Offenheit für gemeinsame Projekte

Bei den Kommunalwahlen gewählte Gremien tagten in der Vorwoche
Ausgabe Nr. 2487
 
 

1-neuer-stadtrat

Die konstituierende Sitzung des Hermannstädter Stadtrates hat vergangenen Donnerstag stattgefunden, alle 23 Stadträte und die frisch gewählte Bürgermeisterin Astrid-Cora Fodor haben ihren Eid abgelegt. Auch die verschiedenen Kommissionen wurden vom Stadtrat bestätigt, denn die Verhandlungen hatten bereits stattgefunden, so dass alle Listen komplett waren.

Am selben Tag wurden auch 32 von den 33 neu gewählten Kreisräten in ihrem Amt bestätigt, legten den Eid ab und wählten das neue Leitungsgremium.

 

Zwölf Stadträte hat das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) im Hermannstädter Lokalrat. Die Sozial-Demokratische Partei (PSD) hat sechs Stadträte und die National-Liberale Partei (PNL) fünf, also um einen Stadtrat weniger, stellt aber dafür den zweiten Vizebürgermeister, Răzvan-Codruţ Pop. Dieser hatte bei den Lokalwahlen in Hermannstadt für das Bürgermeisteramt kandidiert, allerdings weniger Stimmen als Astrid Fodor und Ovidiu Ioan Sitterli (PSD) erhalten. Die erste Vizebürgermeisterin hat ebenfalls das DFDR gestellt, Corina Bokor ist im Amt geblieben. Die Wahl der beiden Vizebürgermeister war die einzige, bei der die Stadträte in der Wahlkabine ihre Stimme abgegeben haben, bei Bokor hat ein Stadtrat seinen Wahlzettel annulliert, bei Pop haben sich vier Stadträte der Stimme enthalten.

Die 23 Stadträte sind (in alfabetischer Reihenfolge und in der im Ausweis vorhandenen Schreibweise): Ecaterina Birk (DFDR), Corina Bokor (DFDR), Mariana-Gabriela Brunchea (PNL), Elena-Manuela Colceriu (PSD), Liviu Cotârlă (PSD), Tiberiu-Cornel Drăgan (PNL), Ekaterina-Annemarie Fazekas (DFDR), Maria Gârleanu (DFDR), Bianke-Marion Grecu (DFDR), Gerold Hermann (DFDR), Lorant Kiss (DFDR), Helmut Lerner (DFDR), Paul-Constantin Mezei (DFDR), Vasile Tiberiu Mitrea (PSD), Helmut-Paul Niedermaier (DFDR), Anita Pavel (DFDR), Zeno-Karl Pinter (DFDR), Răzvan-Codruţ Pop (PNL), Virgil Popa (PNL), Claudia-Mery Simtion (PSD), Ovidiu-Nicolae Spătari (PNL), Ioan Stroie (PSD), Ghiorghe Tălău (PSD).

Eröffnet wurde die Sitzung vom ältesten Stadtrat, Helmut-Paul Niedermaier, der bis zu der Validierung der Stadträte im Amt diese auch leitete. Übernommen wurde dann diese Aufgabe von Katharina Birk.

Nachdem alle Räte und die Bürgermeisterin ihren Eid abgelegt hatten und die Kommissionen gewählt wurden, sprachen Bürgermeisterin, Vizebürgermeister und auch die geladenen Gäste ein paar Worte.

Astrid Fodor erklärte u. a., dass jetzt die Zeit der Arbeit für alle Stadträte gekommen sei und dass die parteilichen Unstimmigkeiten im Interesse der Bürger beiseite gelegt werden müssten.

Der Hermannstädter Präfekt Cristian Roman erklärte, er freue sich darüber, dass die Stadträte teils bereits administrative Erfahrung haben und versicherte ihnen, immer offen für gemeinsame Projekte zu sein. Daniela Câmpean, als Delegierte des Kreisrates, erklärte sich ebenfalls bereit für eine zukünftige Zusammenarbeit zwischen den Behörden.

Mit einem Treffen im Presseraum des Bürgermeisteramtes für ein gemeinsames Foto wurde die erste Sitzung des frischgebackenen Kreisrates beendet.

_3-neue-kreisratspitze

Kurz darauf begann dann die konstituierende Sitzung des Kreisrats Hermannstadt, bei der auch Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor und Präfekt Cristian Roman dabei waren. Als ältester gewählter Kreisrat leitete Pfarrer Simion Săsăujan (PNL) in seiner bedächtigen und gründlichen Art den ersten Teil der Sitzung. Nachdem alle Kreisräte ordnungsgemäß validiert worden waren und den Eid abgelegt hatten, ging man zur Wahl des Vorsitzenden und der beiden stellvertretenden Vorsitzenden über. Für den Vorsitz vorgeschlagen wurde eine einzige Kandidatin: Daniela Câmpean (PNL). Für sie stimmten 22 der 32 anwesenden Kreisräte, dagegen 8 und 2 Wahlzettel wurden als ungültig annulliert. Für die Stellvertreter-Ämter vorgeschlagen wurden Marcel Luca (PNL), Daniel Cermonea (PSD) und Wiegand Fleischer (DFDR). Für Wiegand Fleischer stimmten 31 Kreisräte, für Luca 20 und für Cermonea 12 (also PSD-Vertreter).

In den Kreisrat schickt das DFDR in der neuen Legislaturperiode statt wie 2012-2016 neun nur noch acht Vertreter: Paul-Jürgen Porr, Martin Bottesch, Christine Manta-Klemens, Beatrice Ungar, Ilse Philippi, Wiegand Fleischer, Friedrich Gunesch und Eduart Wellmann. Aber es stellt im Einvernehmen mit der PNL einen stellvertretenden Vorsitzenden, den amtierenden Geschäftsführer des Deutschen Wirtschaftsklubs Siebenbürgen Wiegand Fleischer. Zum Vorsitzenden der DFDR-Fraktion bestimmt wurde Martin Bottesch.

Ruxandra STĂNESCU

 

Foto 1: Der neue Stadtrat stellte sich im Empfangssaal des Hermannstädter Rathauses mit Bürgermeisterin Astrid Fodor (Bildmitte mit Schärpe) und den beiden Vizebürgermeistern Corina Bokor (rechts) und Răzvan Pop (links) zum Gruppenbild auf.  

Foto: Presseamt der Stadt Hermannstadt

 

Foto 2: Die neue Führungsspitze des Kreisrates – Vorsitzende Daniela Câmpean (3. v. r.), und ihre beiden Stellvertreter Wiegand Fleischer (1. v. l.) und Marcel Luca (1. v. r.) – mit Präfekt Cristian Roman (2. v. l.) und der Sekretärin des Kreisrats, Cristine Linde.

Foto: Kreisrat Hermannstadt

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Politik.