Ein leichter Sieg

Teile diesen Artikel

Ausgabe Nr. 2371
 >

CSU Atlassib – BC Timba Temeswar: 88:56

 

Es war zu erwarten, dass es ein leichter Sieg wird. Am Freitag, dem 21. Februar, traf die Basketball-Herrenmannschaft von CSU Atlassib Hermannstadt auf die 12.-Platzierten von BC Timba Temeswar. Endpunktestand nach der regulären Spielzeit: 88:56 für die Hermannstädter.

In der Transilvania-Halle wussten die Fans scheinbar, dass ein leichtes Spiel bevorstand und blieben deswegen der Spielhalle fern. Jedenfalls war der Saal nicht so voll, wie bei anderen Spielen und die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Es war eben kein sehr spannendes Match. Im ersten Viertel trafen die Temeswarer erst 5 Minuten nach Spielbeginn zum ersten Mal den Korb (12:2).

Dafür warfen die Hermannstädter einen Korb nach dem anderen. Vor allem Milos Bojovic und Matija Ceskovic liefen zu Höchstformen auf. Ende des ersten Viertels: 31:6. Im zweiten Viertel vergrößerten die Hermannstädter den Abstand nur noch mehr. Ceskovic und Devon Austin schafften mehrere 3-Punkte-Würfe. Zur Halbzeit hatten die von Miodrag Perisic trainierten Spieler einen Vorteil von 27 Punkten (51:24).

In der Pause überraschte die Hermannstädter Basketballmannschaft „Roțile Astrale“, bei der alle Spieler im Rollstuhl saßen, die Zuschauer mit einem Spiel. Unter der Leitung von Ioan Stanciu Rusu wurde die Mannschaft in zwei Teams aufgeteilt und das Spiel konnte losgehen. Beide Teams wurden lauthals von den Zuschauern angefeuert. Gewonnen haben die Spieler im gelben Trikot.

In der zweiten Halbzeit ging es schleppend voran für die Spieler aus dem Banat, ihr bester Spieler John Florveus wurde langsam müde. Perisic setzte zwei Auswechselspieler ein: Vlad Tincu und Sorin Raducan. Letzterer verfehlte den Korb mehrere Male, sehr zum Ärger der Zuschauer. Vlad Tincu machte eine etwas bessere Figur und schaffte insgesamt 7 Punkte für seine Mannschaft.

Die Spieler von CSU Atlassib Hermannstadt mühten sich nicht zu sehr ab, die 100-Punkte-Linie wurde nicht überschritten. Endresultat war 88:56.

Der beste Hermannstädter Spieler war Milos Bojovic (24 Punkte) dicht gefolgt von Matija Ceskovic (21 Punkte).

Das nächste Spiel findet morgen, am 1. März, um 18 Uhr, in der Transilvania-Halle statt. CSU Atlassib Hermannstadt trifft auf die Rivalen von Gaz Metan Mediasch, die sich zurzeit auf Platz 11 in der Gesamtwertung der Landesmeisterschaft befinden.  Die Hermannstädter teilen sich den ersten Platz mit der Mannschaft CS Municipal Großwardein.

Cynthia PINTER

Wie gut Rollstuhlfahrer Basketball spielen können, zeigten die Mitglieder des Sportvereins Roțile Astrale".                 

Foto: Cynthia PINTER

Veröffentlicht in Aktuelle Ausgabe, Sport.