Ein Puppenspieler zum Anfassen

Tösstaler Marionettentheater gastierte in Hermannstadt und Kronstadt
Ausgabe Nr. 2581

 

Werner Bühlmann (rechts) begeisterte die Kinder auch zum Mitmachen.
Foto: Fred NUSS

Benefizvorstellungen für das Kinderheim der Stiftung für verlassene Kinder (PECA) in Weidenbach bot Werner Bühlmann vom Tösstaler Marionettentheater (Schweiz) am Freitag in Hermannstadt und am Dienstag in Kronstadt.

 

Der Schweizer Puppenspieler wollte mit diesen Vorstellungen, nach eigener Aussage, etwas von dem zurückgeben“, was er bei seiner Ausbildung am Bukarester Țăndărică-Puppentheater vor knapp 40 Jahren gelernt hatte. Er hatte als Stück Vom Marienkäferchen, das gern eine Bassgeige werden wollte“ gewählt, das auf einem Märchen basiert, welches ihm seine Mutter erzählt hatte.

In Hermannstadt kamen Schülerinnen und Schüler von der deutschen Abteilung der Schule Nr. 4 in den Genuss der zwei Vorstellungen im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums, in Kronstadt die Kinder vom deutschen Kindergarten. Und natürlich gab es auch eine Sondervorstellung für die in den drei Häusern der PECA-Stiftung in Weidenbach betreuten Kinder.

Alle Vorstellungen waren interaktiv gestaltet, Bühlmann erwies sich als ein Puppenspieler zum Anfassen“.

Beatrice UNGAR

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Kinder.