Hart umkämpft

Zweites Turnier um den Hermannstädter Fußballcup
Ausgabe Nr. 2581

 

Der zweite Fußballcup für Herren- und Mädchenteams, den das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt und der Deutsche Wirtschafstclub Siebenbürgen gemeinsam veranstalteten, fand am vergangenen Samstag auf den vier Übungsplätzen neben dem Stadion im Erlenpark statt.  Unser Bild: Konsul Hans Erich Tischler mit den Siegerinnen des Mädchenturniers, der Mannschaft des Onisifor Ghibu-Lyzeums aus Hermannstadt.       
Foto: Beatrice UNGAR

Obwohl es beim Fußballturnier um den „Hermannstädter Fußballcup 2018″ eigentlich um den Spaß am Spiel gehen sollte, wurde zuweilen sowohl bei dem Wettkampf der Herren- als auch bei jenem der Mädchenteams mit harten Bandagen gekämpft. 

 

Besonders hart ging es bei den Viertelfinalspielen und im Halbfinale zu, da jedes Team gewinnen wollte. Viele schossen im wahrsten Sinn dabei über das Ziel pardon: Tor hinaus. Gespielt wurde auf Kleinfeldern und auf Kunstrasen.

Konsul Tischler (2. Reihe, 4. v. l.) und DWS-Geschäftsführer Paul Mezei  (2. Reihe, 1. v. l.) mit dem Siegerteam von Continental Automotive System.
Foto: Beatrice UNGAR

Während beim Mädchenturnier das Finale 0:0 endete und das Siegerteam per Siebenmeter entschieden wurde, gab es im Finalspiel der Herren immerhin ein Bilderbuchtor.

Als Sieger bei den Mädchen ging das Team des Ghibu-Lyzeums hervor, gefolgt von dem Wirtschaftslyzeum und dem Goga-Lyzeum.

Bei den Herren setzte sich das Team von Continental Automotive System SRLdurch, auf dem zweiten Platz landete das Team aus Mediasch, von Kromberg & Schubert Romania ME SRL. Den dritten Platz teilten sich Harting Romania SCS und SC Star Transmission SRL.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.