Essen ist leichter als kochen…

Erste Auflage eines Kochwettbewerbs für Unternehmer und Diplomaten

Ausgabe Nr. 2584

Den „offiziellen Maisbrei“ kochten Mitarbeiter der Firma Boromir, die u. a. Maismehl produziert und vertreibt.                          
Foto: Beatrice UNGAR

Die siebenbürgisch-sächsische Volkstanzgruppe aus Mühlbach war am Freitag beim Peter- und Paulsfest in Scholten, am Samstag bei dem Stadtfest in Mühlbach und am Sonntag bei der ersten Auflage des Kochwettbewerbs „Diplomație și bun gust“ (Diplomatie und guter Geschmack), der von dem Verein Sibiu 1191 im Freilichtmuseum im Jungen Wald veranstaltet wurde.

 

Bei der nächsten Auflage wolle man auch Botschaften und Konsulate sowie Honorarkonsulate ansprechen, damit sie ihre Koch-Teams anmelden, sagt Claudiu Gavrea vom Verein, der in seiner Amtszeit als Präsident des Rotary Clubs die Adi Hădean-Kochschule“ ins Leben gerufen hat, um Jugendlichen eine zukunftsträchtige Ausbildung anzubieten.

Bei der ersten Auflage waren verschiedene Unternehmen dabei sowie die Absolventen der erwähnten Kochschule.

Egal ob ostropel de pui(Hähnchen in Knoblauchsauce), iahnie de fasole(Bohneneintopf mit Räucherschinken) oder Karpfen-Tschorba, alle Anwesenden waren sich einig: Essen ist leichter als kochen, auch wenn die vielen Besucher einige Zeit an der langen Schlange verbringen mussten, um sich einen Gutschein im Wert von 10 Lei zu besorgen für das Gericht ihrer Wahl. Für alle hat sich das Warten gelohnt und man darf gespannt sein auf die nächste Auflage dieser Veranstaltung.

Den Erlös von 10.000 Lei spendeten die Veranstalter dem Freilichtmuseum für den Ankauf von Küchengeräten und Ausstattungen für den Dorfmarkt.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Gastronomie.