Vier Grundschulklassen

Charlotte Dietrich-Schule geht in ihr drittes Jahr

Ausgabe Nr. 2593

Kennenlernrunde mit Eltern und Schülerin im Kirch-/Schulhof.
Foto: Maya Isabela KIELHORN

Montag war der erste Schultag für die 36 Schüler der evangelischen Charlotte Dietrich-Schule im Hermannstädter Ortsteil Hammersdorf, der bisher einzigen deutschen Auslandsschule in Siebenbürgen, die nach dem Lehrplan von Baden-Württemberg arbeitet.

 

Angeboten werden nunmehr alle vier Grundschulklassen. Zu diesem Zweck wurde ein neuer Klassenraum im Obergeschoss hergerichtet und auch eine neue Lehrerin eingestellt: die junge Heltauer Grundschullehrerin Julia Ruopp.

Schulleiter Rafael Mahl (rechts) im Gespräch mit Dechant Hans-Georg Junesch.
Foto: Maya Isabela KIELHORN

Schulleiter Rafael Mahl freute sich, zahlreiche Eltern mit ihren Kindern begrüßen zu können, darunter auch Cristina Arvay vom Jugendwerk der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien mit ihrem Sohn und den deutschsprechenden orthodoxen Pfarrer von Hammersdorf, Alexandru Ioniță, mit seiner Tochter.

Die Andacht zum Schuljahresbeginn in der Dorfkirche von Hammersdorf hielt Dechant Hans-Georg Junesch, der von zwei Vikarinnen und der neuen Religionslehrerin der evangelischen Kirchengemeinde A. B. Hermannstadt, Karin Maria Zimmermann, begleitet wurde. Die Orgel spielte Kantorin Brita Falch-Leutert.

Die frisch eingeschulten Erstklässler der Schäfchenklasse mit Lehrerin Julia Ruopp.                                                       Foto: Maya Isabela KIELHORN

Mahl dankte den Eltern für Ihr Vertrauen in die neue Schule und der Kirchengemeinde Hammersdorf mit Kurator Wilhelm Bielz und Küster Hans Scherer an der Spitze für die Gastfreundschaft und die gute Zusammenarbeit.

Die Charlotte Dietrich Schule ist auf Initiative der ev. Kirchengemeinde Hermannstadt entstanden und im Gebäude der alten ev. Dorfschule Hammersdorf untergebracht worden, das zu diesem Zweck komplett renoviert wurde. Sie knüpft an die Vorkriegsschultradition der ev. Kirche AB in Siebenbürgen an.

Es handelt sich um eine Begegnungsschule mit Ganztagsbetreuung. Der Anteil der deutschsprachigen Schüler liegt bei ca. 50 Prozent. Kleine Klassen sorgen für eine individuell auf den einzelnen Schüler zugeschnittene Lernatmosphäre. Die Schule soll bis zur 12. Klasse aufgebaut werden und mit dem International Baccalaureate (IB) abschließen.

Für weitere Informationen steht Schulleiter Rafael Mahl unter Tel. 0741-14.75.86 gerne zur Verfügung.

Jens KIELHORN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Schule.