Natur, Kultur und Literatur

Ausgabe Nr. 2390
 >

Sommerakademie 2014 in Hermannstadt

 

Bereits zum dritten Mal lud die Hermannstädter Lucian-Blaga Universität in Kooperation mit der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg vom 6. bis zum 12. Juli 2014 zur alljährlichen Sommerakademie nach Siebenbürgen ein. In diesem Jahr folgten Delegationen aus drei Ländern dieser Einladung. Die gastgebende Delegation der Lucian-Blaga Universität aus Hermannstadt, geleitet von Frau Prof. Dr. Maria Sass und Frau Dr. Sunhild Galter wurde von einer Delegation der Filosotski Fakultät aus Novi Sad (Serbien), unter Leitung von Frau Icana Pajic, und einer Delegation der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (Deutschland), geleitet von Herrn Holger Viereck, besucht.

 

Neben ausführlichen Einblicken in die Geschichte Siebenbürgens und deren literarischen und sprachlichen Besonderheiten, sowohl durch Vorträge als auch durch Workshops vermittelt, hatten die Teilnehmer der Sommerakademie 2014 die Ehre, den siebenbürgischen Schriftsteller Joachim Wittstock kennen zu lernen und einen vertieften Einblick in die Denkstrukturen eines heimischen Autors und Journalisten zu erhalten. Ergänzt und bereichert wurde dieser Einblick dann bei der Begegnung mit dem Stolzenburger Pfarrer und Autor Walther Seidner.

Des weiteren wurde durch Präsentationen der serbischen Studenten ein umfassendes Bild der donauschwäbischen Bevölkerung der Vojvodina, ihre Geschichte, wirtschaftliche Entwicklung, Sitten und Bräuche bis hin zu den kulinarischen Besonderheiten ihrer Küche übermittelt.

Im Anschluss an die eher theoretische Erarbeitungsphase durften die Teilnehmer die außergewöhnliche Schönheit Siebenbürgens, fachkundig geleitet von Bogdan Muntean, kennenlernen. So wurden an drei ausgiebigen Tagen diverse Sehenswürdigkeiten des Hermannstädter Umlands und des Burzenlandes besucht. Unter den besonders nennenswerten Zielen sind beispielsweise die Salzburger Salzseen zu nennen oder die um eine Forellenzucht erbaute Ferienanlage in Albota, wo wir trotz etwas veränderlichem Wetter, großen Spaß hatten.

Nach einer ausgiebigen Stadtführung durch Hermannstadt wurden Orte, wie das Hermannstädter Freilichtmuseum, die Kirchenburgen in Michelsberg, Stolzenburg und Birthälm und die Städte Schäßburg und Kronstadt besichtigt. Mit dem Besuch der Törzburg in Bran fand die Sommerakademie einen äußerst gelungenen Abschluss.

Die interessanten Ausflüge wurden zudem von einem besonders gut durchdachten Bewirtungskonzept begleitet. Somit war es den Teilnehmern der Sommerakademie 2014 jeden Tag möglich, Einblicke in die Vielfalt der siebenbürgischen Küche zu erhalten.

Zum Abschluss der Sommerakademie 2014 gilt nun ein besonderer Dank an alle helfenden Hände, die wieder einmal zu einer unvergesslichen Zeit in Hermannstadt beigetragen haben. Mit großer Vorfreude wird bereits der vierten Sommerakademie im Jahre 2015 entgegengefiebert.   

Arthur HEWIG

 

Bei der Begegnung mit Pfarrer und Schriftsteller Walther Seidner in der Stolzenburger Burgruine.

Gruppenbild der Teilnehmenden mit Prof. Dr. Maria Sass (vordere Reihe,  Mitte) vom Germanistiklehrstuhl der Lucian Blaga-Universität auf einer Terrasse der Albota-Anlage.                                           

Fotos: der Verfasser

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Gesellschaft.