Nachrichten

2483

 

Am Sonntag Kommunalwahlen; 95 Jahre Handball in Rumänien; „Waldfest“ statt Maifest; „Mit Nadel und Feder“; Musikfestival in Neustadt; Brot und Salz“; Sechster DWS-Fußballcup; Symposium zu Elfriede Jelinek und Herta Müller; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 

Am Sonntag Kommunalwahlen

Hermannstadt. – Am Sonntag, dem 5. Juni, finden in Rumänien Kommunalwahlen statt. Gewählt werden Bürgermeister, Gemeinde- bzw. Stadträte und Kreisräte.Unter www.sibiu.ro kann jeder wahlberechtigte Hermannstädter sehen, wo das Wahllokal ist, in dem er sein Stimmrecht ausüben kann. Hier der Link: http://193.186.10.36/webgis2/#zoom=4&lat=45.79785&lon=24.15153&layers=BTTTTTTTT

 

95 Jahre Handball in Rumänien

Hermannstadt. – Am 3. (Mädchen) und 10. (Jungen) Juni d. J. findet in der Sporthalle der Brukenthalschule (Str. Odobescu), jeweils ab 10 Uhr ein Handballturnier für Schüler der Klassen 5-6 von Hermannstädter Schulen statt. Anlass ist die Einführung dieser Sportart in Rumänien vor 95 Jahren durch den Sportlehrer der Brukenthalschule Wilhelm Binder. Organisatoren sind der Hermannstädter Handballklub (HC) mit Trainer Damian Matei und die Hermannstädter Kreisdirektion für Jugend und Sport. (BU)

 

„Waldfest“ statt Maifest

Hermannstadt. – Das von dem Demokratischen Forum der Deutschen in Hermannstadt veranstaltete Maifest konnte aus Witterungsgründen nicht wie geplant Samstag, den 7. Mai, stattfinden. Der Vorstand beschloss in Absprache mit den Schulen, das Maifest in diesem Jahr auf den 11. Juni zu verschieben und es „Waldfest“ zu nennen. (BU)

 

„Mit Nadel und Feder“

Gundelsheim. – Für die Sonderausstellung „Mit Nadel und Feder. Grafische Techniken“, öffnet das Siebenbürgische Museum Gundelsheim sozusagen die Schatztruhen seiner umfangreichen Grafischen Sammlung und präsentiert eine Auswahl herausragender Blätter vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den faszinierenden Drucktechniken, in denen sich technisches und naturwissenschaftliches Wissen mit künstlerischem Ausdruck verbinden.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Sie ist vom 4. Juni bis 3. Oktober d. J. jeweils dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr in den Sonderausstellungsräumen des Siebenbürgischen Museums auf Schloss Horneck in Gundelsheim zu sehen.

Die Sonderausstellung richtet sich neben interessierten Erwachsenen insbesondere auch an Schulklassen. Als Begleitprogramm werden Führungen und Kreativworkshops angeboten.

 

Musikfestival in Neustadt

Neustadt/Cristian. – In Neustadt im Burzenland/Cristian, Kreis Kronstadt, findet am 18. Juni die 3. Auflage des Musikfestivals statt. Ab 18 Uhr werden in der Evangelischen Kirche die Gäste zum Konzert erwartet, es spielt die „Camerata Neustadt” unter der Leitung des Dirigenten Radu Hamzea, der dieses Festival auch ins Leben gerufen hat. Eingeladen sind die Solisten Florin Ionescu-Galaţi (Rumänien), István Ella (Ungarn), Susanne Erhard und Thomas Müller (beide Deutschland). Im Programm sind u. a. Werke von J. Pachelbel, T. Albinoni, J.S. Bach, A. Vivaldi, A. Corelli und O. Wermann. (RS)

 

Brot und Salz“

Reichesdorf/Richis. – Wer will gerne siebenbürgisches Hausbrot backen, mit anderen Frauen über ein biblisches Thema ins Gespräch kommen und sinnvoll Zeit verbringen? Die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien lädt für 22.-23. Juli 2016, von Freitag Nachmittag bis Samstag Nachmittag, zu einem Brotbackseminar nach Reichesdorf/Richiş ein. Gebacken wird in der Küche des Gemeindesaals, getagt und übernachtet im freundlichen Gästehaus im alten Pfarrhaus. Informationen und verbindliche Anmeldungen in der Geschäftsstelle der Frauenarbeit unter 0269-21.18.51 oder bei Gerhild Rudolf (rudolf gerhild@gmail.com). (GR)

 

Sechster DWS-Fußballcup

Hermannstadt. – Der diesjährige DWS-Fußballcup wird zum 6. Mal vom Deutschen Wirtschaftsclub Siebenbürgen (DWS) ausgerichtet. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 11. Juni d. J., auf dem „Top of the Football“-Sportplatz (Str. Vasile Milea 17-19) statt.

Nähere Auskünfte bei der DWS-Geschäftsstelle (Ansprechsperson Iulia Hila – Telefon: 0728-95.99.60 bzw. E-Mail: of fice@dws.ro). (BU)

 

Symposium zu Elfriede Jelinek und Herta Müller

Temeswar. – Unter dem Titel „Schreiben als Widerstand. Elfriede Jelinek & Herta Müller“ veranstalten die Forschungsplattform Elfriede Jelinek und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum am 9. und 10. Juni 2016 ein interdisziplinäres Symposium am Deutschen Staatstheater Temeswar (DSTT).

Die Forschungsplattform Elfriede Jelinek und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum erarbeiten seit Frühjahr 2015 in Kooperation mit rumänischen Universitäten und österreichisch-rumänischen Vermittlungsinstitutionen ein interkulturelles Projekt zu den beiden Nobelpreisträgerinnen Elfriede Jelinek und Herta Müller.

Jelinek und Müller werden dabei als politische Autorinnen diskutiert, die sich mit Haltung und Engagement öffentlich positionieren und sich in ihren Werken mit Diktatur, Totalitarismus und Repression auseinandersetzen – und dafür sanktioniert sowie als „Nestbeschmutzerinnen“ diffamiert wurden. Auch die Kontexte, die politischen Systeme in Österreich und in Rumänien und deren Entwicklung bis heute, sowie das Verhältnis zwischen diesen beiden Ländern werden diskutiert.

Nach Symposien in Bukarest (22.-23.5.2015) und Wien (26.-27.11.2015) findet in Temeswar nun die dritte Veranstaltung statt. Aufbauend auf den Ergebnissen der ersten beiden Tagungen werden die öffentlichen politischen Positionierungen von Jelinek und Müller thematisiert sowie Arbeiten am Theater diskutiert, die derzeit an zentralen Bühnen im deutschsprachigen Raum und in Rumänien zu sehen sind. Darüber hinaus präsentieren rumänische Studierende performative Umsetzungen von politischen Essays der beiden Autorinnen. Das Symposium ist als interkultureller Dialog zwischen ExpertInnen aus Österreich und Rumänien angelegt.

WissenschaftlerInnen und Kulturschaffende wie Michael Thalheimer, Rita Thiele, Grazziella Predoiu, Eleonora Ringler-Pascu, Ana Drezga und Maria Irod wirken daran mit.

Nähere Informationen sowie das detaillierte Programm:

http://fpjelinek.univie.ac.at/veranstaltungen/symposium-temeswar-2016/

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr, So. 10.30 bis 11 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und www.radioneumarkt.ro: Freitag: Jugend und Bildung: Julia Gert, Deutschlehrerin in Kirgistan; Samstag: Musikabend bei Radio Neumarkt und Wochenendveranstaltungen; Montag: TIFF-Festival – Ausklang; Dienstag: Menschen bei uns: Deutsche Persönlichkeiten; Mittwoch: Veranstaltungen in Hermannstadt; Donnerstag: Wirtschaftsmeldungen.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 3, Samstag, 4. Juni, 17.00-18.00 Uhr/Wiederholung Sonntag, 8.00-9.00 Uhr; Die deutsche Stunde von TVR Neumarkt.

TVR 1, Montag, 6. Juni, 13.00-14.00 Uhr; Deutsch… um 1: Die Temeswarer Bigband im Festival; Deutsch… in Oberwischau.

TVR 2, Dienstag, 7. Juni, 14.30-15.00 Uhr: Deutsche Kulturtage in Sathmar (II); Sieglinde Bottesch stellt im Teutsch-Haus aus.

TVR 1, Donnerstag, 9. Juni, 15.30-17.00 Uhr, AKZENTE: Nachrichten; Die Kommunalwahlen 2016; Kinderhospiz in Hermannstadt; 12. Begegnung auf dem Huetplatz in Hermannstadt; Quiz.

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.