Oktober, 15.00-17.00 Uhr, AKZENTE: Themen: Zum österreichischen Nationalfeiertag mit S. E. Isabel Rauscher; Bundesverdienstkreuz an Lucian Boia; Großwardeiner Bilder…Nachrichten von TVR (15.50-16.05 Uhr); Check in – das Reisemagazin der Deutschen Welle; Kulturdekade Reschitza.

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.