Nachrichten

Ausgabe Nr. 2593


„Verfassungswidrig und absurd“

Bukarest.– Das Aufheben der Eilverordnung Nr. 9/2018 forderte der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț von Premierministerin Viorica Vasilica Dăncilă öffentlich in einer politischen Erklärung am Mittwoch im Parlament.  In Artikel 1, Abs. 17 der oben genannten Eilverordnung wurde nämlich verankert, dass der Rumänisch-Unterricht in den Grundschulklassen mit Unterricht in Minderheitensprachen nur noch von anderen als den diese Klassen führenden Lehrern gegeben werden darf, die für diesen Unterricht eine Hochschulausbildung haben müssen. MdP Ganț wies darauf hin, dass der Passus verfassungswidrig ist, da er dem Prinzip der Nicht-Diskriminierung auf ethnischer Grundlage widerspricht, weil die Regelung nur in den Klassen in Sprachen nationaler Minderheiten angewendet wird. Auch sei die Verfügung illegal, da sie die in diesen Klassen unterrichtenden Lehrer daran hindert, alle Fächer des Rahmenprogramms zu geben, wofür sie wissenschaftlich und methodisch ausgebildet worden sind. Alle Grundschullehrer haben die „Methodik des Unterrichts der rumänischen Sprache und Literatur in der Grundschule“ gelernt, was in den Diplomen und Matrikelblättern belegt ist. Auch legen sie bei den unterschiedlichen Lehramtsprüfungen stets neben den Examen in Muttersprache auch eine Prüfung in rumänischer Sprache ab und haben dabei dieselben Themen wie die Kandidaten der rumänischen Abteilung.

Ganț betrachtet die Verfügung der Eilverordnung auch didaktisch als groben Fehler, da jene, die dafür ausgebildet worden sind, die rumänische Sprache und Literatur in der Grundschule zu geben, durch Fachlehrer ersetzt werden, die für den Gymnasial- und Lyzealunterricht ausgebildet wurden.

MdP Ganț sprach am Schluss seiner Erklärung die Überzeugung aus, dass alle Lehrer, die in den Grundschulklassen in den deutschen Abteilungen unterrichten, nicht bloß über die nötige Qualifizierung verfügen, den Rumänisch-Unterricht zu geben, sondern auch die rumänische Sprache auf dem dazu geforderten Niveau beherrschen. (HB)

 

Deutsche Premiere

Hermannstadt.– Mit Hin und Her“ von Ödön von Horváth in der Inszenierung von Alexander Riemenschneider bringt die deutsche Abteilung des Radu Stanca-Nationaltheaters die erste Premiere der neuen Spielzeit am 15. bzw. 16. September, jeweils ab 19 Uhr, auf die Bühne. Es spielen: Daniel Bucher, Daniel Plier, Emöke Boldizsár, Ali Deac, Valentin Späth, Johanna Adam, Anca Cipariu, Fabiola Petri und Ștefan Tunsoiu. Die Vorstellung findet in deutscher Sprache statt, mit Simultanübersetzung ins Rumänische. (BU)

 

2. Konzert in Kleinschenk

Kleinschenk/Cincșor. – Unter dem Motto Muzici de Cincșor“ (Kleinschenker Musik) veranstaltet der Verein Contrafort Pro Kleinschenk/Cincșor im September und Oktober eine Konzertreihe. Das zweite Konzert findet morgen, den  15. September, 19 Uhr, in der Kirchenburg statt. Das Ensemble Cantate Domino – Orsolya Lövenberger (Mezzosopran), Iuliana Cotîrlea, Mihai Silișteanu (beide Violine), Gabriel Silișteanu (Bratsche), Kurt Philippi (Cello) und Ursula Philippi (Orgel) –  bringt Werke von Georg Friedrich Händel (1685-1759) zu Gehör. Der Eintritt ist frei. (BU)

Gottesdienst zum Schulanfang

Hermannstadt.– Am Sonntag feiert die evangelische Kirchengemeinde einen besonderen Segnungsgottesdienst zum Schuljahresanfang. Lernende und Lehrende sind herzlich eingeladen, mit ihren Familien und Freunden um 10 Uhr in der Johanniskirche dabei zu sein. (HGJ)

 

 

Trio aus Großbritannien

Mediasch/Hermannstadt. – Im Rahmen des dritten Transylvanian Book Festival das bis 16. September in Reichesdorf/Richiș und anderen Orten in der Umgebung stattfindet, konzertiert das britische Trio Frederic Bager (Klavier), George Cooke (Cello) und Jaymee Coonjobeeharry (Querflöte) heute, den 14. September, 14 Uhr, im Schullerhaus in Mediasch und am Montag, den 17. September, 18 Uhr im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums. (BU)

 

 

Cibinfest 2018

Hermannstadt. – Das diesjährige Cibinfest findet vom 20. bis 23. September am Großen Ring statt. Es musizieren Die Dorfer (Österreich),Hermannstadt 07und die Neppendorfer Blaskapelle. Geöffnet ist das 2.400 qm große Bierzelt von 10 bis 23 Uhr.

Der Eintritt ins Zelt ist kostenlos, der Kauf von Bier und Essen ist nicht verpflichtend. Tischreservierungen sind nicht unbedingt nötig, können aber sicherheitshalber unter http://cibinfest.ro gemacht werden.  (RS)

 

Stille Einkehrtage

Michelsberg. – Im Elimheim in Michelsberg findet von Mittwoch, den 26. September, bis Freitag, den 28. September 2018 eine Tagung zum Thema Begegnung mit dem Dreieinigen“ statt. Sie wird von Schwestern der Jesus-Bruderschaft Gnadenthal/Deutschland unter Leitung von Schwester Angela (Annemarie Leonhard) für Jung und Alt gestaltet. Beginn: 26. September, 15 Uhr, Abschluss: Freitag, 28. September, mittags. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung unter Tel. 0269-25.25.86 bzw. E-Mai h.pitters@gmx.at bis 24. September 2018. Nach Möglichkeit wird ein Eigenbeitrag von 50 Lei erwartet. (HP)

 

Barockensemble auf Tournee

Klausenburg. – Das Klausenburger Barockensemble Transylvania tourt vom 15. bis 23. September durch die Schweiz, Deutschland und Österreich, gibt der Ensemblelleiter Zoltán Majo bekannt. Die Konzerte: 15. September, 17 Uhr, Bern/Schweiz (Elfenau Park); 16. September,10.20 Uhr, Ehrenstetten/Deutschland (Katholische Kirche St. Georg), 17 Uhr, Bern (Elfenau Park); 19. September,19 Uhr, Heckershausen/Deutschland (Evangelische Kirche); 20. September,19.30 Uhr, Gatersleben/Deutschland (IPK); 21. September,18.30 Uhr, Nürnberg/Deutschland (Stadtmuseum Fembohaus); 22. September,19 Uhr, Hauzenberg/Deutschland (Evangelische Kirche); 23. September,11 Uhr, Wels/Österreich (Musikschule Herminenhof/Siebenbürgischer Kulturherbst.

 

Kunstworkshop im Deutschen Kulturzentrum

Hermannstadt. – Das Deutsche Kulturzentrum Hermannstadt organisiert vom 18. bis 20. September, einen Kunstworkshop zum Thema Zu was nützt uns Kunst? Ziele und Strategien in der Gegenwartskunst“ unter der Leitung der Künstlerin Ulrike Ettinger für Schüler und junge Künstler zwischen 15 und 19 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per E-Mail cultura@ccgsibiu.roin chronologischer Reihenfolge.

Im Rahmen des Kunstworkshops zeigt die Hermannstädter Künstlerin Sorina Tomuleţiu im Deutschen Kulturzentrum unter dem Titel Klone. Kunst ohne Glas“ Grafiken vom 17. September bis zum 15. Dezember d. J. (Vernissage am Montag, den 17. September, 18 Uhr) und die deutsche Tanzkünstlerin Carina Otte präsentiert unter dem Titel Auf den Spuren von Dore“ am Freitag, dem 21. September, 19 Uhr, im Gong-Theater für Kinder und Jugendliche eine besondere Tanzaufführung.

 

Gastronomie und Kultur

Almen/Trappold.– Die ReiheFlavours and Sound of Transylvania“ (Geschmack und Klänge Siebenbürgens) wird am 23. September, ab 11 Uhr, in der Kirchenburg in Almen/Alma Vii fortgesetzt.

Der letzte Transylvanian Brunch des Jahres findet am 29. September, ab 11 Uhr, auf dem Gelände der Kirchenburg in Trappold/Apold, Kreis Mureș, statt. Geboten wird Kochkunst aus Siebenbürgen, ein Bauernpicknick und eine Dorfbesichtigung.

Einschreibungen zu beiden Veranstaltungen unter www.eat-local.ro. Die Kosten werden durch Spenden gedeckt (75 Lei pro Person, für Kinder unter 14 Jahren kostenlos). (BU)

 

Podiumsgespräch an der BCU

Bukarest. – Ein Podiumsgespräch zum Thema 100 Jahre modernes Rumänien und die Rolle der Minderheiten. Die deutsche Minderheit als Förderer des gemeinschaftlichen Dialogs“ mit den Historikern Lucian Boia und Konrad Gündisch sowie dem Kulturwissenschaftler und Publizisten Andrei Pleșu veranstaltet das Rumänisch-Deutsche Forum für bilaterale Zusammenarbeit und das Rumänische Außenministerium am Montag, den 24. September, 16 Uhr, in der Zentralen Universitätsbibliothek (Biblioteca Centrală Universitară, BCU) in Bukarest. Das Gespräch moderiert die Fernsehjournalistin Christel Ungar-Țopescu.

 

Treffen mit den Landlern

Hermannstadt.– Die Kärntner Landlerhilfe lädt zum gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden Neppendorf, Großau und Großpold mit anschließendem Mittagessen und gemütlichem Beisammensein am Sonntag, dem 30. September, ein. Anmeldungen bei Maria Mărăşescu unter 0751-14.60.61. (RS)

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und im Livestream unter www.radiomures.ro/de/:Freitag:Jugend und Bildung: Schulanfang 2018; Samstag:Musikabend bei Radio Neumarkt und Wochenendveranstaltungen; Montag: Kultur: Deutschunterricht in Rumänien; Dienstag:Menschen bei uns: Deutsche Persönlichkeiten; Mittwoch:Sommerakademie in Birthälm; Donnerstag:Wirtschaftsmagazin – Wirtschaftsveranstaltungen und- Meldungen im Blickpunkt.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 2, Dienstag, 18. September, 14-14.30 Uhr:ASTRA Multikulturell; Deutsche Künstler in Rumänien.

TVR 1, Donnerstag, 20. September, 15.00-17.00 Uhr, AKZENTE: Schulanfang in Bukarest, Temeswar und Hermannstadt; Kirwei in Nitzkydorf; Nachrichten von TVR (15.50-16.05 Uhr); Sathmarer Treffen.

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.