Nur noch 1 Sieg

Ausgabe Nr. 2394
 >

Rumäniens Basketballer bald qualifiziert

 

Nur noch einen Sieg braucht die rumänische Basketball-Nationalmannschaft der Herren im Kampf um die Qualifikation für die Europameisterschaft Eurobasket 2015. Am Mittwoch, den 20. August, setzten sich die Spieler gegen die Mannschaft der Slowakei in der Hermannstädter Transilvania-Halle durch. Jetzt müssen sie entweder Schweden im Auswärtsspiel oder Lettland in Hermannstadt besiegen.

 

 

Es war ein enges Spiel am Mittwochabend und über 2000 Zuschauer feuerten die von Marcel Țenter trainierte Mannschaft an. Sogar die Basketballlegende Ghiță Mureșan war mit seinen 2,36 Metern im Publikum zu sehen.

Nach der kalten Dusche in Lettland, wo sie keine Chance eines Sieges hatten, haben sich die Rumänen scheinbar wieder aufgerafft. Das Spiel in Hermannstadt startete sehr dynamisch. Erst punkteten die Slowaken, doch dann holte Guțoaia mit zwei Körben nach und brachte die Mannschaft in Gelb in Führung. Mehrere Abwehrfehler und Ballverluste endeten das erste Viertel zugunsten der slowakischen Nationalmannschaft: 14-18.

30 Sekunden nach Beginn des zweiten Viertels schaffte Moldoveanu den Ausgleich und nach einem gekonnten Ballklau gingen die Rumänen auch gleich in Führung 20-18. Die Unaufmerksamkeit des rumänischen Teams haben die Slowaken jedoch zu nutzen gewusst. So stand zur Halbzeit 38-43 auf der Anzeigetafel.

Das dritte Viertel war ein Marathon der 3-Punkte-Treffer. Leider trafen immer nur die Slowaken, so dass der Tiefstand von 12 Punkten Unterschied in der 5. Minute erreicht wurde. Nach einem bitter nötigen Time Out änderte Ţenter die Spieltaktik und es ging wieder etwas bergauf. Das dritte Viertel endete 61-67.

Das letzte Viertel machte Sensation. Nicht einmal der Hühne Mureșan konnte sitzen bleiben, er stand auf und feuerte die Mannschaft an. Die besten Spieler waren Nicoară und Guțoaia mit jeweils 20 Punkten. Seit dem Ausgleich in der 4. Minute ging es steil bergauf. Nach unzähligen Fouls in der letzten Minute, endete das Spiel 90-86.

Nach diesem dritten Sieg liegt Rumänien auf Platz zwei der Gruppe F, hinter Lettland, gefolgt von Schweden und der Slowakei. Das nächste Heimspiel gegen Lettland findet am 27. August in Hermannstadt statt.  

Cynthia PINTER

Adrian Guțoaia (im gelben Trikot, Spieler bei CSM Großwardein) setzte sich immer wieder im Heimspiel gegen Schweden, am 13. August in Hermannstadt durch.                                                  

Foto: Cynthia PINTER

 

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Sport.