Nachrichten

2426

Deutschsprachiges bei Theatermarathon; DFDH-Mitgliederversammlung; Kartenvorverkauf freigegeben; Forumsklub am Mittwoch; Indierock im Atrium-Café; Kommunikationsseminar; 25 Jahre Klausenburger Forum; Donaujugendorchester zurück; Workshop Wem gehört die Stadt?”; „Aus den Giftschränken des Kommunismus"; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

Deutschsprachiges bei Theatermarathon

  Hermannstadt. – Die Mainzer Improvisationsgruppe „Waldgraf Spontankultur“ bietet im Rahmen des 25-Stunden-Theatermarathons am Sonntag, den  26. April, 15 Uhr im Forumshaus (Sporergasse/Str. Gen. Magheru 1-3) deutschsprachiges Improvisationstheater. Marcus Ewald und seine Partnerin Verena Graffe entwickeln vor den Augen des Publikums ihre Szenen. Dabei ist nichts geplant und nichts vorhersehbar.  Eine Eintrittskarte kostet 20 Lei.

Vorverkaufsstellen: Habitus Buchhandlung, Humanitas Buchhandlung, Theateragentur. Weitere Informationen unter www.respirateatru.ro (BU)

 

DFDH-Mitgliederversammlung

Hermannstadt.  Die Mitgliederversammlung des Ortsverbands Hermannstadt des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDH) findet am Dienstag, den 21. April, 17 Uhr im Spiegelsaal des Forumshauses statt. Auf der Tagesordnung stehen ein  Bericht des Vorsitzenden, Dr. Hans Klein, die Jahresrechnung 2014 mit Bericht des Zensors und Entlastung des Rechnungslegers sowie Allfälliges. Im Anschluss finden unter dem Titel „Pläne und Projekte" die „Hermannstädter Gespräche" statt, in deren Rahmen sich der neue Geschäftsführer des DFDH, Raul Rognean, vorstellen wird. (BU)

 

Kartenvorverkauf freigegeben

  Hermannstadt. – Der Vorverkauf für die Vorstellungen im Rahmen des 22. Internationalen Hermannstädter Theaterfestivals, das vom 12. bis 21. Juni d. J. stattfindet, hat schon begonnen. In einer ersten Etappe sind 7.500 Eintrittskarten für insgesamt 41 Vorstellungen in den Bereichen Theater, Tanz und Musik, für den Verkauf freigegeben. Bis Ende Mai soll das genaue Programm des Festivals stehen. Für den Kartenvorverkauf zuständig sind die Theateragentur in der Heltauergasse/Nicolae Bălcescu Nr. 17 (Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr, Samstag von 11 bis 15 Uhr) sowie in ganz Rumänien die Verkaufsläden der Ketten Domo, Germanos, Orange und Vodafone sowie die Humanitas- bzw. die Cărturești-Buchhandlungen. Online Karten kaufen kann man unter www.eventim.ro. Freier Eintritt herrscht bei Veranstaltungen unter freiem Himmel sowie bei den Sonderveranstaltungen, wie  z. B. Sonderkonferenzen, Lesungen, Filmvorführungen).   Näheres dazu unter www.sibfest.ro

Laut Veranstaltern kommen Teilnehmer aus 70 Länder zum Theaterfestival nach Hermannstadt, es werden 380 Veranstaltungen an 66 Orten gezeigt. Desgleichen rechnen die Veranstalter mit schätzungsweise 62.000 Zuschauern pro Festivalstag.

Sozusagen der Aufwärmung dient schon mal der für den 25. und 26. April geplante 25-stündige Theatermarathon, der unter dem Motto „Respiră teatru" (Atme Theater) von dem Verein BIS schon zum fünften Mal veranstaltet wird. (BU)

 

Forumsklub am Mittwoch

Hermannstadt. – Wie jede Woche sind Interessenten Mittwoch zum Forums-
klub  von 17 bis 19 Uhr in das Hermannstädter Forum zu Kaffee, Tee und Kuchen eingeladen. Sie sind eingeladen zu einer Ausstellungseröffnung im Hermannstädter Forum, am Mittwoch den 22. April um 18 Uhr, zum Thema: „Photovoice – Ein Photoprojekt über siebenbürgisch-sächsische Spuren in Siebenbürgen.“ (RS)

 

Indierock im Atrium-Café

Hermannstadt.  Das deutsche Indierock-Trio EMMA6 (Peter und Henrik Trevisan mit Dominik Republik) konzertiert am Mittwoch, den 22. April, 21 Uhr im Atrium Café Bistro & Art am Kleinen Ring 16. Der Eintritt ist frei. Reservierungen unter 0723-28.74.86. (BU)

 

Kommunikationsseminar

Holzmengen/Hosman. – Das Jugendforum Hermannstadt veranstaltet vom 23. bis 25. April d. J. gemeinsam mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) ein Kommunikationsseminar in Holzmengen bei Hermannstadt.

Für eine Gruppe von 16 Jugendlichen zwischen 15 und 21 Jahren heißt es vom 23.-25. April in Holzmengen und Hermannstadt „K wie Kommunikation!“. Unter der Leitung von Marcus Ewald, ehemaligem Vorsitzenden der Debating League Europe und Kommunikationstrainer, werden die Jugendlichen die Grundlagen konfliktfreier Kommunikation und des Debattierens erlernen und erproben. Das Angebot richtet sich vor allem an aktive Mitglieder und Vorstände der Jugendforen der deutschen Minderheit aber auch an andere interessierte Schüler und Studenten mit Deutschkenntnissen.

Nähere Auskünfte bei Tabea Freutel (freutel@ifa.de), Tel. 0741-26.44.99. (BU)

 

25 Jahre Klausenburger Forum

Klausenburg. – Das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt feiert nächste Woche 25 Jahre seit der Gründung. Das 45. Jubiläum feiert ebenfalls nächste Woche der „Viva la Musica”-Chor. Im Forum findet die offizielle Eröffnung der Feierlichkeiten am Montag, dem 20. April, ab 10 Uhr statt, die Gäste begrüßen  Doz. Dr. Ioana Velica, Prof. Dr. Wilfried Schreiber und Prof. Dr. Lucian Deac. Im Laufe der Woche wird ein Tag der Offenen Türen organisiert, eine Kunstaustellung, eine Vortragsreihe, und mehrere Konzerte finden statt. Beendet werden die Feierlichkeiten am Sonntag, dem 25. April, um 19.30 Uhr. (RS)

 

Donaujugendorchester zurück

Seligstadt. – Auch dieses Jahr sollen wieder junge Musiker aus allen Donauländern zum gemeinsamen Proben und Kennenlernen im Jugendzentrum Seligstadt zusammentreffen. Das Sommerprojekt findet vom 8. bis zum 18. August statt und sucht noch engagierte Musiker zwischen 16 und 25 Jahren. Einstudiert werden verschiedene donauländische Orchesterwerke um sie anschließend auf Konzerten in Österreich, Ungarn und Rumänien zu präsentieren.

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2015. Weitere Informationen: www.donaujo.eu, Tel. 0049-1516 1208435, E-Mail: theo loncello@gmail.com (JTT)

 

Workshop Wem gehört die Stadt?

Hermannstadt. – „Wem gehört die Stadt?” lautet der Titel eines Workshops, der von dem Jugendforum Hermannstadt und dem Jugendforum Suceava mit der finanziellen Unterstützung des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) und des Departements für interethnische Beziehungen der Rumänischen Regierung (DRI) und mit der Initiative „Balkans, let's get up!" (Balkan, wach auf!) veranstaltet wird.  In der laufenden Woche stellen sich Jugendliche aus Hermannstadt und Suceava folgenden Fragen: Was möchten junge Heranwachsende in ihrem eigenen Umfeld verändern? Was fehlt Jugendlichen im öffentlichen Raum und welche Rolle spielen sie in der Gesellschaft?  Rund 15 Teilnehmer sollen vier Tage „Raum“ für eigene Ideen in der Stadt bekommen.

Zu welchen Ergebnissen die Jugendlichen gekommen sind und welche Mini-Projekte bereits in die Tat umgesetzt wurden, können Interessierte am Samstag, den 18. April, um 19.30 Uhr, bei der öffentlichen Präsentation im Hermannstädter Forum  erfahren. (BU)

 

Aus den Giftschränken des Kommunismus"

Berlin. – Die Internationale Konferenz „Aus den Giftschränken des Kommunismus – Methodische Fragen zum Umgang mit den Überwachungsakten in Südost- und Mitteleuropa" findet vom 28. bis 30. April im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Die vom Institut für deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (IKGS) und dem European Network Remembrance and Solidarity (ENRS) veranstaltete Konferenz widmet sich zentralen Fragen der Aufarbeitung kommunistischer Geheimdienstarchive in Ostmittel- und Südosteuropa.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung wird die öffentliche Podiumsdiskussion „Opfer! Täter! Volksverräter! – Die Aufarbeitung geheimdienstlicher Archivbestände in Ostmittel- und Südosteuropa” sein, die am 28. April um 19.30 Uhr im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin stattfindet. Es diskutieren der Autor Uwe Kolbe (Hamburg), die Literaturwissenschaftlerin Michaela Nowotnick (Berlin), die Bürgerrechtlerin und Brandenburger Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur Ulrike Poppe (Potsdam), der Theologe und Präsident des Instituts für die Erforschung der Verbrechen des Kommunismus Radu Preda (Bukarest) und der Zeithistoriker Krisztián Ungváry (Budapest).

www.giftschrank.net

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. von 21 bis 22 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz sowie Ultrakurzwelle 106,8 MHZ und im Livestream unter www.radiomures.ro/de/: Freitag: Menschen bei uns – Peter Schuller; Samstag: Veranstaltungskalender, Musikabend mit Annett Louisan; Montag: Literatur mit Daniel Kehlmann; Dienstag: Jubiläumsfeier des Demokratischen Forums der Deutschen in Klausenburg; Mittwoch: Theatergruppe ImPuls, Deutsch-französische Filmtage im Kulturzentrum Redoute in Kronstadt; Donnerstag: Wirtschaft aktuell.

Die Sendung ist montags bis freitags auch in Hermannstadt über die UKW-Frequenz 106,8 zu empfangen.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 1, Montag, 20. April, 13.00-14.00 Uhr; Deutsch… um 1: Schnupperwoche am Polytechnikum;  Hüter der Kirche; Franz Hoffner Big Band.

TVR 2, Dienstag, 21. April, 14.30-15.00 Uhr: 25 Jahre DFDR – Festveranstaltung in Hermannstadt;.

TVR 1,  Donnerstag, 22. April, 15.30-17.00 Uhr, AKZENTE: Nachrichten; Presseschau; Deutscholympiade in Sathmar;  Kirchenburgenpass; Ein Stück Paradies – Kleinschenk; Quiz.

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.